Éponymes - A

De Telabotanica (Français)
Aller à : navigation, rechercher
Sommaire : Aa - Ab - Ac - Ad - Ae - Af - Ag - Ah - Ai - Ak - Al - Am - An - Ao - Ap - Ar - As - At - Au - Av - Aw - Ay - Az

Aa

Aa Rchb.f. 1854 '1858' (Orchidaceae) Karl Sigmund Franz Freiherr vom Stein zum Altenstein (1770 - 1840) preussischer Politiker (u.a. Kultusminister), war mit Wilhelm von Humboldt in Paris, um die von Napoleon (→ Napoleonaea) entführten Kunstschätze zurückzuführen, reformierte das preussische Schul- und Bildungswesen, kannte sich botanisch gut aus, sandte Friedrich Sellow (→ Selloa) nach Brasilien

  • Autres noms : Altensteinia
  • Référence : Xenia Orchid. 1: 18. 1854, s. auch Repert. Spec. Nov. Regni Veg. 11: 147. 1912-13
  • Commentaire : verschiedene Arten von 'Altensteinia' wurden zu 'Aa' mit gleichen Epitheta)

Aaronsohnia

Aaronsohnia Warb. & Eig 1927 (Asteraceae) Aaron Aaronsohn (1876 - 1919) (rumänischer) Agronom und Botaniker, wuchs im Osmanischen Reich (heute teilweise Palästina bzw. Israel) auf, studierte in Frankreich Agronomie, botanisierte und kartographierte in Palästina und Umgebung, sammelte auch geologisches Material, betätigte sich später politisch als Zionist, starb bei einem Flugzeugabsturz, schrieb u.a. 'Über die in Palästina und Syrien wildwachsend aufgefundenen Getreidearten'

Abasoloa

Abasoloa La Llave 1824 (Asteraceae) José Mariano de Abasolo Outón (1783 - 1816) mexikanischer Landbesitzer und Revolutionär, kämpfte zeitweise im mexikanischen Unabhängigkeitskrieg an der Seite von Miguel Gregorio Antonio Ignacio Hidalgo (→ Hidalgoa), wurde von den Spaniern gefangengenommen, starb in Cadiz in der Haft, war mit María Manuela (Emmanuela) Taboada verheiratet (sie ist mit der Art 'Abasoloa taboada' geehrt)

  • Référence : Nov. Veg. Descr. (La Llave & Lexarza) 1: VII, 11. 1824

Abatia

Abatia Ruiz & Pav. 1794 (Salicaceae, Flacourtiaceae) Pedro Abat y Mestre (1747 - 1800) spanischer Apotheker und Botaniker, Professor der Botanik am BG der Real Sociedad Medicina in Sevilla, wandte bei der Reorganisation des BG das Linnésche System an

  • Référence : Fl. Peruv. Prodr. 78. 1794

Abauria

Abauria Becc. 1877 (Fabaceae, Caesalpiniaceae) Giacomo Doria (1840 - 1913) italienischer Naturforscher, Botaniker und Zoologe (Entomologe, Herpetologe), auch Politiker, sammelte in Persien und Sarawak, gründete 1867 (und leitete dann) das Naturhistorische Museum in Genua (ist heute nach ihm benannt), reiste und sammelte in Persien, auf Borneo u.a. mit seinem Freund Odoardo Beccari (→ Beccaria), am Roten Meer und in Tunesien, nach ihm sind auch einige Tierarten benannt

  • Référence : Malesia 1: 169. 1877
  • Commentaire : Pflanzenname nach einer alten Schreibweise der Familie: lat. 'ab auro' = aus/von Gold = ital. d'oro, wurde wegen der bestehenden Gattung 'Doria' in den Asteraceae so benannt)

Abbotia

Abbotia Raf. 1836 (Juncaginaceae) John Abbot (1751 - 1840) (englisch-)amerikanischer Naturforscher (Entomologe, Ornithologe) und Künstler (Zeichner, Graveur), kam 1773 nach Amerika und liess sich in Georgia nieder, sammelte und zeichnete Insekten und Vögel, seine Illustrationen erschienen in einigen naturwissenschaftlichen Werken wie z.B. bei James Edward Smith (→ Smithia) und Jean Baptiste Alphonse Dechauffour de Boisduval (→ Boisduvalia), von Stephen Elliott (→ Elliottia) erschien 'Sketch of the Botany of South-Carolina and Georgia' mit seinen Illustrationen

  • Référence : New Fl. (Rafinesque) 1: 36. 1836

Abbotia

Abbotia Perest. 1977 (Algae) Isabella Aiona Abbott geb. Isabella 'Izzy' Kauakea Yau Yung Aiona (1919 - 2010) hawaiianisch-amerikanische Botanikerin, Professorin für Botanik und Spezialistin für pazifische Algen, lebte an der kalifornischen Küste und auf Hawaii, befasste sich u.a. auch mit essbaren Algen, schrieb über 150 wissenschaftliche Arbeiten und auch Algenrezepte u.a. 'Marine Algae of California', 'Marine Green and Brown Algae of the Hawaiian Islands'

  • Autres noms : Abbottella, Abbottia, Neoabbottiella
  • Référence : Bot. Zurn. (Moscow & Leningrad) 60: 1686. 1975
  • Commentaire : wird als Autorin genannt / wurde zu Abbottia korrigiert / ersetzt durch Neoabbotiella Perest.)

Abbottella

Abbottella Hollenb. 1967 (Algae) Isabella Aiona Abbott geb. Isabella 'Izzy' Kauakea Yau Yung Aiona (1919 - 2010) hawaiianisch-amerikanische Botanikerin, Professorin für Botanik und Spezialistin für pazifische Algen, lebte an der kalifornischen Küste und auf Hawaii, befasste sich u.a. auch mit essbaren Algen, schrieb über 150 wissenschaftliche Arbeiten und auch Algenrezepte u.a. 'Marine Algae of California', 'Marine Green and Brown Algae of the Hawaiian Islands'

  • Autres noms : Abbottia, Neoabbottiella
  • Référence : Bull. S. Calif. Acad. Sci. 66: 201. 1967

Abbottia

Abbottia F.Muell. 1875 (Rubiaceae) Francis Abbott (1834 - 1903) (englisch-)australischer Gärtner und Botaniker, war 1859 - 1903 (Superintendent) am BG in Hobart in Nachfolge von Francis William Newman

  • Référence : Fragm. (Mueller) 9: 181. 1875

Abbottia

Abbottia Perest. 1977 (Algae) Isabella Aiona Abbott geb. Isabella 'Izzy' Kauakea Yau Yung Aiona (1919 - 2010) hawaiianisch-amerikanische Botanikerin, Professorin für Botanik und Spezialistin für pazifische Algen, lebte an der kalifornischen Küste und auf Hawaii, befasste sich u.a. auch mit essbaren Algen, schrieb über 150 wissenschaftliche Arbeiten und auch Algenrezepte u.a. 'Marine Algae of California', 'Marine Green and Brown Algae of the Hawaiian Islands'

  • Autres noms : Abbottella, Abbotia, Neoabbottiella
  • Référence : Bot. Zurn. (Moscow & Leningrad) 60: 1686. 1975
  • Commentaire : wird als Autorin genannt / veröffentlicht als Abbotia / ersetzt durch Neoabbotiella Perest.)

Abdulmajidia

Abdulmajidia Whitmore 1974 (Lecythidaceae) Tuan Haji Abdul Majid bin Haji Mohammed Shahid (1917 - 1996) malaysischer Forstmann

  • Référence : Kew Bull. 29(1): 207. 1974

Abelia

Abelia R.Br. 1818 (Caprifoliaceae) Clarke Abel (1789 - 1826) englischer Arzt und Naturforscher (Botaniker), Arzt von Lord Amherst (s. dazu auch → Amherstia) und für die englische Ostindien-Kompanie, reiste und sammelte in China 1816 - 17 und Indien, verlor durch Piraten und Schiffbruch fast seine ganze Sammlung, jedoch verblieben ihm die Teile, die schon an George Leonard Staunton (→ Stauntonia) in Kanton weitergegeben waren, berichtete auch als erster über den Orang Utan, starb in Indien, schrieb 'Narrative of a Journey into the Interior of China, and of a Voyage to and from this Country'

  • Autres noms : Abelia, Abeliophyllum
  • Référence : Narr. Journey China 376. 1818

Abeliella

Abeliella Mägd. 1937 (*Fossil) Othenio Abel (1875 - 1946) österreichischer Botaniker, Paläontologe und Evolutionsbiologe, Professor der Paläontologie an der Universität in Wien ab 1907, war später (1935 - 40) Ordinarius in Göttingen, unternahm mehrere Expeditionen u.a. nach Griechenland, Amerika und Südafrika, sympathiesierte offen und auch stark mit dem Nationalsozialismus, schrieb u.a. über 'Vorzeitliche Lebensspuren', 'Einige Monstrositäten bei Orchideenblüthen'

  • Référence : Beitr. Naturk. Forsch. Südwestdeutschl. 2: 60. 1937

Abeliophyllum

Abeliophyllum Nakai 1919 (Oleaceae) Clarke Abel (1789 - 1826) englischer Arzt und Naturforscher (Botaniker), Arzt von Lord Amherst (s. dazu auch → Amherstia) und für die englische Ostindien-Kompanie, reiste und sammelte in China 1816 - 17 und Indien, verlor durch Piraten und Schiffbruch fast seine ganze Sammlung, jedoch verblieben ihm die Teile, die schon an George Leonard Staunton (→ Stauntonia) in Kanton weitergegeben waren, berichtete auch als erster über den Orang Utan, starb in Indien, schrieb 'Narrative of a Journey into the Interior of China, and of a Voyage to and from this Country'

  • Autres noms : Abelia, Abeliophyllum

Abildgaardia

Abildgaardia Vahl 1805 (Cyperaceae) Peter Christian Abildgaard (1740 - 1801) dänischer (Veterinär-)Arzt und Naturforscher (Zoologe), gründete 1773 auf Veranlassung von Johann Friedrich Struensee in Christianshavn eine Veterinärschule, war später Professor für Zoologie an der Universität in Kopenhagen, verwendete erstmals Elektroschocks zur Wiederbelebung von Tieren

  • Autres noms : Abildgaardia, Abilgaardia
  • Référence : Enum. Pl. (Vahl) 2: 296. 1805

Abilgaardia

Abilgaardia Poir. 1816 (Cyperaceae) Peter Christian Abildgaard (1740 - 1801) dänischer (Veterinär-)Arzt und Naturforscher (Zoologe), gründete 1773 auf Veranlassung von Johann Friedrich Struensee in Christianshavn eine Veterinärschule, war später Professor für Zoologie an der Universität in Kopenhagen, verwendete erstmals Elektroschocks zur Wiederbelebung von Tieren

  • Autres noms : Abildgaardia, Abilgaardia
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Enum. Pl. (Vahl) 2: 296. 1805 als orth. var. zu Abildgaardia Vahl

Abramsia

Abramsia Gillespie 1932 (Rubiaceae) LeRoy Abrams (1874 - 1956) amerikanischer Botaniker, Professor der Botanik u.a. an der Universität in Stanford/ Kalifornien, leitete auch zeitweise das Dudley-Herbar, schrieb über die Flora um Los Angeles und in den Westküsten-Staaten der USA u.a. 'An Illustrated Flora of the Pacific States' (erschien teilweise posthum)

  • Référence : Bernice P. Bishop Mus. Bull. 91: 27. 1932

Abromeitia

Abromeitia Mez 1922 (Primulaceae, Myrsinaceae) Johannes Abromeit (1857 - 1946) (ostpreussisch-)deutscher Botaniker, promovierte bei Johann Xaver Robert Caspary (→ Casparya), befasste sich u.a. mit Pflanzensystematik, -anatomie und -geographie, war 1912 - 30 Professor der Botanik in Königsberg, schrieb über die ostpreussische Flora, floh 1944 kriegsbedingt nach Jena, schrieb 'Flora von West- und Ostpreussen'

  • Autres noms : Abromeitiella
  • Référence : Bot. Arch. 1: 100. 1922

Abromeitiella

Abromeitiella Mez 1927 (Bromeliaceae) Johannes Abromeit (1857 - 1946) (ostpreussisch-)deutscher Botaniker, promovierte bei Johann Xaver Robert Caspary (→ Casparya), befasste sich u.a. mit Pflanzensystematik, -anatomie und -geographie, war 1912 - 30 Professor der Botanik in Königsberg, schrieb über die ostpreussische Flora, floh 1944 kriegsbedingt nach Jena, schrieb 'Flora von West- und Ostpreussen'

  • Autres noms : Abromeitia
  • Référence : Bot. Arch. 19: 460. 1927

Absolmsia

Absolmsia Kuntze 1891 (Apocynaceae, Asclepiadaceae) Hermann Maximilian Carl Ludwig Friedrich Solms Graf von und zu Laubach (1842 - 1915) deutscher Naturwissenschaftler, Professor der Botanik und Direktor des BG in Strassburg (1872 - 79) und Göttingen (1879 - 88), dann 1888 - 1907 wieder in Strassburg als Nachfolger von Heinrich Anton de Bary (→ Debarya), befasste sich u.a. mit Algen und Fossilien und schrieb darüber, Neffe von Reinhard Graf zu Solms-Braunfels (→ Braunfelsia)

  • Autres noms : Solmsia, Solmsiella, Solms-Laubachia
  • Référence : Revis. Gen. Pl. 2: 417. 1891

Acacallis

Acacallis Lindl. 1853 (Orchidaceae) Akakallis, Frauengestalt oder auch eine schöne Nymphe in der griechischen Mythologie, Tochter von König Minos und der Pasiphaë, Schwester der Ariadne (→ Ariadne), Geliebte des Hermes (→ Hermesias) und des Apollon (→ Apollonias)

  • Commentaire : John Lindley (→ Lindleya) verwendete gerne (antike) Frauennamen für seine Orchideenbenennungen)

Acanthonitschkea

Acanthonitschkea Speg. 1908 (Fungi) Theodor Rudolf Joseph Nitschke (1834 - 1883) deutscher Botaniker (Bryologe, Mykologe), war ab 1867 Professor der Botanik an der Universität und Direktor des BG in Münster, befasste sich später speziell mit Pilzen, schrieb 'Pyrenomycetes germanici'

  • Autres noms : Nitschkia, Nitschkiopsis

Acanthus

Acanthus L. 1753 (Acanthaceae) Acanthe, nach der griechischen Mythologie eine Nymphe, zerkratzte sich, vom Sonnengott Apollon (→ Apollonias) verfolgt, ihr Gesicht, um sich hässlich zu machen, wurde daraufhin von ihm in eine stachelige, sonneliebende Pflanze verwandelt

Acca

Acca O.Berg 1856 (Myrtaceae) Acca Larentia, in der Mythologie eine (alt-)römische Göttin, die Mutter der Laren, Frau des Hirten Faustulus, nahm sich als Amme des Romulus (→ Romulea) und Remus an

Accorombona

Accorombona Endl. 1841 (Fabaceae) Felix Accoromboni (Felix Eugubinus Accorombonius) (16. Jahrh.) italienischer Arzt, Naturforscher und Philosoph, schrieb 'Vera mens Aristotelis' (→ Aristotelia), in Rom erschien 1590 'Interpretatio obscuriorum locorum omnium operum Aristoteli; de fluxu et refluxu maris tractatus; Theophrasti libri de plantis explanatiom et in librum Galeni de temperamentis annotationes' (s. dazu → Theophrasta, → Galenia)

Acharia

Acharia Thunb. 1794 (Achariaceae) Erik Acharius (1757 - 1819) schwedischer Arzt und Botaniker (Lichenologe), war Student von Linné, praktizierte als Arzt in Schonen, war später Provinzial- und Krankenhausarzt u.a. Direktor des Krankenhauses/Kurhauses in Vadstena, Professor der Botanik in Stockholm, bedeutender Flechtenspezialist, vervollständigte und modifizierte die Flechtensystematik, schrieb 'Lichenographia universalis', 'Synopsis methodica lichenum'

Achillea

Achillea L. 1753 (Asteraceae) Achill (Achilles), nach der griechischen Mythologie der Sohn von König Peleus und der Meernymphe Thetis, griechischer Heros, Held von Troja, wurde von dem Kentauren Cheiron (→ Chironia) aufgezogen und in der Heilkunst unterwiesen

  • Référence : Critica Botanica 76. 1737

Achimenes

Achimenes P.Browne 1756 (Gesneriaceae) Achaimenes (Achämenes, Achimenes), mythischer Stammvater des persischen Königshauses der Achämeniden (altpersisch Axamanis), nach der griechischen Mythologie der Sohn des Perses (nach dem die Perser benannt sind) und Enkel des Perseus

Achimenes

Achimenes Pers. 1806 (Gesneriaceae) Achaimenes (Achämenes, Achimenes), mythischer Stammvater des persischen Königshauses der Achämeniden (altpersisch Axamanis), nach der griechischen Mythologie der Sohn des Perses (nach dem die Perser benannt sind) und Enkel des Perseus

  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Bezug zu Achimenes P.Browne

Achimenes

Achimenes Vahl 1791 (Linderniaceae, Scrophulariaceae) Achaimenes (Achämenes, Achimenes), mythischer Stammvater des persischen Königshauses der Achämeniden (altpersisch Axamanis), nach der griechischen Mythologie der Sohn des Perses (nach dem die Perser benannt sind) und Enkel des Perseus

Achlys

Achlys DC. 1821 (Berberidaceae) Achlys, nach der griechischen Mythologie die Göttin der Finsternis und Unkenntnis, eine Personifikation der nächtlichen Dunkelheit und auch der tiefen Trauer, eine Dienerin der Nyx, in der römische Entsprechung ist sie die Caligo

  • Référence : Syst. Nat. (Candolle) 2: 35. 1821

Achudemia

Achudemia Blume 1856 (Urticaceae) Itty Achudan Vaidyan (Itti Achudem Vaidyan) (17. Jahrh.) indischer Ayurveda-Arzt, wirkte wohl an der Küste von Kerala/ Südindien, Auszüge seines Werkes wurden ins Lateinische übersetzt und im 'Hortus Malabaricus' von Henrik Adriaan van Rheede tot Drakenstein (→ Rheedea) verwendet

  • Référence : Mus. Bot. 2(1-8): 57. 1856

Ackermania

Ackermania Dodson & R.Escobar 1993 (Orchidaceae) James David Ackerman (1950 - x) amerikanischer Botaniker, Taxonom und Orchideenspezialist, sammelte Orchideen auf Puerto Rico und den Grossen Antillen, Professor der Biologie an der Universität von Puerto Rico ab 1981, war dort auch Direktor des Zoologischen Museums, schrieb u.a. 'Las orquídeas de Puerto Rico y las Islas Vírgenes', 'Notes on the Caribbean orchid flora'

  • Référence : Orquideología 18(3): 202. 1993

Acmena

Acmena DC. 1828 (Myrtaceae) Acmene, nach der griechischen Mythologie eine Nymphe im Gefolge der Venus

  • Référence : Prodr. (DC.) 3: 262. 1828

Acosta

Acosta Adans. 1763 (Asteraceae) Cristóbal Acosta (port. Cristóvão da Costa) (1515 - ca. 1594) portugiesischer Arzt und Botaniker, bereiste Ostindien als Soldat, studierte und sammelte Pflanzen des Orients besonders für die Heilkunde, praktizierte später (ab 1569) als Arzt in Cochin (Südindien), dann 1576 - 87 als Chirurg und Arzt in Burgos, schrieb 'Tractado de las drogas y medicinas de las Indias orientales', 'Aromatum et medicamentorum in orientali India nascertium'

  • Autres noms : Costa
  • Référence : Fam. Pl. (Adanson) 2: 117. 1763, s. auch Fam. Pl. (Adanson) 1: 7. 1763 (Verzeichnis der Autoren)

Acosta

Acosta DC. 1836 (Asteraceae) Cristóbal Acosta (port. Cristóvão da Costa) (1515 - ca. 1594) portugiesischer Arzt und Botaniker, bereiste Ostindien als Soldat, studierte und sammelte Pflanzen des Orients besonders für die Heilkunde, praktizierte später (ab 1569) als Arzt in Cochin (Südindien), dann 1576 - 87 als Chirurg/ Arzt in Burgos, schrieb 'Tractado de las drogas y medicinas de las Indias orientales', 'Aromatum et medicamentorum in orientali India nascertium'

  • Autres noms : Costa

Acosta

Acosta Lour. 1790 (Ericaceae, Vacciniaceae) Cristóbal Acosta (port. Cristóvão da Costa) (1515 - ca. 1594) portugiesischer Arzt und Botaniker, bereiste Ostindien als Soldat, studierte und sammelte Pflanzen des Orients besonders für die Heilkunde, praktizierte später (ab 1569) als Arzt in Cochin (Südindien), dann 1576 - 87 als Chirurg und Arzt in Burgos, schrieb 'Tractado de las drogas y medicinas de las Indias orientales', 'Aromatum et medicamentorum in orientali India nascertium'

  • Autres noms : Costa
  • Référence : Fl. Cochinch. 1: 276. 1790

Acosta

Acosta Müll.Hal. 1848 (Hypnaceae, Leucomiaceae) Cristóbal Acosta (port. Cristóvão da Costa) (1515 - ca. 1594) portugiesischer Arzt und Botaniker, bereiste Ostindien als Soldat, studierte und sammelte Pflanzen des Orients besonders für die Heilkunde, praktizierte später (ab 1569) als Arzt in Cochin (Südindien), dann 1576 - 87 als Chirurg und Arzt in Burgos, schrieb 'Tractado de las drogas y medicinas de las Indias orientales', 'Aromatum et medicamentorum in orientali India nascertium'

  • Autres noms : Costa
  • Commentaire : Pflanze wurde von Christoph Weigelt (→ Weigeltia) in Surinam gesammelt)

Acosta

Acosta Ruiz & Pav. 1794 (Polygalaceae) José d'Acosta (1539 - 1600) spanischer Geistlicher und Gelehrter, war als Missionar (SJ) 1571 - 87 im spanischen Vizekönigreich Peru (umfasste Peru, Bolivien, Ecuador), befasste sich intensiv mit den dortigen Gegebenheiten, schrieb dann eine 'Historia natural y moral de las Indias' über Geographie, Natur, Nutzpflanzen (Kartoffelkultur, Kartoffelkrankheiten), beschrieb auch erstmals die Höhenkrankheit, entwickelte eine Theorie zur Abstammung der indianischen Bevölkerung aus Asien, war später bis zu seinem Tod Rektor des Jesuitenkollegs in Salamanca

  • Référence : Fl. Peruv. Prodr. 1. 1794

Acostaea

Acostaea Schltr. 1923 (Orchidaceae) Guillermo Acosta Pieper (Piepper) (1878 - 1955) costaricanischer Orchideensammler (mit deutscher Mutter), sammelte in Costa Rica Orchideen und u.a das Pflanzenmaterial zu diesem Genus

  • Référence : Repert. Spec. Nov. Regni Veg. Beih. 19: 283. 1923

Acostia

Acostia Swallen 1968 (Poaceae) Misael Acosta-Solís (1910 - 1994) ecuadorianischer Naturforscher (Botaniker, Ökologe), Professor der Botanik an der (privaten katholischen) Universität in Quito/Ecuador, Direktor des Instituto Ecuadoriano de Ciencias Naturales in Quito, schrieb u.a. 'Los recursos naturales del Ecuador y su conservación', 'Galapagos'

  • Référence : Bol. Soc. Argentina Bot. 12: 109. 1968

Acourtia

Acourtia D.Don 1830 (Asteraceae) Mary Elizabeth Catalina Gibbes A'Court (1792 - 1878) englische Lady von Heytesbury House, beschäftigte sich mit Botanik, Tochter von Abraham Gibbes, verheiratet mit Charles Ashe A'Court

  • Dédicace :
  • Référence : Trans. Linn. Soc. London 16: 203. 1833

Acsmithia

Acsmithia Hoogland 1979 (Cunoniaceae) Albert Charles Smith (1906 - 1999) amerikanischer Botaniker und Pflanzensammler, war 1940 - 48 Kurator am Arnold Herbar, später Direktor des National Museum of Natural History in Washington/D.C., schrieb über Drimys

  • Référence : Blumea 25(2): 492, 502. 1979

Actaea

Actaea L. 1753 (Ranunculaceae) Aktaion (römisch Actaeon), nach der griechischen Mythologie ein Heros und der Sohn von Apollon (→ Apollonias) und der Nymphe Kyrene, nach anderer Literatur war seine Mutter die Autonoë (→ Autonoe), Schüler des heilkundigen Cheiron (→ Chironia), Liebhaber der Jagd, wurde von den Hunden der Göttin Diana (→ Dianella) zerfleischt

  • Référence : Critica Botanica 75. 1737

Actaea

Actaea Lour. 1790 (Dilleniaceae) Aktaion (römisch Actaeon), nach der griechischen Mythologie ein Heros und der Sohn von Apollon (→ Apollonias) und der Nymphe Kyrene, nach anderer Literatur war seine Mutter die Autonoë (→ Autonoe), Schüler des heilkundigen Cheiron (→ Chironia), Liebhaber der Jagd, wurde von den Hunden der Göttin Diana (→ Dianella) zerfleischt

Acunaeanthus

Acunaeanthus Borhidi, Komlodi & Moncada 1981 '1980' (Rubiaceae) Julián Baldomero Acunã Galé (1900 - 1973) kubanischer Botaniker und Agronom, befasste sich mit der Phytopathologie, arbeitete u.a. als Direktor an einer Agrar-Versuchstation in Santiago de Las Vegas (Havanna)

  • Autres noms : Acunã
  • Référence : Acta Bot. Acad. Sci. Hungarica 26(3-4): 282. 1980

Acunna

Acunna Ruiz & Pav. 1794 (Ericaceae) Pedro de Acuña y Malvar (18. Jahrh.) spanischer Staatsminister unter Carlos IV., befasste sich mit dem Westindienhandel, förderte die Botanik

  • Référence : Fl. Peruv. Prodr. 69. 1794

Acurtis

Acurtis Fr. 1849 (Fungi) Moses Ashley Curtis (1808 - 1872) amerikanischer Geistlicher und Botaniker (Mykologe), Prediger und Missionar an verschiedenen Orten in North Carolina, sammelte in den Appalachian und Alleghany Mountains für sein Herbar und für John Torrey (→ Torreya), Asa Gray (→ Asagraea), Edward Tuckerman (→ Tuckermania), Miles Joseph Berkeley (→ Berkeleya), schrieb u.a. mit an 'Natural History Survey of North America', 'Contributions to the mycology of North America'

  • Référence : Summa Veg. Scand. 2: 337. 1849

Ada

Ada Lindl. 1854 (Orchidaceae) Ada (x - ca. 326 BC) Schwester von König Mausolos (→ Mausolea), herrschte nach dessen Tod und dem Tod ihrer Schwester Artemisia (→ Artemisia) mit ihrem Bruder Idrieus (mit dem sie verheiratet war) über Karien, verbündete sich 334 BC zum Machterhalt mit Alexander d.Gr., vollendete wohl das Mausoleum von Halikarnassos (eines der 7 antiken Weltwunder)

  • Commentaire : John Lindley (→ Lindleya) verwendete gerne (antike) Frauennamen für seine Orchideenbenennungen)

Adamea

Adamea Jacq.-Fél. 1951 (Melastomataceae) Jacques-Georges Adam (1909 - 1980) französischer Botaniker, sammelte Pflanzen in Afrika und Frankreich

  • Autres noms : Adamia, Feliciadamia
  • Référence : Bull. Mus. Hist. Nat. ser. 2, 23(6): 661. 1951
  • Commentaire : hiess erst Adamia, dann Adamea (nom. illeg.), später Feliciadamia Bullock)

Adamia

Adamia Jacq.-Fél. 1951 (Melastomataceae) Jacques-Georges Adam (1909 - 1980) französischer Botaniker, sammelte Pflanzen in Afrika und Frankreich

  • Autres noms : Adamea, Feliciadamia
  • Référence : Bull. Mus. Hist. Nat. ser. 2, 23(4): 448. 1951
  • Commentaire : hiess erst Adamia, dann Adamea (nom. illeg.), später Feliciadamia Bullock)

Adamia

Adamia Wall. 1826 (Hydrangeaceae, Saxifragaceae) John Adam (1779 - 1825) britischer Kolonialverwalter, war ab 1796 mit der britischen Ostindien-Kompanie in Indien (Kalkutta), Sekretär von Gouverneur Francis Rawdon-Hastings und dann selbst (Interims-)Gouverneur, bis zum Amtsantritt von William Pitt Amherst (s. dazu auch → Amherstia), förderte dort die Naturwissenschaften und die Landwirtschaft

  • Référence : Tent. Fl. Napal. 1: 46. 1826

Adamsia

Adamsia Fisch. ex Steud. 1821 (Rosaceae) Michael Friedrich Adams, eigentlich Johannes Friedrich Adam (1780 - 1838) deutsch-russischer Naturwissenschaftler, Professor der Botanik in St. Petersburg, unternahm Sibirienreisen u.a. 1800 - 05 mit Apollos Apollossovitsch Mussin-Puschkin (→ Puschkinia) nach Transkaukasien, 1806 - 07 mit Graf Juri Golowkin nach China, war auch zur Bergung eines Mammuts an der Lena, schrieb 'Descriptiones plantarum ... Sibiriae'

  • Commentaire : Ledebour und Trautvetter lösten den Namenswirrwarr)

Adamsia

Adamsia Willd. 1808 (Liliaceae, Hyacinthaceae) Michael Friedrich Adams, eigentlich Johannes Friedrich Adam (1780 - 1838) deutsch-russischer Naturwissenschaftler, Professor der Botanik in St. Petersburg, unternahm Sibirienreisen u.a. 1800 - 05 mit Apollos Apollossovitsch Mussin-Puschkin (→ Puschkinia) nach Transkaukasien, 1806 - 07 mit Graf Juri Golowkin nach China, war auch zur Bergung eines Mammuts an der Lena, schrieb 'Descriptiones plantarum ... Sibiriae'

  • Référence : Mag. Neuesten Entdeck. Gesammten Naturk. Ges. Naturf. Freunde Berlin 2: 16. 1808
  • Commentaire : Ledebour und Trautvetter lösten den Namenswirrwarr)

Adansonia

Adansonia L. 1753 (Malvaceae, Bombacaceae) Michel Adanson (1727 - 1806) französischer Botaniker, forschte 1748 - 53 für die 'Compagnie des Indes' auch zoologisch, geographisch, ethnologisch, meteorologisch und astronomisch im Senegal, schuf 1763 mit 'Familie des Plantes' eine Pflanzen-Klassifikation basierend auf der von John Ray (→ Rayania) und Joseph Pitton de Tournefort (→ Tournefortia), besass eine Sammlung von 10.000 Stichen, war ab 1773 Botaniker an der Académie des Sciences, prägte den Begriff 'Mutation', schrieb auch viel für die Enzyklopädie von Denis Diderot (→ Diderotia) und Jean-Baptiste le Rond D'Alembert (→ Dalembertia)

  • Référence : Sp. Pl. 2: 1190. 1753
  • Commentaire : Pflanzenname von Bernard de Jussieu)

Addisonia

Addisonia Rusby 1893 (Asteraceae) Addison Brown (1830 - 1913) amerikanischer Jurist und anerkannter Botaniker, arbeitete als Rechtsanwalt, später als Richter ('federal judge') in New York City, Mitgründer des New York BG, publizierte u.a. und mit Nathaniel Lord Britton (→ Brittonia) 'Illustrated Flora of the Northern United States and Canada', (Journal 'Addisonia')

  • Référence : Bull. Torrey Bot. Club 20: 432. 1893

Adelbertia

Adelbertia Meisn. 1837 '1838' (Melastomataceae) Ludolf Karl Adelbert von Chamisso, geb. als Louis Charles Adélaïde Chamissot de Boncourt (1781 - 1838) (französisch-)deutscher Schriftsteller, Dichter, Botaniker und Naturforscher, lebte nach der Französischen Revolution in Berlin, nahm 1815 - 18 an der Rurik- Expedition des russischen Grafen Nicolaj Petrovic Romanzoff (→ Romanzoffia) teil, weitere Teilnehmer waren u.a. Ludwig Choris (→ Chorisia) als Zeichner und Johann Friedrich Gustav von Eschscholtz (→ Eschscholzia) als Schiffsarzt, botanisierte und kartographierte an der amerikanischen Westküste, war danach ab 1819 Kustos am BG in Berlin, schrieb viele wissenschaftliche Werke u.a. zu seiner Weltreise 'Voyage pittoresque autour du monde', ist aber als Schriftsteller von Prosa (wie 'Peter Schlemihls wundersame Geschichte') und Lyrik allgemein bekannter

  • Autres noms : Camissonia, Chamissoa, Chamissomneia, Chamissonia, Chamissoniophila
  • Référence : Pl. Vasc. Gen. 2: 81. 1838

Adelmannia

Adelmannia Rchb. 1828 (Asteraceae) François Joseph Adelmann (1787 - x) belgischer Arzt und Naturwissenschaftler (Botaniker), Professor der Naturwissenschaften an der Universität in Louvain 1827 - 35

Adelmeria

Adelmeria Ridl. 1909 (Zingiberaceae) Adolph Daniel Edward Elmer (1870 - 1942) amerikanischer Botaniker und Pflanzensammler, sammelte in Kalifornien, dann 1904 - 27 auf den Philippinen, auf Borneo und Neuguinea, gab viele seiner Sammlungen zur Bearbeitung weiter, die philippinischen Moose an Viktor Ferdinand Brotherus (→ Brothera), die Piperaceae an Anne Casimir Pyramus de Candolle (→ Casimirella), die Orchideen an Friedrich Richard Rudolf Schlechter (→ Schlechterella), die Farne an Edwin Bingham Copeland (→ Copelandiopteris), gab selbst die 'Leaflets of Philippine Botany' heraus, verliess aber trotz der japanischen Invasion im 2. Weltkrieg die Philippinen nicht und starb in einem japanischen Konzentrationslager bei Manila

  • Autres noms : Elmera, Elmeria, Elmerina, Elmerinula, Elmeriobryum, Elmerococcum
  • Référence : Leaflets Philipp. Bot. 2: 603. 1909
  • Commentaire : Pflanzenname aus Adolph Daniel Edward Elmer)

Adhunia

Adhunia Vell. 1829 '1825' (Myrtaceae, incertae sedis) Wilhelm Wirich von Daun-Falkenstein (1613 - 1682) deutscher Adliger aus der Linie Daun-Falkenstein, durch Abstammung und Erbe auch Graf zu Limburg und Herr von Broich (usw.), liess am vernachlässigten Schloss Broich (heute in Mülheim/Ruhr) Umbauarbeiten vornehmen und auch einen grossen Garten anlegen, von dem es ein Verzeichnis aus dem Jahr 1652 gibt, war in 1. Ehe mit seiner Cousine Elisabeth von Waldeck (Tochter von Christian von Waldeck und Elisabeth von Nassau-Siegen) verheiratet

  • Dédicace : 'in memoriam D. Adhunii Comitis Amburgensis Horti Botanici Constructoris'
  • Référence : Fl. Flumin. 222. 1829
  • Commentaire : in alten Texten wird u.a von Wyrichius à DHVN, Comes in Falckenstein berichtet: à DHVN = von Daun, woraus wohl schon bei Linné (z.B. in Bibl. Bot. 81. 1736) und dann bei Velloso Adhun entstand)

Adipe

Adipe Raf. 1837 (Orchidaceae) Adipe, Nymphe

  • Autres noms : Adipe
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Tellur. 2: 101. 1837

Adleria

Adleria Neck. 1790 (Fabaceae) Per Adlerheim (1712 - 1789) schwedischer Aufseher/Verwalter (Bergmeister, 'Bergrat'), arbeitete beim schwedischen Bergkollegium (eine Aufsichtbehörde für den Bergbau und das Hüttenwesen), begleitete Linné 1741 nach Öland und Gotland, beobachtete dann für ihn die Natur in Nordschweden/Lappland, schrieb u.a. über den Bergbau, beschrieb lappländische Vögel

Adlumia

Adlumia Raf. 1808 (Papaveraceae) John Adlum (1759 - 1836) amerikanischer Wein- und Gartenbaufachmann, 'Vater der amerikanischen Weinkultur', experimentierte mit europäischen und amerikanischen Reben u.a. auf seinem Anwesen 'The Vineyard' in Georgetown (gehört heute zu Washington/DC), schrieb darüber 'A Memoir on the Cultivation of the Vine in America and the Best Mode of Making Wine', 'Adlum on Making Wine'

  • Référence : Med. Repos. 5: 352. 1898, s. auch Herbarium Rafinesquianum Prodr. 1: 4. 1833

Adlumia

Adlumia Raf. ex DC. 1821 (Papaveraceae) John Adlum (1759 - 1836) amerikanischer Wein- und Gartenbaufachmann, 'Vater der amerikanischen Weinkultur', experimentierte mit europäischen und amerikanischen Reben u.a. auf seinem Anwesen 'The Vineyard' in Georgetown (gehört heute zu Washington/DC), schrieb darüber 'A Memoir on the Cultivation of the Vine in America and the Best Mode of Making Wine', 'Adlum on Making Wine'

  • Référence : Med. Repos. 5: 352. 1898, s. auch Herbarium Rafinesquianum Prodr. 1: 4. 1833

Adolphia

Adolphia Meisn. 1837 (Rhamnaceae) Adolphe Theodor (de) Brongniart (1801 - 1876) französischer Botaniker, Paläobiologe ('Vater der Paläobotanik'), Professor der Botanik und Pflanzenphysiologie am Jardin des Plantes und Muséum national d'Histoire naturelle in Nachfolge von René Louiche Desfontaines (→ Desfontainesia) in Paris ab 1833, mit grosser berühmter Familie und Verwandtschaft, wie u.a. Antoine François Ernest Coquebert de Montbret (→ Montbretia), Jean Baptiste André Dumas (→ Dumasia), Jean Victoir Audouin (→ Audouinia), befasste sich u.a. mit der Pollenentwicklung und Vergleichsforschungen zu lebenden und ausgestorbenen Pflanzen, schrieb 'Histoire des végétaux fossil ...', war Mitgründer und mehrmaliger Präsident der Société botanique de France, ruht auf dem Friedhof Père Lachaise (der von seinem Grossvater Aléxandre Théodore Brongniart gegründet worden war)

  • Autres noms : Brongniartella, Brongniartia, Brongniartikentia; *fossil: Brongniartites Brongn.
  • Référence : Pl. Vasc. Gen. 2: 50. 1837

Adonis

Adonis L. 1753 (Ranunculaceae) Adonis, Sohn der Myrrha (→ Myrrhis) und ihres Vaters, des Königs Cinyras (oder auch Phoenix) durch einen von Aphrodite veranlassten Inzest, in der griechischen Mythologie ist Adonis das Sinnbild und der Gott der Schönheit und der Vegetation, nach der Sage hat Aphrodite sein auf den Boden fallendes Blut in (blutrote) Adonisröschen verwandelt

  • Référence : Critica Botanica 75. 1737, s. auch Diss. (Boehmer) 3: 6. 1801 (Sekundär-Literatur)

Adrastaea

Adrastaea DC. 1817 (Dilleniaceae) Adrastea, nach der griechischen Mythologie eine (Berg-)Göttin und eine Tochter des Okeanos/Oceanus, nach anderer Quelle eine (Berg-)Nymphe, Tochter des kretischen Königs Melisseus, beschützte im Auftrag der Zeusmutter Rhea den jungen Zeus, ihre Schwestern sind Altaea, Ide/Ida (→ Ida) und Idothea

  • Dédicace : 'Nom. Generi ex Oceania seu Australasia orto nomen mythologicum Adrasteae Oceani filiae imposui'
  • Référence : Syst. Nat. (Candolle) 1: 424. 1817

Adriana

Adriana Gaudich. 1825 (Euphorbiaceae) Adrien Henri Laurent de Jussieu (1797 - 1853) französischer Botaniker, Professor der Botanik in Nachfolge von Charles François Brisseau de Mirbel (→ Mirbelia) ab 1850, übernahm schon 1826 von seinem Vater Antoine de Jussieu (→ Jussiaea) die Leitung des Jardin des Plantes in Paris, befasste sich insbesondere mit den Rutaceae, Meliaceae und Malpighiaceae, schrieb u.a. 'Géographie botanique', 'Flora Brasiliae Meridionalis', Grossneffe von Bernard de Jussieu (→ Bernardia)

  • Autres noms : Adriania
  • Référence : Ann. Sci. Nat. Paris 5: 221. 1825

Adriania

Adriania Baill. 1858 (Euphorbiaceae) Adrien Henri Laurent de Jussieu (1797 - 1853) französischer Botaniker, Professor der Botanik in Nachfolge von Charles François Brisseau de Mirbel (→ Mirbelia) ab 1850, übernahm schon 1826 von seinem Vater Antoine de Jussieu (→ Jussiaea) die Leitung des Jardin des Plantes in Paris, befasste sich insbesondere mit den Rutaceae, Meliaceae und Malpighiaceae, schrieb u.a. 'Géographie botanique', 'Flora Brasiliae Meridionalis', Grossneffe von Bernard de Jussieu (→ Bernardia)

  • Autres noms : Adriania
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Ann. Sci. Nat. Paris 5: 221. 1825 durch Bezug zu Adriana Gaudich.

Aegialea

Aegialea Klotzsch 1851 (Ericaceae) Aigiale (auch Aigialeia), nach der griechischen Mythologie die Tochter des Adrastus und Frau von Diomedes (→ Diomedea), des Königs von Argos

Aeginetia

Aeginetia Cav. 1801 (Rubiaceae) Paulus von Aegina (Paulos von Aigina) (ca. 625 - ca. 690) (ägyptisch-)griechischer Arzt, praktizierte als (Wander-)Arzt u.a. in Alexandria (wohl auch nach der Eroberung durch die Araber 642), schrieb über die Heilkunde, sein Gesamtwerk wurde erst im 16. Jahrhundert über Venedig bekannt

  • Référence : Icon. (Cavanilles) 6: 51. 1801

Aeginetia

Aeginetia L. 1753 (Orobanchaceae, Scrophulariaceae) Paulus von Aegina (Paulos von Aigina) (ca. 625 - ca. 690) (ägyptisch-)griechischer Arzt, praktizierte als (Wander-)Arzt u.a. in Alexandria (wohl auch nach der Eroberung durch die Araber 642), schrieb über die Heilkunde, sein Gesamtwerk wurde erst im 16. Jahrhundert über Venedig bekannt

  • Référence : Critica Botanica 91. 1737

Aegira

Aegira Fr. 1825 (Algae) Aegir, in der germanischen und nordischen Mythologie ein Gott des Meeres (Meeresriese), aber auch das Meer selbst, steht den Asen nahe, seine Frau ist die Meeresgöttin Ran

Aegle

Aegle Corrêa 1800 (Rutaceae) Aegle, nach der griechischen Mythologie eine der Hesperiden, weitere dieser Nymphen heissen u.a. Hespereia (→ Hesperis), Arethusa (→ Arethusa), Erytheia, sie werden auch als Töchter der Nacht bezeichnet (ihre Heimat ist in Richtung Sonnenuntergang, ihre Mutter ist die Nyx), sie hüten einen Wunderbaum mit goldenen Äpfeln, die den Göttern ewige Jugend verleihen, nachdem Herakles/Herkules diese Äpfel gestohlen hatte, wurden sie von Athene (→ Athenaea) wieder zurückgebracht

  • Référence : Trans. Linn. Soc. London 5: 222. 1800
  • Commentaire : Linné und vor ihm Giovanni Battista Ferrari (→ Ferraria) nannten die Citrusfrüchte 'Hesperiden', 'Früchte der Hesperiden')

Aegle

Aegle Dulac 1867 (Posidoniaceae) Aigle (griechisch 'Glanz', 'Strahlen'), nach der griechischen Mythologie eine und nach Vergil (→ Virgilia) die schönste der Najaden (→ Najas) und mit dem Sonnengott Helios die Mutter der Chariten (Göttinen der Anmut, diese stehen mit Aphrodite in Verbindung), entsprechen den Grazien in der römischen Mythologie, nämlich Aglaia ('Glänzende'), Thalia ('Festfreude') und Euphrosyne ('Frohsinn')

  • Référence : Fl. Hautes-Pyrenée (Dulac) 43. 1867
  • Commentaire : war früher in den Naiadaceae)

Aelbroeckia

Aelbroeckia De Moor 1854 (Poaceae) Jan Lodewijk (Jean-Louis) van Aelbroeck (1755 - 1846) belgischer Agronom und Politiker, war in Gent, schrieb über den Landbau und auch zu den Ursachen von Hochwasser u.a. 'L'Agriculture Pratique de la Flandre'

Aellenia

Aellenia Ulbr. 1934 (Amaranthaceae, Chenopodiaceae) Paul Aellen (1896 - 1973) schweizer Botaniker und Lehrer, unterrichtete an verschiedenen Schulen in Schaffhausen 1921 - 27 und Basel bis 1958, befasste sich intensiv mit den Amaranthaceae und Chenopodiaceae und schrieb darüber

  • Référence : Nat. Pflanzenfam. ed. 2 (Engler & Prantl) 16c: 567. 1934

Aenhenrya

Aenhenrya Gopalan 1994 (Orchidaceae) Ambrose Nathaniel Henry (1936 - x) englischer Naturforscher (Botaniker), befasste sich mit der indischen Flora, sammelte u.a. im März 1993 mit Rangasamy Gopalan in den Western Ghats/Indien, schrieb mit Hermenegild Santapau (→ Santapaua) 'A dictionary of the flowering plants in India'

  • Référence : J. Bombay Nat. Hist. Soc. 90(2): 270. 1993

Aeollanthus

Aeollanthus Mart. ex Spreng. 1825 (Lamiaceae) Aiolos (römisch Aeolus), nach der griechischen Mythologie der Gott des Windes, wurde von Zeus als Herrscher der verschiedenen Winde (Boreas = Nordwind, Euros = Ostwind, Zephyros = Westwind, Notos = Südwind) bestimmt, war verheiratet mit Eos, der Göttin der Morgenröte (→ Eomecon), eine entsprechende Gottheit bei den Griechen ist der Zephir (→ Zephyranthes)

Aerisilvaea

Aerisilvaea Radcl.-Sm. 1990 (Phyllanthaceae, Euphorbiaceae) Herbert Kenneth Airy Shaw (1902 - 1985) englischer Botaniker und Entomologe, arbeitete ab 1925 am Herbar in Kew, Spezialist für die Flora des tropischen Asiens und für Euphorbiaceae, schrieb u.a. 'The Euphorbiaceae of New Guinea', 'The Euphorbiaceae of Borneo'

  • Autres noms : Airyantha
  • Référence : Kew Bull. 45: 147. 1990
  • Commentaire : Pflanzenname aus Airy Shaw, wobei englisch 'shaw' eine Baumgruppe oder kleiner Wald ist, = lateinisch 'silva')

Aeschrion

Aeschrion Vell. 1829 '1825' (Simaroubaceae) Aeschrion von Pergamon (2. Jahrh.) griechischer Arzt und 'Pharmazeut', Lehrer von Galen/Galenius (→ Galenia)

  • Dédicace : 'in memoriam Aeschrion Graeci'
  • Référence : Fl. Flumin. 58. 1829

Aethusa

Aethusa L. 1753 (Apiaceae) Aethusa, nach der griechischen Mythologie die Tochter von Poseidon (→ Posidonia) und Alcyone, Geliebte von Apollon (→ Apollonias)

  • Autres noms : Aethusa

Aetia

Aetia Adans. 1763 (Combretaceae) Aëtios (Aëtius) von Amida (502 - 575) griechischer/byzantinischer Arzt, praktizierte als Arzt in Alexandria und Byzanz (Konstantinopel), war u.a. Hofarzt von Kaiser Justinian I., reiste im östlichen Mittelmeergebiet, schrieb verschiedene medizinische Abhandlungen, soll (pflanzliche) Verhütungs- und Abtreibungs-Arzneien entwickelt haben

  • Référence : Bibliotheca Botanica (Linné) 8. 1735 ('Sekundär-Literatur')

Aetia

Aetia Mart. ex Suess. 1943 (Combretaceae) Aëtios (Aëtius) von Amida (502 - 575) griechischer/byzantinischer Arzt, praktizierte als Arzt in Alexandria und Byzanz (Konstantinopel), war u.a. Hofarzt von Kaiser Justinian I., reiste im östlichen Mittelmeergebiet, schrieb verschiedene medizinische Abhandlungen, soll (pflanzliche) Verhütungs- und Abtreibungs-Arzneien entwickelt haben

Affonsea

Affonsea A.St.-Hil. 1833 (Fabaceae, Mimosaceae) Martim Affonso de Sousa (ca. 1500 - 1571) portugiesischer Seefahrer und Kolonisator, 1. Gouverneur von Brasilien, gründete 1532 die erste europäische Ansiedlung São Vicente, führte dort das Zuckerrohr ein, war ab 1534 zur Verteidigung der portugiesischen Besitzungen in Indien u.a. als Gouverneur 1542 - 45

  • Référence : Voy. Distr. Diam. 1: 385. 1833

Afgekia

Afgekia Craib 1927 (Fabaceae) Arthur Francis George Kerr (1877 - 1942) nordirisch-britischer Arzt und Botaniker, war in Siam (Thailand), sammelte dort und in Malaysia Pflanzen, Pionier für die Thailand-Flora, ermutigte u.a. die englische Botanikerin Elian Emely Collins (geb. Pemberton; nach ihr der Artname 'collinsae'/'collinsiae'), sich mit der Thailand-Flora zu befassen, schrieb u.a. 'Flora and vegetation', 'Florae siamensis enumeratio' (mit William Grant Craib, → Craibia)

  • Autres noms : Kerrdora, Kerriochloa, Kerriodoxa, Kerriothyrsus Kerr
  • Commentaire : Pflanzenname aus Arthur Francis George Kerr)

Afrobrunnichia

Afrobrunnichia Hutch. & Dalziel 1927 (Polygonaceae) Morten Thrane Brünnich (1737 - 1827) dänischer Zoologe (Entomologe, Ornithologe) und Mineraloge, Dozent für Naturgeschichte und Ökonomie an der Universität Kopenhagen ab 1769, gründete ein Museum für Naturgeschichte, besuchte europaweit Bergwerke (u.a. in Cornwall, Dalmatien, Ungarn, Siebenbürgen) und war auf königliche Order ab Mitte der 1780er-Jahre mit den norwegischen Bergwerken beschäftigt u.a. als Kommissar im Bergwerkskollegium, schrieb über die norwegischen (Silber-)Bergwerke, verfasste zu seinen zoologischen Untersuchungen u.a. 'Entomologia' sowie 'Ornithologia borealis' mit Erstbeschreibungen von skandinavischen Vögeln und 'Ichthyologia Massiliensis', viele Manuskripte, Zeichnungen und Stiche für ein weiteres zoologisches Werk sowie seine Bibliothek wurden 1795 bei einem Stadtbrand in Kopenhagen zerstört

  • Autres noms : Brunnichia
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Bezug zu Brunnichia Banks ex Gaertn.

Afrofittonia

Afrofittonia Lindau 1913 (Acanthaceae) ÅElizabeth Fitton (fl. 1810 - 66) und ÇSarah Mary Fitton (ca. 1796 - 1874); beide waren irische Gärtnerinnen, (Amateur-)Botanikerinnen und Schriftstellerinnen um etwa 1810 - 66, um 1817 erschien (eventuell zunächst anonym) das von Sarah Mary in Zusammenarbeit mit ihrer Schwester verfasste Buch 'Conversations on Botany', das in 18 Dialogen zwischen Mutter und Sohn in die Botanik einführt, von Pflanzenbestimmung über Gebrauch (Verarbeitung zu Lebensmitteln, Leinen, Papier) bis zu Heilwirkung und Giftigkeit

  • Autres noms : Elizabeth Fitton : Afrofittona, Fittonia; *fossil: Fittonia / ÇSarah Mary Fitton: Afrofittona, Fittonia; *fossil: Fittonia
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Fl. Serres Jard. 15: 185. 1865 durch Bezug zu Fittonia Coem.

Afroknoxia

Afroknoxia Verdc. 1981 (Rubiaceae) Robert Knox (1641 - 1720) englischer Seefahrer, Schiffskapitän bei der britischen Ostindien-Kompanie, fuhr schon im Alter von 14 Jahren mit seinem Vater Robert Knox zur See, u.a. gelangten sie 1659 wegen eines Sturmes nach Ceylon, wurden dort festgesetzt und (unter moderaten Bedingungen) gefangen gehalten, während sein Vater schon 1661 an Malaria starb, konnte er selbst erst nach fast 20 Jahren (!) fliehen, schrieb darüber 'An Historical Relation of the Island Ceylon', beeinflusste damit Daniel Defoes Roman 'Robinson Crusoe' (s. dazu auch → Robinsonia), befreundete sich mit Robert Hooke (→ Hookia) und machte ihn u.a. mit 'Cannabis indica' bekannt, arbeitete dann noch etwa 14 Jahre lang für die Kompanie, schrieb weiter über Ceylon und sein Leben, starb reich und unverheiratet

  • Autres noms : Knoxia
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Fl. Zeyl. 8, 18. 1747 durch Bezug zu Knoxia L.

Afrotrewia

Afrotrewia Pax & K.Hoffm. 1914 (Euphorbiaceae) Christoph Jacob Trew (1695 - 1769) deutscher Arzt und Naturwissenschaftler in Nürnberg, Leibarzt des Markgrafen von Ansbach, gründete und betreute ab 1731 die erste medizinische Wochenschrift 'Commercium litterarium ad rei medicinae et scientiae naturalis', trug als Förderer von Georg Dionysius Ehret (→ Ehretia) massgeblich zur botanischen Illustration bei, hatte Bibliothek mit 35.000 Bänden (mit vielen Unikaten) sowie eine Korrespondenzsammlung mit rund 20.000 Briefen zu medizinisch/naturwissenschaftlichen Themen, war Mitglied der Leopoldina und gab deren Zeitschrift heraus

  • Autres noms : Neotrewia, Trevia, Trewia, Wetria, Wetriaria
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Syst. Nat. ed. 10, 2: Praef. ('Synonyma'). 1759 durch Bezug zu Trewia L., dort Verweis auf Trevia L.

Afrotysonia

Afrotysonia Rauschert 1982 (Boraginaceae) William Tyson (1851 - 1920) (britisch-jamaicanisch-)südafrikanischer Lehrer und Pflanzensammler, war ab 1874 in Südafrika und unterrichtete an verschiedenen Schulen, war später (ab 1888) an der Forst- bzw. Agrarbehörde (Bibliothekar, Herausgeber), sammelte Pflanzen (vorallem Algen)

  • Autres noms : Tysonia
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Hooker's Icon. Pl. 20: ad t 1942. 1890, ersetzt Tysonia Bolus

Afzelia

Afzelia J.F.Gmel. 1792 (Orobanchaceae, Scrophulariaceae) Adam Afzelius (1750 - 1837) schwedischer Botaniker, war zunächst Dozent für orientalische Sprachen, dann Schüler von Linné, ab 1812 Professor der Medizin in Uppsala, reiste in England 1789 - 90 und auf Vorschlag von Joseph Banks (→ Banksia) 1792 - 96 in Sierra Leone (teils in Begleitung von Francesco Borone, → Boronia), gab eine Autobiographie Linnés heraus und schrieb zu den Pflanzen der Guineaküste u.a. 'Genera plantarum guineensium'

  • Autres noms : Afzeliella

Afzelia

Afzelia Sm. 1798 (Fabaceae, Caesalpiniaceae) Adam Afzelius (1750 - 1837) schwedischer Botaniker, war zunächst Dozent für orientalische Sprachen, dann Schüler von Linné, ab 1812 Professor der Medizin in Uppsala, reiste in England 1789 - 90 und auf Vorschlag von Joseph Banks (→ Banksia) 1792 - 96 in Sierra Leone (teils in Begleitung von Francesco Borone, → Boronia), gab eine Autobiographie Linnés heraus und schrieb zu den Pflanzen der Guineaküste u.a. 'Genera plantarum guineensium'

  • Autres noms : Afzeliella
  • Référence : Trans. Linn. Soc. London 4: 221. 1798

Afzeliella

Afzeliella Gilg 1898 (Melastomataceae) Adam Afzelius (1750 - 1837) schwedischer Botaniker, war zunächst Dozent für orientalische Sprachen, dann Schüler von Linné, ab 1812 Professor der Medizin in Uppsala, reiste in England 1789 - 90 und auf Vorschlag von Joseph Banks (→ Banksia) 1792 - 96 in Sierra Leone (teils in Begleitung von Francesco Borone, → Boronia), gab eine Autobiographie Linnés heraus und schrieb zu den Pflanzen der Guineaküste u.a. 'Genera plantarum guineensium'

  • Autres noms : Afzelia, Afzeliella Afzel.
  • Référence : Monogr. Afr. Pflanzenfam. (Engler) 2: 4. 1898

Aganippea

  • Aganippea Moc. & Sessé ex DC. 1838 (Asteraceae) Aganippe, nach der griechischen Mythologie eine Nymphe, die in eine Quelle verwandelt wurde, diese gleichnamige Quelle am Helikon (→ Heliconia) förderte die Genialität der Künstler und war den Musen heilig
  • Référence : Prodr. (DC.) 6: 3. 1838

Agardhia Cabrera 1823 (Algae) Carl Adolf Agardh (1785 - 1859) schwedischer Theologe und Botaniker, Professor der Botanik in Lund 1807 - 35 in Nachfolge von Anders Johan Retzius (→ Retzia), später auch noch Bischof zu Karlstadt, untersuchte Kryptogame angeregt durch Olof Peter Swartz (→ Swartzia), reiste durch Europa, schrieb über Algen 'Systema algarum', sein Sohn Jacob Georg Agardh (→ Agardhiella) war ebenfalls Botaniker

  • Autres noms : Agardhia, Agardhina C.Agardh
  • Dédicace :
  • Référence : Physiogr. Sälesk. Årsberätt. 1823: 99. 1823

Agardhia Gray 1821 (Algae) Carl Adolf Agardh (1785 - 1859) schwedischer Theologe und Botaniker, Professor der Botanik in Lund 1807 - 35 in Nachfolge von Anders Johan Retzius (→ Retzia), später auch noch Bischof zu Karlstadt, untersuchte Kryptogame angeregt durch Olof Peter Swartz (→ Swartzia), reiste durch Europa, schrieb über Algen 'Systema algarum', sein Sohn Jacob Georg Agardh (→ Agardhiella) war ebenfalls Botaniker

  • Autres noms : Agardhia, Agardhina C.Agardh
  • Dédicace :
  • Référence : Nat. Arr. Brit. Pl. 1: 299. 1821

Agardhia Menegh. 1838 (Algae) Carl Adolf Agardh (1785 - 1859) schwedischer Theologe und Botaniker, Professor der Botanik in Lund 1807 - 35 in Nachfolge von Anders Johan Retzius (→ Retzia), später auch noch Bischof zu Karlstadt, untersuchte Kryptogame angeregt durch Olof Peter Swartz (→ Swartzia), reiste durch Europa, schrieb über Algen 'Systema algarum', sein Sohn Jacob Georg Agardh (→ Agardhiella) war ebenfalls Botaniker

  • Autres noms : Agardhia, Agardhina C.Agardh
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Isis (Oken) 27: 675. 1834 durch Bezug zu Agardhina Nardo

Agardhia Spreng. 1824 (Vochysiaceae) Carl Adolf Agardh (1785 - 1859) schwedischer Theologe und Botaniker, Professor der Botanik in Lund 1807 - 35 in Nachfolge von Anders Johan Retzius (→ Retzia), später auch noch Bischof zu Karlstadt, untersuchte Kryptogame angeregt durch Olof Peter Swartz (→ Swartzia), reiste durch Europa, schrieb über Algen 'Systema algarum', sein Sohn Jacob Georg Agardh (→ Agardhiella) war ebenfalls Botaniker

  • Autres noms : Agardhia, Agardhina C.Agardh
  • Dédicace :
  • Référence :

Agardhiella F.Schmitz 1896 (Algae) Jacob Georg Agardh (1813 - 1901) schwedischer Botaniker, Professor der Botanik, Gründer und Direktor des BG in Lund, befasste sich hauptsächlich mit Algen, war auch Abgeordneter im schwedischen Reichstag und Mitglied in vielen Gesellschaften und Akademien, sein Vater Carl Adolf Agardh (→ Agardhia) war ebenfalls Botaniker

  • Autres noms : Agardhiella, Agardhinula, Neoagardhiella J.Agardh
  • Dédicace :
  • Référence : Nat. Pflanzenfam. (Engler & Prantl) 1(2): 371. 1896
  • Commentaire : entstanden aus 'Rhabdonia tenera' J.Agardh)

Agardhina Nardo 1834 (Algae) Carl Adolf Agardh (1785 - 1859) schwedischer Theologe und Botaniker, Professor der Botanik in Lund 1807 - 35 in Nachfolge von Anders Johan Retzius (→ Retzia), später auch noch Bischof zu Karlstadt, untersuchte Kryptogame angeregt durch Olof Peter Swartz (→ Swartzia), reiste durch Europa, schrieb über Algen 'Systema algarum', sein Sohn Jacob Georg Agardh (→ Agardhiella) war ebenfalls Botaniker

  • Autres noms : Agardhia, Agardhina C.Agardh
  • Dédicace :
  • Référence : Isis (Oken) 27: 675. 1834

Agardhinula De Toni 1897 (Algae) Jacob Georg Agardh (1813 - 1901) schwedischer Botaniker, Professor der Botanik, Gründer und Direktor des BG in Lund, befasste sich hauptsächlich mit Algen, war auch Abgeordneter im schwedischen Reichstag und Mitglied in vielen Gesellschaften und Akademien, sein Vater Carl Adolf Agardh (→ Agardhia) war ebenfalls Botaniker

  • Autres noms : Agardhiella, Agardhinula, Neoagardhiella J.Agardh
  • Dédicace :
  • Référence : Bot. Gaz. 23: 63. 1897

Agassizia A.Gray & Engelm. 1846 (Asteraceae) Jean Louis Rodolphe Agassiz (1807 - 1873) schweizer Biologe und Geologe, Professor für Naturgeschichte in Neuchâtel, emigrierte 1847 in die USA, war als Professor für Zoologie und Geologie an Harvard, befasste sich mit Ichthyologie und Glaziologie, bearbeitete u.a. die von Johann Baptist von Spix (→ Spixia) aus Brasilien mitgebrachten Fische wissenschaftlich, untersuchte danach 1826 - 29 Fische aus dem Genfer See und fossile aus Schieferablagerungen, schrieb 'Recherches sur les poissons fossiles', befasste sich ab 1836 mit der Gletscher- und Eiszeitenforschung, schrieb 'Etudes sur les glaciers'

  • Autres noms : Agassizia Agassiz
  • Dédicace :
  • Référence : Proc. Amer. Acad. Arts 1: 49. 1846

Agassizia Chav. 1833 (Plantaginaceae, Scrophulariaceae) Jean Louis Rodolphe Agassiz (1807 - 1873) schweizer Biologe und Geologe, Professor für Naturgeschichte in Neuchâtel, emigrierte 1847 in die USA, war als Professor für Zoologie und Geologie an Harvard, befasste sich mit Ichthyologie und Glaziologie, bearbeitete u.a. die von Johann Baptist von Spix (→ Spixia) aus Brasilien mitgebrachten Fische wissenschaftlich, untersuchte danach 1826 - 29 Fische aus dem Genfer See und fossile aus Schieferablagerungen, schrieb 'Recherches sur les poissons fossiles', befasste sich ab 1836 mit der Gletscher- und Eiszeitenforschung, schrieb 'Etudes sur les glaciers'

  • Autres noms : Agassizia Agassiz
  • Dédicace :
  • Référence :

Agassizia Spach 1835 (Onagraceae) Jean Louis Rodolphe Agassiz (1807 - 1873) schweizer Biologe und Geologe, Professor für Naturgeschichte in Neuchâtel, emigrierte 1847 in die USA, war als Professor für Zoologie und Geologie an Harvard, befasste sich mit Ichthyologie und Glaziologie, bearbeitete u.a. die von Johann Baptist von Spix (→ Spixia) aus Brasilien mitgebrachten Fische wissenschaftlich, untersuchte danach 1826 - 29 Fische aus dem Genfer See und fossile aus Schieferablagerungen, schrieb 'Recherches sur les poissons fossiles', befasste sich ab 1836 mit der Gletscher- und Eiszeitenforschung, schrieb 'Etudes sur les glaciers'

  • Autres noms : Agassizia Agassiz
  • Dédicace :
  • Référence : Hist. Nat. Veg. Phan. 4: 347. 1835

Agatea A.Gray 1852 (Violaceae) Alfred Thomas Agate (1812 - 1846) amerikanischer Künstler und Illustrator, fertigte wissenschaftliche Abbildungen, Landschaftsbilder und Portraits an, nahm 1838 - 42 als Illustrator an der US Exploring Expedition unter Charles Wilkes (→ Wilkesia) im Pazifik teil, zeichnete u.a mit einer 'camera lucida' Landschaften, Menschen, Pflanzen usw., lebte dann in Washington/D.C. und starb wohl an Tuberkulose, die sich bei der Expedition verschlimmert hatte

  • Autres noms : Agatea, Agation
  • Dédicace :
  • Référence : Proc. Amer. Acad. Arts 2: 323. 1852

Agatea W.Rich ex A.Gray 1854 (Rhizophoraceae) Alfred Thomas Agate (1812 - 1846) amerikanischer Künstler und Illustrator, fertigte wissenschaftliche Abbildungen, Landschaftsbilder und Portraits an, nahm 1838 - 42 als Illustrator an der US Exploring Expedition unter Charles Wilkes (→ Wilkesia) im Pazifik teil, zeichnete u.a mit einer 'camera lucida' Landschaften, Menschen, Pflanzen usw., lebte dann in Washington/D.C. und starb wohl an Tuberkulose, die sich bei der Expedition verschlimmert hatte

  • Autres noms : Agatea, Agation
  • Dédicace :
  • Référence : US Expl. Exped., Phan. 1: 609. 1854

Agathaea Cass. 1815 (Asteraceae)

  • Autres noms : Agathaea
  • Dédicace :
  • Référence : Agation Brongn. 1861 (Violaceae) Alfred Thomas Agate (1812 - 1846) amerikanischer Künstler und Illustrator, fertigte wissenschaftliche Abbildungen, Landschaftsbilder und Portraits an, nahm 1838 - 42 als Illustrator an der US Exploring Expedition unter Charles Wilkes (→ Wilkesia) im Pazifik teil, zeichnete u.a mit einer 'camera lucida' Landschaften, Menschen, Pflanzen usw., lebte dann in Washington/D.C. und starb wohl an Tuberkulose, die sich bei der Expedition verschlimmert hatte
  • Autres noms : Agatea, Agation
  • Dédicace :
  • Référence : Bull. Soc. Bot. France 8: 79. 1861
  • Commentaire : Pflanzenname aus Agate, Viola/Ionidium)
  • Agave L. 1753 (Asparagaceae, Agavaceae) Agaue, nach der griechischen Mythologie die Tochter des Kadmos und der Harmonia, Schwester der Semele (→ Semele) und Autonoë (→ Autonoe), Frau des Echion (→ Echium), Mutter und Mörderin des Pentheus
  • Autres noms : Agave
  • Dédicace :
  • Référence :

Ageria Adans. 1763 (Aquifoliaceae, Myrsinaceae) Nicolas Ager (1568 - 1634) elsässisch-französischer Arzt und Botaniker, Professor der Medizin und Botanik in Strassburg ab 1618, befasste sich mit Zoophyten, Ernährung und psychischen Erkrankungen, schrieb zu medizinischen Themen u.a. 'De Anima Vegetativa', 'De nutritione', war mit Jean und Gaspard Bauhin (→ Bauhinia) befreundet und arbeitete mit ihnen

  • Autres noms : Ageria
  • Dédicace :
  • Référence :

Ageria Raf. 1838 (Aquifoliaceae, Celastraceae) Nicolas Ager (1568 - 1634) elsässisch-französischer Arzt und Botaniker, Professor der Medizin und Botanik in Strassburg ab 1618, befasste sich mit Zoophyten, Ernährung und psychischen Erkrankungen, schrieb zu medizinischen Themen u.a. 'De Anima Vegetativa', 'De nutritione', war mit Jean und Gaspard Bauhin (→ Bauhinia) befreundet und arbeitete mit ihnen

  • Autres noms : Ageria
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Bezug zu Ageria Adans. Agiortia Quinn 2005 (Ericaceae, Epacridaceae) Peggie Agior-Tis (x - ca. 2005) australische Botanikerin, war aus Innisfail in North Queensland, befreundet mit Christopher John Quinn
  • Autres noms : Agiortia
  • Dédicace :
  • Référence : Austral. Bot. Syst. 18(5): 450. 2005

Agirta Baill. 1858 (Euphorbiaceae) Hieronymus Bock, genannt Tragus (1498 - 1554) deutscher (Leib-)Arzt und Botaniker, auch Stiftsherr (und lutherischer Prediger), machte Reisen und Wanderungen von den Ardennen bis in die Schweiz, sammelte dabei intensiv (Medizinal-)Pflanzen, beschrieb diese auf Drängen von Otto Brunfels (→ Brunfelsia) in 'Neues Kräuterbuch', das weite Verbreitung fand und in mehreren Auflagen erschien (u.a. 'Das Kreütter Buch ...', 'New Kreuterbuch ...'), es wurde von David Kyber (→ Kyberia) ins Lateinische übersetzt

  • Autres noms : Agirta, Boca, Bockia, Tragia, Tragiella, Tragiopsis, Tragus H.Bock
  • Dédicace :
  • Référence : Etude Euphorb. 463. 1858
  • Commentaire : lat. tragus = Bock / Pflanzenname ist Anagramm von Tragia)
  • Aglaia F.Allam. 1770 (Cyperaceae) Aglaia ('Glänzende'), nach der römischen Mythologie eine der 3 Grazien (in der griechischen Mythologie sind es die Chariten, die zum Gefolge der Aphrodite gehörten), Tochter des Zeus und der Nymphe Eurynome (es gibt aber je nach Literatur jede Menge anderer Mütter u.a. die Aegle), sie heisst mitunter auch Pasithea (→ Pasithea), ihre Schwestern sind Thalia ('Festfreude') und Euphrosyne ('Frohsinn')
  • Autres noms : Aglaia, Pasithea
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Aglaia Lour. 1790 (Meliaceae) Aglaia ('Glänzende'), nach der römischen Mythologie eine der 3 Grazien (in der griechischen Mythologie sind es die Chariten, die zum Gefolge der Aphrodite gehörten), Tochter des Zeus und der Nymphe Eurynome (es gibt aber je nach Quelle jede Menge anderer Mütter u.a. die Aegle), sie heisst mitunter auch Pasithea (→ Pasithea), ihre Schwestern sind Thalia ('Festfreude') und Euphrosyne ('Festfreude')
  • Autres noms : Aglaia, Pasithea
  • Dédicace : 'von griech. Glanz'
  • Référence : Fl. Cochinch. 1: 173. 1790

Agnesia Zuloaga & Judz. 1993 (Poaceae) Mary Agnes Chase geb. Merrill (1869 - 1963) amerikanische Botanikerin und botanische Illustratorin, war am Arnold Arboretum, 1901 - 03 am Field Museum of Natural History (bei Charles Frederick Millspaugh, → Millspaughia), arbeitete dann bis 1939 als Botanikerin und Illustratorin für das US Department of Agriculture (USDA) (bei und in Nachfolge von Albert Spear Hitchcock, → Hitchcockella), forschte bis 1963 am US National Museum, sammelte Pflanzen und war Spezialistin für Gräser, schrieb u.a. 'First book of grasses', setzte sich auch für Frauenrechte ein

  • Autres noms : Agnesia, Chasea, Chasechloa, Sinochasea Chase
  • Dédicace :
  • Référence : Novon 3(3): 306. 1993

Agostaea (Sacc.) Theiss. & Syd. 1915 (Fungi) Giuseppe Agosti (1715 - 1786) italienischer Geistlicher (SJ) und Naturforscher (Botaniker), zog sich nach dem Verbot der Jesuiten 1773 nach Belluno ins Privatleben zurück, schrieb 'De re botanica tractatus in quo praeter generalem methodum, et historiam plantarum, eae stirpes peculiariter recensentur, quae in agro Bellunensi et Fidentino vel sponte crescunt vel arte excoluntur'

  • Autres noms : Agostaea Agosti
  • Dédicace :
  • Référence : Syll. Fungorum 11: 293. 1895
  • Commentaire : entstanden aus Trabutia subg. Agostaea Sacc.)

Agricolaea Schrank 1808 (Lamiaceae, Verbenaceae) Johann Agricola (latinisierter Nachname aus Peuerle, Beuerle, Bäuerlein), genannt Ammonius (1496 - 1570) deutscher Arzt, Professor der griechischen Sprache und ab 1531 Professor der Medizin in Ingolstadt, übersetzte und kommentierte die Werke antiker Ärzte, schrieb über Heilpflanzen z.B. 'Herbariae Medicinae libri duo'

  • Autres noms : Agricolaea
  • Dédicace :
  • Référence : Denkschr. Königl. Akad. Wiss. München 1808: 94. 1809
  • Commentaire : Schrank gab das Sterbedatum als Geburtsdatum an)

Aguiaria Ducke 1935 (Malvaceae, Bombacaceae) Braz (Brás) Dias de Aguiar (1881 - 1947) brasilianischer Marineoffizier, war im Amazonasgebiet eingesetzt und leitete lange Jahre eine brasilianische Grenzkommission, unterstützte Adolpho Ducke (→ Duckea)

  • Autres noms : Aguiaria
  • Dédicace :
  • Référence : Annaes Acad. Bras. Sci. 7(4): 329. 1935

Ahernia Merr. 1909 (Achariaceae, Flacourtiaceae) George Patrick Ahern (1859 - 1940) amerikanischer Forstbotaniker und Militär (war u.a. beim Boxeraufstand, spanisch-amerikanischen Krieg), diente auf Kuba und den Philippinen, war dort im Forstdienst der philippinischen Regierung und sammelte 1910 - 15 und u.a. mit José Florencio Quadras (→ Quadrasia), schrieb mehrere Bücher über Forstwirtschaft, erforschte den Glacier Nationalpark in Montana/USA (dort ist ein Berg und Gletscher nach ihm benannt)

  • Autres noms : Ahernia
  • Dédicace :
  • Référence : Philipp. J. Sci., C 4: 295. 1909

Ahlesia Fuckel 1870 (Lichenes) Wilhelm Elias von Ahles (1829 - 1900) deutscher Botaniker (Mykologe, Lichenologe), (Privat-)Dozent in Heidelberg, 1885 - 99 Professor der Botanik am Polytechnikum in Stuttgart, schuf 'Botanische Wandtafeln' und schrieb u.a. zu essbaren und schädlichen Pilzen, Freund von Karl Wilhelm Fuckel (→ Fuckelia)

  • Autres noms : Ahlesia Ahles
  • Dédicace :
  • Référence : Jahrb. Nassauischen Ver. Naturk. 23-24: 281. 1870

Ahmuellerella P.Reinh. 1964 (*Fossil) Arno Hermann Müller (1916 - 2004) deutscher Geologe und Paläontologe, Dozent der Geologie und Paläontologie an der Universität in Greifswald ab 1951, dann Professor der Paläontologie in Jena ab 1952, war 1957 - 81 an der Bergakademie in Freiberg/Sachsen, unternahm im Ruhestand eine Weltreise, reiste u.a. zu den Saurierfundstellen in der Mongolei, befasste sich mit der Biostratinomie, schrieb u.a. ein 'Lehrbuch der Paläozoologie'

  • Autres noms : *fossil: Ahmuellerella
  • Dédicace :
  • Référence : Monatsber. Deutsch. Akad. Wiss. Berlin 6: 749. 1964

Ahnfeldtia Trevis. 1849 (Algae) Nicolaus 'Nils' Otto Ahnfeldt (Ahnfelt) (1801 - 1837) schwedischer Botaniker und Kirchenhistoriker, war wechselnd in Greifswald und Lund, reiste mit Alexis Edvard Lindblom (→ Lindblomia) in Norwegen, schrieb u.a. über Pilze

  • Autres noms : Ahnfeldtia, Ahnfeltia Ahnf.
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Corpus Fl. Prov. Suec. 1 (Fl. Scan.) 309. 1835 durch Bezug zu Ahnfeltia Fr.

Ahnfeltia Fr. 1835 (Algae) Nicolaus 'Nils' Otto Ahnfeldt (Ahnfelt) (1801 - 1837) schwedischer Botaniker und Kirchenhistoriker, war wechselnd in Greifswald und Lund, reiste mit Alexis Edvard Lindblom (→ Lindblomia) in Norwegen, schrieb u.a. über Pilze

  • Autres noms : Ahnfeldtia, Ahnfeltia Ahnf.
  • Dédicace :
  • Référence : Corpus Fl. Prov. Suec. 1 (Fl. Scan.) 309. 1835

Ahtia M.J.Lai 1980 (Lichenes) Teuvo Tapio Ahti (1934 - x) finnischer Botaniker (Lichenologe), Professor an der Universität in Helsinki, befasste sich mit der Taxonomie von Kryptogamen, unternahm Forschungsreisen in Europa, Asien und Amerika

  • Autres noms : Ahtia, Ahtiana Ahti
  • Dédicace :
  • Référence : Biblioth. Lichenol. 107: 10. 2012 (Sekundär-Literatur)

Ahtiana Goward 1986 (Lichenes) Teuvo Tapio Ahti (1934 - x) finnischer Botaniker (Lichenologe), Professor an der Universität in Helsinki, befasste sich mit der Taxonomie von Kryptogamen, unternahm Forschungsreisen in Europa, Asien und Amerika

  • Autres noms : Ahtia, Ahtiana Ahti
  • Dédicace :
  • Référence : Bryologist 88: 370. 1986 Ahzolia Standl. & Steyerm. 1944 (Cucurbitaceae) Ahzol, Maya-Heerführer unter dem Maya-König Tecún Umán gegen die Spanier unter Pedro de Alvarado (→ Alvaradoa)
  • Autres noms : Ahzolia
  • Dédicace :
  • Référence : Publ. Field Mus. Nat. Hist., Bot. Ser. 23: 92. 1944

Aikinia R.Br. 1832 (Gesneriaceae) Arthur Aikin (1773 - 1854) englischer Chemiker und Mineraloge, studierte bei Joseph Priestley (→ Priestleya) Chemie und unterrichtete dann 32 Jahre lang dieses Fach, Mitglied der Linnean und Geological Society, Sekretär der Society of Arts London, schrieb über Naturwissenschaften u.a. 'A Manual of Mineralogy', 'A Dictionary of Chemistry and Mineralogy', Sohn von John Aikin (→ Aikinia Salisb. ex A.DC.)

  • Autres noms : Aikinia
  • Dédicace :
  • Référence : Pl. Asiat. Rar. (Wallich) 3: 65-66. 1832

Aikinia Salisb. ex A.DC. 1830 (Campanulaceae) John Aikin (1747 - 1822) englischer Arzt und Schriftsteller, praktizierte als Arzt 1784 - 92 in Yarmouth, um 1792 in London, gab 1798 die Medizin zugunsten der Schriftstellerei auf, verfasste u.a. Biographien wie 'Biographical Memoirs of Medicine in Great Britain', 'The woodland companion' über britische Bäume, Lehrer von Richard Anthony Salisbury (→ Salisburia), Vater von Arthur Aikin (→ Aikinia R.Br.)

  • Autres noms : Aikinia
  • Dédicace : 'Johannis Aikin, plantarum Magnae Britanniae doctissimi'
  • Référence : Monogr. Campan. 135. 1830

Aikinia Salisb. ex Fourr. 1869 (Campanulaceae) John Aikin (1747 - 1822) englischer Arzt und Schriftsteller, praktizierte als Arzt 1784 - 92 in Yarmouth, um 1792 in London, gab 1798 die Medizin zugunsten der Schriftstellerei auf, verfasste u.a. Biographien wie 'Biographical Memoirs of Medicine in Great Britain', 'The woodland companion' über britische Bäume, Lehrer von Richard Anthony Salisbury (→ Salisburia), Vater von Arthur Aikin (→ Aikinia R.Br.)

  • Autres noms : Aikinia
  • Dédicace : indirekt
  • Référence :

Aikinia Wall. 1832 (Poaceae) Arthur Aikin (1773 - 1854) englischer Chemiker und Mineraloge, studierte bei Joseph Priestley (→ Priestleya) Chemie und unterrichtete dann 32 Jahre lang dieses Fach, Mitglied der Linnean und Geological Society, Sekretär der Society of Arts London, schrieb über Naturwissenschaften u.a. 'A Manual of Mineralogy', 'A Dictionary of Chemistry and Mineralogy', Sohn von John Aikin (→ Aikinia Salisb. ex A.DC.)

  • Autres noms : Aikinia
  • Dédicace :
  • Référence : Pl. Asiat. Rar. (Wallich) 3: 46, 66. 1832

Ainoa Lumbsch & I.Schmitt 2001 (Fungi) Aino Marjatta Henssen (1925 - 2011) deutsche Botanikerin (Lichenologin) (mit finnischer Mutter), Kuratorin am Kryptogamen-Herbar ab 1963, dann Professorin für Systematische Botanik an der Universität in Marburg 1970 - 90, sammelte und herbarisierte ca. 60.000 Flechtenbelege, schrieb u.a. mit H.M. Jahns ein Lehrbuch über Lichenologie sowie 'Antarctic lichens' mit Ivan Mackenzie Lamb (→ Lambia)

  • Autres noms : Ainoa Henssen
  • Dédicace :
  • Référence : Mycol. Res. 105(3): 272. 2001

Ainsliaea DC. 1838 (Asteraceae) Whitelaw Ainslie (1767 - 1837) englischer Arzt, diente 1788 - 1815 bei der Ostindien-Kompanie u.a. in Madras/Indien, widmete sich nach seiner Rückkehr nach England der Schriftstellerei, schrieb über indische Medizin, Krankheiten, essbare Pflanzen, aber auch andere Literatur, z.B. 'Materia Indica', 'Observations on the Cholera Morbus of India', 'Clemenza, or the Tuscan Orphan; a tragic drama'

  • Autres noms : Ainsliaea, Ainsliea Ainslie
  • Dédicace :
  • Référence : Prodr. (DC.) 7: 13. 1838

Ainsliea Kuntze 1891 (Asteraceae) Whitelaw Ainslie (1767 - 1837) englischer Arzt, diente 1788 - 1815 bei der Ostindien-Kompanie u.a. in Madras/Indien, widmete sich nach seiner Rückkehr nach England der Schriftstellerei, schrieb über indische Medizin, Krankheiten, essbare Pflanzen, aber auch andere Literatur, z.B. 'Materia Indica', 'Observations on the Cholera Morbus of India', 'Clemenza, or the Tuscan Orphan; a tragic drama'

  • Autres noms : Ainsliaea, Ainsliea Ainslie
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Prodr. (DC.) 7: 13. 1838 als orth. var. zu Ainsliaea DC.

Ainsworthia Bat. & Cif. 1962 (Fungi) Geoffrey Clough Ainsworth (1905 - 1998) britischer Mykologe und Wissenschaftshistoriker, war u.a. in Kew Gardens, an der Universität Exeter und am Mykologischen Institut in Kew, arbeitete u.a. mit Guy Richard Bisby (→ Bisbya) und Frederick Kroeber Sparrow (→ Sparrowia), studierte und schrieb über Pilze besonders mit Bezug zur Medizin (Antibiotika), schrieb u.a. 'An introduction to the History of Medical Mycology'

  • Autres noms : Ainsworthia Ainsw.
  • Dédicace :
  • Référence : Sydowia Beih. 3: 4. 1962

Ainsworthia Boiss. 1844 (Apiaceae) William Francis Ainsworth (1807 - 1896) englischer Arzt, Geograph, Geologe und Reisender, war vielseitig interessiert, studierte die Geologie der Auvergne und der Pyrenäen, die Cholera-Epidemie 1831 in London, war u.a. auf der Euphrat-Expedition unter Francis Rawdon Chesney (→ Chesneya), reiste weiträumig im Vorderen Orient, half später seinem Cousin William Harrison Ainsworth in Hammersmith bei der Herausgabe verschiedener Magazine, schrieb selbst umfangreich über seine Reisen und Erkenntnisse u.a. 'Travels and Researches in Asia Minor ...', 'Researches in Assyria, Babylonia, and Chaldaea'

  • Autres noms : Ainsworthia Ainsw.
  • Dédicace :
  • Référence : Ann. Sci. Nat. Bot. ser. 3, 1: 343. 1844

Airyantha Brummitt 1968 (Fabaceae) Herbert Kenneth Airy Shaw (1902 - 1985) englischer Botaniker und Entomologe, arbeitete ab 1925 am Herbar in Kew, war Spezialist für die Flora des tropischen Asiens und für Euphorbiaceae, schrieb u.a. 'The Euphorbiaceae of New Guinea', 'The Euphorbiaceae of Borneo'

  • Autres noms : Aerisilvaea, Airyantha Airy Shaw
  • Dédicace :
  • Référence : Kew Bull. 22(3): 375. 1968

Aitchisonia Hemsl. ex Aitch. 1882 (Rubiaceae) James Edward Tierney Aitchison (1836 - 1898) englisch-schottischer Arzt und Botaniker, war als Arzt beim Bengal Medical Service, reiste und sammelte Pflanzen in Irland, 1861 - 72 in Indien und 1879 - 85 in Afghanistan, verfasste dazu 'Catalogue of plants of Punjab and Sindh' sowie 'On the flora of Kuram Valley, etc. Afghanistan'

  • Autres noms : Aitchisonia, Aitchisoniella Aitch.
  • Dédicace :
  • Référence : J. Linn. Soc. Bot. 19: 139, 166. 1882
  • Commentaire : s. dort 'On the Flora of the Kuram Valley, &c., Afghanistan' - Part II. by J.E.T. Aitchison)

Aitchisoniella Kashyap 1914 (Targioniaceae) James Edward Tierney Aitchison (1836 - 1898) englisch-schottischer Arzt und Botaniker, war als Arzt beim Bengal Medical Service, reiste und sammelte Pflanzen in Irland, 1861 - 72 in Indien und 1879 - 85 in Afghanistan, verfasste dazu 'Catalogue of plants of Punjab and Sindh', sowie 'On the flora of Kuram Valley, etc. Afghanistan'

  • Autres noms : Aitchisonia, Aitchisoniella Aitch.
  • Dédicace :
  • Référence :

Aitonia Murray 1780 (Aytoniaceae) William Aiton (1731 - 1793) englisch-schottischer Gärtner und Botaniker, war zunächst Assistent bei Philip Miller (→ Milleria), Intendant des Chelsea Physik Garden, dann ab 1759 bis zu seinem Tod Direktor des neu geschaffenen BG in Kew und Königlicher Hortolanus bei der Princess of Wales Augusta von Sachsen-Gotha und ihrem Sohn König George III. (→ Georgia), arbeitete mit John Stewart 3. Earl of Bute (→ Stewartia), Joseph Banks (→ Banksia) und schickte Francis Masson (→ Massonia) zum Pflanzensammeln nach Südafrika, beschrieb in 'Hortus Kewensis' 5.600 Arten aus dem Garten, sein Sohn William Townsend Aiton (1766 - 1849) war ebenfalls königlicher Gärtner, wurde sein Nachfolger in Kew und war Gründungsmitglied der späteren Royal Horticultural Society

  • Autres noms : Aitonia, Aytonia Aiton
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Char. Gen. Pl. 148. 1776 durch Bezug zu 'Aitonia rupestris' Forst., s. dazu Aytonia J.R.Forst. & G.Forst.
  • Commentaire : Carl Ernst Otto Kuntze (→ Kuntzeomyces) und William Carruthers (→ Carruthia) klärten die Widersprüche in anderen Gattungen mit Namen 'Aytonia' auf: weder lautete der Vorname 'John' noch der Nachname 'Ayton' wie sie in Widmungen bei den Forsters und Linné filius auftauchten, es gab in Kew nur William Aiton als 'hortulanus primarius', s. dazu Revis. Gen. Pl. 1: 141. 1891, s. dort unter 'Carruthia')

Aitonia Thunb. 1776 (Meliaceae) William Aiton (1731 - 1793) englisch-schottischer Gärtner und Botaniker, war zunächst Assistent bei Philip Miller (→ Milleria), Intendant des Chelsea Physik Garden, dann ab 1759 bis zu seinem Tod Direktor des neu geschaffenen BG in Kew und Königlicher Hortolanus bei der Princess of Wales Augusta von Sachsen-Gotha und ihrem Sohn König George III. (→ Georgia), arbeitete mit John Stewart 3. Earl of Bute (→ Stewartia), Joseph Banks (→ Banksia) und schickte Francis Masson (→ Massonia) zum Pflanzensammeln nach Südafrika, beschrieb in 'Hortus Kewensis' 5.600 Arten aus dem Garten, sein Sohn William Townsend Aiton (1766 - 1849) war ebenfalls königlicher Gärtner, wurde sein Nachfolger in Kew und war Gründungsmitglied der späteren Royal Horticultural Society

  • Autres noms : Aitonia, Aytonia Aiton
  • Dédicace :
  • Référence : Nov. Gen. Pl. 1-2: 255. 1781-82
  • Commentaire : Carl Ernst Otto Kuntze (→ Kuntzeomyces) und William Carruthers (→ Carruthia) klärten die Widersprüche in anderen Gattungen mit Namen 'Aytonia' auf: weder lautete der Vorname 'John' noch der Nachname 'Ayton' wie sie in Widmungen bei den Forsters und Linné filius auftauchten, es gab in Kew nur William Aiton als 'hortulanus primarius', s. dazu Revis. Gen. Pl. 1: 141. 1891, s. dort unter 'Carruthia')
  • Ajax Salisb. 1812 (Amaryllidaceae) Ajax (Aias), nach der griechischen Mythologie und Homer (→ Homeria) der grosse Held im trojanischen Krieg u.a. neben Achilleus (→ Achillea) und Odysseus, (Halb-)Bruder des Teukros, kämpfte gegen den Trojaner Hektor (→ Hectorea) (s. dazu auch → Oileus)
  • Autres noms : Ajax
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Ajax Salisb. ex Haw. 1812 (Amaryllidaceae) Ajax (Aias), nach der griechischen Mythologie und Homer (→ Homeria) der grosse Held im trojanischen Krieg u.a. neben Achilleus (→ Achillea) und Odysseus, (Halb-)Bruder des Teukros, kämpfte gegen den Trojaner Hektor (→ Hectorea) (s. dazu auch → Oileus)
  • Autres noms : Ajax
  • Dédicace :
  • Référence :

Akeassia J.-P.Lebrun & Stork 1993 (Asteraceae) Laurent Aké Assi (1931 - 2014) ivorischer Botaniker, war zunächst Feldassistent und Dolmetscher von Georges Marie Mangenot (→ Mangenotia), studierte dann in Paris Botanik, 1964 - 84 Professor der Botanik an der Universität in Abidjan/Elfenbeinküste, gründete dort den BG (an der Universität in Cocody) und das Herbar, schrieb 'Flore de la Côte d'Ivoire', Sohn von Aké Anga

  • Autres noms : Akeassia, Assidora Aké Assi
  • Dédicace :
  • Référence : Candollea 48(2): 332. 1993

Akersia Buining 1961 (Cactaceae) John Frank Akers (1906 - 1967) amerikanischer Botaniker (Kakteenspezialist), arbeitete 1941 - 57 für die Cactus and Succulent Society of America, sammelte u.a. mit seiner Frau 1943 - 47 in Peru, Freund von Albert Frederik Hendrik Buining (→ Buiningia), schrieb 1946 - 57 im 'Cactus and Succulent Journal'

  • Autres noms : Akersia Akers
  • Dédicace :
  • Référence : Succulenta (Nederland) 1961: 25. 1961

Akschindlium H.Ohashi 2003 (Fabaceae) Anton Karl Schindler (1879 - 1964) deutscher Botaniker und Lehrer, Professor der Naturwissenschaften an der Universität in Peking 1905 - 07 und Shanghai 1907 - 10, unterrichtete dann bis 1925 in Magdeburg, Posen und Jüterbog, war später Zahnarzt und praktizierte in der Umgebung von Kassel und Berlin, schrieb u.a. über Lespedeza und Desmodium

  • Autres noms : Akschindlium, Schindleria Schindl.
  • Dédicace :
  • Référence : J. Jap. Bot. 78: 269, 275. 2003

Ala Szlach. 1995 (Orchidaceae) Alina 'Ala' Szlachetko, polnische Lehrerin, Frau von Dariusz Lucjan Szlachetko (→ Szlachetkoella), schrieb mit ihrem Mann Biologiebücher

  • Autres noms : Ala
  • Dédicace :
  • Référence : Fragm. Florist. Geobot. Suppl. 3: 113. 1995

Alamania La Llave & Lex. 1825 (Orchidaceae) Lucas Ignacio Alamán y Escalada (1792 - 1853) mexikanischer Naturwissenschaftler (Mineralogie, Chemie, Physik, Botanik) und Historiker, vorallem aber auch Politiker, war nach der mexikanischen Unabhängigkeit u.a. Innen- und Aussenminister unter Trinidad Anastasio de Sales Ruiz Bustamante y Oseguera (→ Bustamenta), sammelte mit dem mexikanischen Botaniker Mendez (→ Mendezia), schrieb u.a. 'Historia de México'

  • Autres noms : Alamania Alamán
  • Dédicace :
  • Référence : Nov. Veg. Descr. (La Llave & Lexarza) 2(Orchid. Opusc.) 31. 1825

Alamania Lex. 1824 (Orchidaceae) Lucas Ignacio Alamán y Escalada (1792 - 1853) mexikanischer Naturwissenschaftler (Mineralogie, Chemie, Physik, Botanik) und Historiker, vorallem aber Politiker, war nach der mexikanischen Unabhängigkeit u.a. Innen- und Aussenminister unter Trinidad Anastasio de Sales Ruiz Bustamante y Oseguera (→ Bustamenta), sammelte mit dem mexikanischen Botaniker Mendez (→ Mendezia), schrieb u.a. 'Historia de México'

  • Autres noms : Alamania Alamán
  • Dédicace :
  • Référence : Ann. Sci. Nat. (Paris) 3: 452. 1824

Alandina Neck. 1790 (Moringaceae) Melchior Wieland (Guilandinus) (ca. 1520 - 1589) deutscher Arzt und Naturforscher (Botaniker), studierte in Königsberg, Rom und Padua, reiste als Kräuterhändler durch Italien bis Sizilien, sammelte auch in der Levante und in Afrika, wurde in Algerien als Sklave gefangen gehalten und später von Gabriele Fallopio (→ Fallopia) freigekauft, war ab 1561 Professor der Botanik und Präfekt des BG in Padua als Nachfolger von Luigi Squalermo (→ Anguillaria), seine wissenschaftlichen Beobachtungen sind fast nur in 'Epistolae' niedergelegt, erfand eine Bewässerungsmaschine, war oft polemisch und machte sich Pietro Andrea Mattioli (→ Matthiola) zum Feind, ruht in der Basilika des Hl. Antonius in Padua neben seinem Freund Gabriele Falloppio

  • Autres noms : Alandina, Guilandia, Guilandina, Guillandinodes
  • Dédicace :
  • Référence : Elem. Bot. (Necker) 2: 456. 1790
  • Commentaire : nom. inval., 'falsche Guilandine')

Alania Endl. 1836 (Boryaceae, Liliaceae, Anthericaceae) Allan Cunningham (1791 - 1839) englischer Gärtner und Botaniker, war zunächst am Herbar von Kew Gardens, dann Pflanzensammler in Brasilien (1814 - 16 mit James Bowie, → Bowiea), danach weiträumig in Australien bzw. an den australischen Küsten (mit John Oxley, → Oxleya, und Phillip Parker King, → Kingia) und Tasmanien, Neuseeland (mit C. Fraser) und Mauritius, kam 1831 nach England zurück und arbeitete mit Robert Brown (→ Brunonia) an seinen Sammlungen, war 1837 für kurze Zeit Superintendent des BG in Sydney (nachdem der bisherige, sein Bruder Richard Cunningham, 1835 von Aborigines auf einer Expedition ermordet worden war), starb in Australien an Tuberkulose

  • Autres noms : Alania, Allania, Cunninghamia A.Cunn.
  • Dédicace :
  • Référence : Gen. Pl. 151. 1836
  • Commentaire : s. dazu auch Pl. Vac. Gen. 2: 304. 1836-43)

Alarconia DC. 1836 (Asteraceae) Fernando (Hernando) Alarcón (ca. 1500 - 1541) spanischer Seefahrer und Entdecker, sollte Francisco Vásquez de Coronado bei der Suche nach den sieben Städten von Cibola unterstützen, erkundete dabei u.a. die Baja California, den Colorado River und kartographierte die Küstenlinie des Golfs von Kalifornien

  • Autres noms : Alarconia
  • Dédicace :
  • Référence : Prodr. (DC.) 5: 537. 1836

Albersia Kunth 1838 (Amaranthaceae) Johann Christian Albers (1795 - 1857) deutscher Arzt und Botaniker, praktizierte als Arzt ab 1817 in Allenstein, in Gumbinnen und an einem Berliner Lazarett, unterrichtete ab 1832 an der Tierarzneischule in Berlin, die er ab 1838 als Regierungs-/Medizinalrat leitete, lebte dann in Heidelberg und befasste sich mit der Fauna von Madeira, schrieb u.a. dazu 'Malacographia Maderensis'

  • Autres noms : Albersia
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Berol. 2: 144. 1838

Alberta E.Mey. 1838 (Rubiaceae) Albertus Magnus (ca. 1200 - 1280) (deutscher) Geistlicher und Universalgelehrter, lehrte in den 1240er-Jahren in Paris, später in Köln, wurde 1260 Bischof von Regensburg, befasste sich mit griechischem und arabischem Gelehrtenwissen u.a. mit Aristoteles (→ Aristotelia) und Avicenna (→ Avicennia) u.a. auch mit Flora, Fauna und Alchemie, schrieb 'De vegetabilibus', 'De animalibus', wurde von Papst Pius XI. heilig gesprochen und ist Schutzpatron der Naturwissenschaften

  • Autres noms : Alberta
  • Dédicace :
  • Référence : Linnaea 12: 258. 1838
  • Commentaire : mit der Art 'Alberta magna')

Albertia Regel & Schmalh. 1877 (Apiaceae) Johann Albert von Regel (1845 - 1909) (schweizerisch-)russischer Arzt und Botaniker, Distriktarzt in der Stadt Gulja am Ili in Ost-Turkestan, erforschte Turkestan und Ostasien bis nach China, beschrieb vorallem auch Ruinen und buddhistische Relikte, gilt daher auch als Zentralasienforscher und Archäologe, sammelte Pflanzen für den BG in St. Petersburg, schrieb 'Reisen in Central-Asien', 'Meine Expedition nach Turfan', ältester Sohn von Eduard August von Regel (→ Regelia)

  • Autres noms : Albertia A.Regel
  • Dédicace :
  • Référence : Trudy Imp. S.-Peterburgsk. Bot. Sada 5: 603. 1877

Albertia Schimp. 1837 (*Fossil) Friedrich August von Alberti (1795 - 1878) deutscher Geologe, verdient um die Salzgewinnung in Württemberg u.a. als Leiter des Salzbergwerkes in Bad Friedrichshall, erkundete zahlreiche europäische Salzbergwerke aus geologischem Interesse, betätigte sich auch paläontologisch und hatte eine reichhaltige Fossilien-Sammlung, benannte die 'Trias', schrieb u.a. 'Halurgische Geologie', 'Überblick über die Trias ...'

  • Autres noms : *fossil: Albertia
  • Dédicace :
  • Référence : Mem. Soc. Mus. Hist. Nat. Strasbourg 2: 4, 9, 13-14. 1835 in 'Notice sur le Grès Bigarré de la Grande Carrière de Soultzles- Bains (M. Voltz)'

Albertia Vozzhenn. 1967 (*Fossil) Gerhard Karl Bernhard Alberti (1931 - x) deutscher Geologe und Paläontologe, Professor am Geologischen Staatsinstitut der Universität Hamburg, befasste sich u.a. mit Mikroplankton und Trilobiten, forschte in Nordafrika und auf Sardinien, schrieb u.a. 'Trilobiten des jüngeren Siluriums sowie des Unter- und Mitteldevons'

  • Autres noms : *fossil: Albertia
  • Dédicace :
  • Référence : Iskop. Peridin. SSSR 150. 1967

Albertinia DC. 1836 (Asteraceae) Johannes Baptista von Albertini (1769 - 1831) deutscher Geistlicher und Botaniker (Mykologe), war ein bedeutender Prediger (Herrenhuter Brüdergemeinde) und Liederdichter, befasste sich mit Pilzen, schrieb mit Lewis David von Schweinitz (→ Schweinitzia) über die Pilze der Oberlausitz 'Conspectus Fungorum in ...'

  • Autres noms : Albertinia, Albertiniella Alb.
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Neue Entdeck. Pflanzenk. 2: 133. 1820 durch Bezug zu Albertinia Spreng.

Albertinia Spreng. 1820 (Asteraceae) Johannes Baptista von Albertini (1769 - 1831) deutscher Geistlicher und Botaniker (Mykologe), war ein bedeutender Prediger (Herrenhuter Brüdergemeinde) und Liederdichter, befasste sich mit Pilzen, schrieb mit Lewis David von Schweinitz (→ Schweinitzia) über die Pilze der Oberlausitz 'Conspectus Fungorum in ...'

  • Autres noms : Albertinia, Albertiniella Alb.
  • Dédicace :
  • Référence : Neue Entdeck. Pflanzenk. 2: 133. 1820

Albertiniella Kirschst. 1936 (Fungi) Johannes Baptista von Albertini (1769 - 1831) deutscher Geistlicher und Botaniker (Mykologe), war ein bedeutender Prediger (Herrenhuter Brüdergemeinde) und Liederdichter, befasste sich mit Pilzen, schrieb mit Lewis David von Schweinitz (→ Schweinitzia) über die Pilze der Oberlausitz 'Conspectus Fungorum in ...'

  • Autres noms : Albertinia, Albertiniella Alb.
  • Dédicace :
  • Référence : Ann. Mycol. 34: 183. 1936

Albertisia Becc. 1877 (Menispermaceae) Luigi Maria d'Albertis (1841 - 1901) italienischer Naturforscher (Botaniker, Zoologe, auch Ethnograph), verbrachte mehrere Jahre mit der Jagd in den Alpen, schloss sich 1860 eine zeitlang Giuseppe Garibaldi im 2. italienischen Unabhängigkeitskrieg an, begleitete Odoardo Beccari (→ Beccaria) 1871 - 74 auf dessen 1. Neuguinea-Reise, erkundete 1876 - 78 in Australien den Fly River, sammelte dort 'skrupellos' ethnologische Artefakte und soll sogar einen Expeditionsteilnehmer getötet haben, schrieb 'Alla Nuova Guinea'

  • Autres noms : Albertisia
  • Dédicace :
  • Référence : Malesia 1: 161. 1877

Albertokuntzea Kuntze 1891 (Phytolaccaceae) Albert Kuntze jun., deutscher Bankier, lebte und arbeitete in Dresden bzw. im daran angrenzenden Radebeul (mit der Villa Kuntze), war auch botanisch interessiert, Freund von Carl Ernst Otto Kuntze (→ Kuntzeomyces)

  • Autres noms : Albertokuntzea
  • Dédicace :
  • Référence : Revis. Gen. Pl. 2: 550. 1891

Albikia J.Presl & C.Presl 1828 (Cyperaceae) Siegmund Albich (Sigismundus Albícus) (ca. 1360 - 1427) böhmischer Arzt, Leibarzt von Kaiser Sigismund und von König Wenzel IV., war (ohne kirchliches Vorleben, nur durch Dekret) Erzbischof von Prag und wurde als Kirchenmann in den Religionskonflikt um Jan Hus verwickelt, schrieb botanische und medizingeschichtlich bedeutsame Werke u.a. 'Regimen sanitatis', 'Regimen hominis seu Vetularis'

  • Autres noms : Albikia
  • Dédicace :
  • Référence : Reliq. Haenk. 1: 184. 1828

Albina Giseke 1792 (Zingiberaceae) Jacobus Albinus (16. - 17. Jahrh.) deutscher Arzt, war aus/in Hamburg, reiste botanisierend durch Italien, Spanien, Frankreich und Deutschland, liess Caspar Bauhin (→ Casparea) Pflanzen zukommen, schrieb 1614 in Basel eine Dissertation über Skorbut

  • Autres noms : Albina
  • Dédicace :
  • Référence : Prael. Ord. Nat. Pl. 227. 1792

Albizia Durazz. 1772 (Fabaceae, Mimosaceae) Filippo degli Albizzi, Marchese di Castelnuovo (1724 - 1789) italienischer Adliger und (Amateur-)Naturforscher, war aus/in Florenz

  • Autres noms : Albizia, Albizzia, Balizia
  • Dédicace :
  • Référence : Mag. Tosc. 3(4): 10, 13. 1772

Albizzia Benth. 1842 '1844' (Fabaceae, Mimosaceae) Filippo degli Albizzi, Marchese di Castelnuovo (1724 - 1789) italienischer Adliger und (Amateur-) Naturforscher, war aus/in Florenz

  • Autres noms : Albizia, Albizzia, Balizia
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Mag. Tosc. 3(4): 10, 13. 1772 als orth var. zu Albizia Durazz.

Albizzia Durazz. 1772 (Fabaceae, Mimosaceae) Filippo degli Albizzi, Marchese di Castelnuovo (1724 - 1789) italienischer Adliger und (Amateur-) Naturforscher, war aus/in Florenz

  • Autres noms : Albizia, Albizzia, Balizia
  • Dédicace :
  • Référence : Mag. Tosc. 3(4): 10, 13. 1772
  • Commentaire : orth. var. zu Albizia Durazz.)

Alboffia Speg. 1898 '1899' (Fungi) Nicolaj Mihajlovic Alboff (Nicolai Michailovich Albov) (1866 - 1897) russischer Botaniker, reiste und sammelte im Kaukasus, in den Alpen, in Argentinien und Feuerland, sammelte und arbeitete für das Herbar von Pierre Edmond Boissier (→ Boissiera), das Naturhistorische Museum in La Plata/Argentinien, schrieb 'Contributions à la flore de la Transcaucasie', 'Essai de flore raisonnée de la Terre de Feu'

  • Autres noms : Alboffia, Alboffiella, Albovia Albov
  • Dédicace :
  • Référence : Anales Mus. Nac. Hist. Nat. Buenos Aires 6: 295. 1899

Alboffiella Speg. 1898 (Fungi) Nicolaj Mihajlovic Alboff (Nicolai Michailovich Albov) (1866 - 1897) russischer Botaniker, reiste und sammelte im Kaukasus, in den Alpen, in Argentinien und Feuerland, sammelte und arbeitete für das Herbar von Pierre Edmond Boissier (→ Boissiera), das Naturhistorische Museum in La Plata/Argentinien, schrieb 'Contributions à la flore de la Transcaucasie', 'Essai de flore raisonnée de la Terre de Feu'

  • Autres noms : Alboffia, Alboffiella, Albovia Albov
  • Dédicace :
  • Référence : Anales Mus. Nac. Hist. Nat. Buenos Aires 6: 183. 1898

Albovia Schischk. 1950 (Apiaceae) Nicolaj Mihajlovic Alboff (Nicolai Michailovich Albov) (1866 - 1897) russischer Botaniker, reiste und sammelte im Kaukasus, in den Alpen, in Argentinien und Feuerland, sammelte und arbeitete für das Herbar von Pierre Edmond Boissier (→ Boissiera), das Naturhistorische Museum in La Plata/Argentinien, schrieb 'Contributions à la flore de la Transcaucasie', 'Essai de flore raisonnée de la Terre de Feu'

  • Autres noms : Alboffia, Alboffiella, Albovia Albov
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. USSR 16: 325. 1973 (englische Ausgabe)

Albrandia Gaudich. 1830 (Moraceae) J. Albrand (x - vor 1827) französischer Schiffsarzt oder Geistlicher, befasste sich mit der Bekämpfung der Malaria mit Cinchona

  • Autres noms : Albrandia
  • Dédicace :
  • Référence : Voy. Uranie, Bot. 509. 1826 '1830', s. auch Voy. Uranie, Hist. 1: 594. 1827

Albraunia Speta 1982 (Plantaginaceae, Scrophulariaceae) Alexander Karl Heinrich Braun (1805 - 1877) deutscher Botaniker, Professor der Botanik in Karlsruhe ab 1833, in Freiburg ab 1846, in Giessen ab 1850 und in Berlin ab 1851, war dort Professor an der Friedrich-Wilhelms-Universität und Direktor des Königlichen Botanischen Gartens und Herbars in Schöneberg in Nachfolge von Heinrich Friedrich Link (→ Linkia), arbeitete dort mit dem technischen und gärtnerischen Leiter Carl Friedrich Bouché (→ Bouchea) an der Vergrösserung und Austattung des Gartens, befasste sich mit vergleichender Pflanzen-Morphologie und der Mikroskopie von Kryptogamen, veröffentlichte vieles zu Pflanzensystematik, -morphologie, -physiologie und -pathologie, aber auch zu Geologie und Paläontologie, war mit Karl Friedrich Schimper, Jean Louis Rodolphe Agassiz (→ Agassizia) und George Theodor Engelmann (→ Engelmannia) befreundet und schliesslich auch verschwägert, war ausserdem in der Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte aktiv, sein Nachfolger wurde dann August Wilhelm Eichler (→ Eichleria), die Schwestern seiner ersten Frau heirateten Botaniker: Schwester Emy heiratete Karl Friedrich Schimper, Schwester Cecilie heiratete Jean Louis Rodolphe Agassiz, die Töchter mit seiner zweiten Frau heirateten ebenfalls Botaniker: Tochter Marie heiratete Robert Caspary (→ Casparya), Tochter Cecilie heiratete Georg Heinrich Mettenius (→ Metteniusa)

  • Autres noms : Albraunia, Braunia; *fossil: Braunia A.Braun
  • Dédicace :
  • Référence : Bot. Jahrb. Syst. 103(1): 32. 1982

Alcantara Glaz. 1909 (Asteraceae) ÅDona Isabel Christina Leopoldina Augusta Michaela Gabriela Raphaela Gonzaga (1846 - 1921) Tochter von Kaiser Pedro II. von Brasilien, war bis 1898 brasilianische Thronanwärterin, verheiratet mit dem Grafen Gaston d'Eu aus dem Hause Bourbon-Orléans (→ Orleanesia) und ÇPedro de Alcantara (1825 - 1891) war als Dom Pedro II. Kaiser von Brasilien, heisst mit vollem Namen: Pedro de Alcantara Joåo Carlos Leopoldo Salvador Bibiano Francisco Xavier de Paula Leocádio Miguel Gabriel Rafael Gonzaga de Bragança e Habsburgo, seine Mutter war Maria Leopoldine von Österreich (→ Leopoldina), seine Stiefmutter wurde Amalie von Leuchtenberg (→ Leuchtenbergia), war dann 1840 - 89 Kaiser von Brasilien, mehrsprachig, belesen, naturwissenschaftlich und astronomisch interessiert, ging nach dem Sturz der Monarchie ins Pariser Exil, unterstützte die Gründung des Institut Pasteur sowie des Bayreuther Festspielhauses, Mäzen von João Barbosa Rodriguez (→ Barbrodria)

  • Autres noms : ÅDona Isabel: Alcantara / ÇPedro de Alcantara: Alcantara, Alcantarea, Petronia
  • Dédicace :
  • Référence : Bull. Soc. Bot. France 56(Mem. 3d): 367. 1909
  • Commentaire : ist wohl beiden gewidmet, auch wegen der Arten 'Alcantara isabellae', 'Alcantara petroana')

Alcantara Glaz. ex G.M.Barroso 1969 (Asteraceae) ÅDona Isabel Christina Leopoldina Augusta Michaela Gabriela Raphaela Gonzaga (1846 - 1921) Tochter von Kaiser Pedro II. von Brasilien, war bis 1898 brasilianische Thronanwärterin, verheiratet mit dem Grafen Gaston d'Eu aus dem Hause Bourbon-Orléans (→ Orleanesia) und ÇPedro de Alcantara (1825 - 1891) war als Dom Pedro II. Kaiser von Brasilien, heisst mit vollem Namen: Pedro de Alcantara Joåo Carlos Leopoldo Salvador Bibiano Francisco Xavier de Paula Leocádio Miguel Gabriel Rafael Gonzaga de Bragança e Habsburgo, seine Mutter war Maria Leopoldine von Österreich (→ Leopoldina), seine Stiefmutter wurde Amalie von Leuchtenberg (→ Leuchtenbergia), war dann 1840 - 89 Kaiser von Brasilien, mehrsprachig, belesen, naturwissenschaftlich und astronomisch interessiert, ging nach dem Sturz der Monarchie ins Pariser Exil, unterstützte die Gründung des Institut Pasteur sowie des Bayreuther Festspielhauses, Mäzen von João Barbosa Rodriguez (→ Barbrodria)

  • Autres noms : ÅDona Isabel: Alcantara / ÇPedro de Alcantara: Alcantara, Alcantarea, Petronia
  • Dédicace :
  • Référence : Bull. Soc. Bot. France 56(Mem. 3d): 367. 1909
  • Commentaire : ist wohl beiden gewidmet, auch wegen der Arten 'Alcantara isabellae', 'Alcantara petroana')

Alcantarea (E.Morren ex Mez) Harms 1929 (Bromeliaceae) Pedro de Alcantara (1825 - 1891) war als Dom Pedro II. Kaiser von Brasilien, heisst mit vollem Namen: Pedro de Alcantara Joåo Carlos Leopoldo Salvador Bibiano Francisco Xavier de Paula Leocádio Miguel Gabriel Rafael Gonzaga de Bragança e Habsburgo, seine Mutter war Maria Leopoldine von Österreich (→ Leopoldina), seine Stiefmutter wurde Amalie von Leuchtenberg (→ Leuchtenbergia), war dann 1840 - 89 Kaiser von Brasilien, mehrsprachig, belesen, naturwissenschaftlich und astronomisch interessiert, ging nach dem Sturz der Monarchie ins Pariser Exil, unterstützte die Gründung des Institut Pasteur sowie des Bayreuther Festspielhauses, Mäzen von João Barbosa Rodriguez (→ Barbrodria)

  • Autres noms : Alcantara, Alcantarea, Petronia
  • Dédicace :
  • Référence :

Alchornea Sw. 1788 (Euphorbiaceae) Stanesby Alchorne (1727 - 1800) englischer Botaniker, stellte seine Dienste als Demonstrator und 1771 - 72 als Praefectus Horti am Chelsea Physik Garden in Nachfolge von William Hudson (→ Hudsonia) kostenlos zur Verfügung, war später (1789 - 98) an der Königlichen Münze als 'Assay Master', trug bedeutende Bibliothek mit vielen frühen Buchdrucken zusammen

  • Autres noms : Alchornea, Alchorneopsis, Nealchornea
  • Dédicace :
  • Référence :

Alchorneopsis Müll.Arg. 1865 (Euphorbiaceae) Stanesby Alchorne (1727 - 1800) englischer Botaniker, stellte seine Dienste als Demonstrator und 1771 - 72 als Praefectus Horti am Chelsea Physik Garden in Nachfolge von William Hudson (→ Hudsonia) kostenlos zur Verfügung, war später (1789 - 98) an der Königlichen Münze als 'Assay Master', trug bedeutende Bibliothek mit vielen frühen Buchdrucken zusammen

  • Autres noms : Alchornea, Alchorneopsis, Nealchornea
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Bezug zu Alchornea Sw. Alcina Cav. 1791 (Asteraceae) Francisco Ignacio Alzino (1610 - 1674) spanischer Geistlicher, war als Missionar (SJ) ab 1632 auf den Bisaya-Inseln (Teil der Philippinen), schrieb über die Sprache und Kultur auf den Inseln
  • Autres noms : Alcina
  • Dédicace :
  • Référence : Icon. (Cavanilles) 1: 10. 1791
  • Alciope DC. 1836 (Asteraceae) Alciope, Nymphe in der griechischen Mythologie, Mutter des Celmision (→ Celmisia)
  • Autres noms : Alciope, Capelio
  • Dédicace :
  • Référence : Prodr. (DC.) 5: 209. 1836
  • Commentaire : ersetzt durch Capelio B.Nord.)
  • Alcmene Urb. 1921 (Annonaceae) Alkmene, wurde nach der griechischen Mythologie von Zeus verführt und dadurch die Mutter des Herkules/Herakles, Frau des Amphitryon und später des Rhadamanthys (→ Rhadamanthus)
  • Autres noms : Alcmene
  • Dédicace :
  • Référence : Repert. Spec. Nov. Regni Veg. 17: 166. 1921

Aldama La Llave 1824 (Asteraceae) Ignacio Aldama (1769 - 1811) mexikanischer Jurist (Advokat), war mit seinem Bruder Juan Aldama in der mexikanischen Unabhängigkeitsbewegung aktiv und wurde exekutiert

  • Autres noms : Aldama
  • Dédicace :
  • Référence : Nov. Veg. Descr. (La Llave & Lexarza) 1: VII, 14. 1824

Aldavemyxa Skvortzov 1972 (Algae) Augusto Aldave Pajares (1931/37 - x) peruanischer Botaniker (Algologe), war an der Universität in Trujillo/Peru, erforschte die Nutzung von Algen als Nahrungsmittel

  • Autres noms : Aldavemyxa Aldave
  • Dédicace :
  • Référence : Bol. Soc. Bot. La Libertad 4: 4. 1972

Aldea Ruiz & Pav. 1794 (Boraginaceae, Hydrophyllaceae) Francesco de la Alde, war Vorsteher des Apotheker-Collegiums in Madrid

  • Autres noms : Aldea
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Peruv. Prodr. 19. 1794

Aldina Adans. 1763 (Fabaceae, Caesalpiniaceae) Tobia Aldino (lat. Tobias Aldinus) (16. - 17. Jahrh.) italienischer Arzt und Botaniker, war aus Cesena/Emilia Romagna, Leibarzt des Kardinals Odoardo Farnese in Rom und Leiter von dessen Gärten (s. dazu auch → Farnesia), sein Interesse an der Unabhängigkeitsbewegung wurde schon im Alter von 14 Jahren durch Bernardo O'Higgins (s. dazu → Higginsia) geweckt, machte im Verlauf eine militärische Karriere und übernahm dann unter Manuel Bulnes (→ Bulnesia) auch politische Aufgaben

  • Autres noms : Aldunatea
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Chil. (Gay) 3(3): 320. 1848

Alegria Moc. & Sessé ex DC. 1824 (Malvaceae, Tiliaceae) Josefa Manuela Micaela Alegría Yoldi (1768 - x) heiratete in 2. Ehe José de Azanza, den Vizekönig von Neuspanien (→ Azanza), beide waren Förderer der Naturwissenschaften

  • Autres noms : Alegria
  • Dédicace :
  • Référence : Burdet, H.M. in Anales Jard. Bot. Madrid 54: 580, 586. 1996 (Sekundär-Literatur)

Alexa Moq. 1849 (Fabaceae) Alexandra Fjodorowna geb. Prinzessin Friederike Luise Charlotte Wilhemine von Preussen (1798 - 1860) Kaiserin von Russland, Frau von Zar Nikolaus I. (→ Nicolaia), ihr erster Sohn wurde der spätere Kaiser Alexander II., sie war die Tochter von Friedrich Wilhelm III. von Preussen (→ Zollernia)

  • Autres noms : Alexa, Alexandra
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : London J. Bot. 4: 12. 1845, ersetzt Alexandra R.H.Schomb.

Alexandra Bunge 1843 (Amaranthaceae, Chenopodiaceae) Alexander Lehmann (1814 - 1842) baltisch-deutscher Geologe und Forschungsreisender, reiste u.a. am Aralsee, Freund von Aleksandr Andreevic von Bunge (→ Bungea)

  • Autres noms : Alexandra Al.Lehm.
  • Dédicace :
  • Référence : Linnaea 17: 120. 1843
  • Commentaire : mit der Art 'Alexandra lehmanni')

Alexandra R.H.Schomb. 1845 (Fabaceae) Alexandra Fjodorowna geb. Prinzessin Friederike Luise Charlotte Wilhemine von Preussen (1798 - 1860) Kaiserin von Russland, Frau von Zar Nikolaus I. (→ Nicolaia), ihr erster Sohn wurde der spätere Kaiser Alexander II., sie war die Tochter von Friedrich Wilhelm III. von Preussen (→ Zollernia)

  • Autres noms : Alexa, Alexandra
  • Dédicace :
  • Référence : London J. Bot. 4: 12. 1845
  • Commentaire : mit der Art 'Alexandra imperatricis' / ersetcan Bot. 10: 33. 1944

Allenia Ewart 1909 (Euphorbiaceae) Harry Brookes Allen (1854 - 1926) australischer Arzt, Demonstrator (1876), Dozent (1882), dann 1883 Professor für Anatomie und Pathologie an der Universität in Melbourne, war dort auch am Krankenhaus, gab einige Jahre das 'Medical Journal of Australia' heraus

  • Autres noms : Allenia
  • Dédicace :
  • Référence : Proc. Roy. Soc. Victoria ser. 2, 22: 7. 1909 Alleniella S.Olsson, Enroth & D.Quandt 2011 (Neckeraceae) Bruce Hampton Allen (1952 - x) amerikanischer Botaniker (Bryologe), am Missouri BG
  • Autres noms : Alleniella B.H.Allen
  • Dédicace :
  • Référence : Taxon 60(1): 45. 2011

Allenrolfea Kuntze 1891 (Amaranthaceae, Chenopodiaceae) Robert Allen Rolfe (1855 - 1921) englischer Gärtner und Botaniker, war Orchideenspezialist und 1880 - 1921 Kurator des Orchideenherbars in Kew Gardens, Gründer und Herausgeber von 'The Orchid Review', schrieb auch im 'Gardeners Chronicle' und 'Flora Capensis', 'Flora of Tropical Africa'

  • Autres noms : Allenrolfea, Rolfea, Å~ Rolfeara, Rolfeella Rolfe
  • Dédicace :
  • Référence : Revis. Gen. Pl. 2: 545. 1891

Allescheria R.Hartig 1899 (Fungi) Andreas Allescher (1828 - 1903) deutscher Botaniker (Mykologe) und Lehrer, unterrichtete u.a. in Freising, München und Berchtesgaden, befasste sich vorallem mit Rostpilzen, sammelte auch Algen, Flechten und Moose, arbeitete mit Gottlob Ludwig Rabenhorst (→ Rabenhorstia) an der 'Kryptogamenflora Deutschlands'

  • Autres noms : Allescheria, Allescheriella, Allescherina Allesch.
  • Dédicace :
  • Référence : Centralbl. Gesamte Forstwesen 25: 426. 1899
  • Commentaire : ersetzt durch Hartigiella P.Syd., s. dazu Hedwigia 39 Beih. 91. 1900)

Allescheria Sacc. & P.Syd. 1899 (Fungi) Andreas Allescher (1828 - 1903) deutscher Botaniker (Mykologe) und Lehrer, unterrichtete u.a. in Freising, München und Berchtesgaden, befasste sich vorallem mit Rostpilzen, sammelte auch Algen, Flechten und Moose, arbeitete mit Gottlob Ludwig Rabenhorst (→ Rabenhorstia) an der 'Kryptogamenflora Deutschlands'

  • Autres noms : Allescheria, Allescheriella, Allescherina Allesch.
  • Dédicace :
  • Référence : Syll. Fung. 14: 464. 1899

Allescheriella Henn. 1897 (Fungi) Andreas Allescher (1828 - 1903) deutscher Botaniker (Mykologe) und Lehrer, unterrichtete u.a. in Freising, München und Berchtesgaden, befasste sich vorallem mit Rostpilzen, sammelte auch Algen, Flechten und Moose, arbeitete mit Gottlob Ludwig Rabenhorst (→ Rabenhorstia) an der 'Kryptogamenflora Deutschlands'

  • Autres noms : Allescheria, Allescheriella, Allescherina Allesch.
  • Dédicace :
  • Référence : Hedwigia 36: 244. 1897

Allescherina Berl. 1902 (Fungi) Andreas Allescher (1828 - 1903) deutscher Botaniker (Mykologe) und Lehrer, unterrichtete u.a. in Freising, München und Berchtesgaden, befasste sich vorallem mit Rostpilzen, sammelte auch Algen, Flechten und Moose, arbeitete mit Gottlob Ludwig Rabenhorst (→ Rabenhorstia) an der 'Kryptogamenflora Deutschlands'

  • Autres noms : Allescheria, Allescheriella, Allescherina Allesch.
  • Dédicace :
  • Référence : Malpighia 16: 300. 1902

Allionia L. 1759 (Nyctaginaceae) Carlo Ludovico Allioni (1728 - 1804) italienischer Arzt, Botaniker, Zoologe und Paläontologe, Professor der Botanik und Direktor des BG in Turin 1763 - 81 in Nachfolge von Vitaliano Donati (→ Vitaliana), leitete ab 1771 auch das Museum in Turin, hatte grosse Naturaliensammlungen (6.000 Stücke Mineralien, Fossilien, zoologische Präparate), grosses Herbar mit 11.000 Belegen (wurde von Giovanni Battista Balbis, → Balbisia übernommen), schrieb 'Flora Pedemontana', wurde von Carlo Antonio Lodovico Bellardi (→ Bellardia) unterstützt, korrespondierte mit Linné

  • Autres noms : Allionia, Allioniella All.
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Bezug zu Allionia Loefl.

Allionia Loefl. 1758 (Nyctaginaceae) Carlo Ludovico Allioni (1728 - 1804) italienischer Arzt, Botaniker, Zoologe und Paläontologe, Professor der Botanik und Direktor des BG in Turin 1763 - 81 in Nachfolge von Vitaliano Donati (→ Vitaliana), leitete ab 1771 auch das Museum in Turin, hatte grosse Naturaliensammlungen (6.000 Stücke Mineralien, Fossilien, zoologische Präparate), grosses Herbar mit 11.000 Belegen (wurde von Giovanni Battista Balbis, → Balbisia übernommen), schrieb 'Flora Pedemontana', wurde von Carlo Antonio Lodovico Bellardi (→ Bellardia) unterstützt, korrespondierte mit Linné

  • Autres noms : Allionia, Allioniella All.
  • Dédicace :
  • Référence :

Allioniella Broth. 1911 (Sematophyllaceae) Michel Allioni (x - 1911) Geistlicher (Abbé), Bryologe in Ecuador, starb an Gelbfieber

  • Autres noms : Allioniella, Allioniellopsis
  • Dédicace :
  • Référence : Öfvers. Förh. Finska Vetensk.-Soc. 53A(13): 1. 1911
  • Commentaire : ersetzt durch Allioniellopsis Ochyra )

Allioniella Rydb. 1902 (Nyctaginaceae) Carlo Ludovico Allioni (1728 - 1804) italienischer Arzt, Botaniker, Zoologe und Paläontologe, Professor der Botanik und Direktor des BG 1763 - 81 in Nachfolge von Vitaliano Donati (→ Vitaliana), leitete ab 1771 auch das Museum in Turin, hatte grosse Naturaliensammlungen (6.000 Stücke Mineralien, Fossilien, zoologische Präparate), grosses Herbar mit 11.000 Belegen (wurde von Giovanni Battista Balbis, → Balbisia übernommen), schrieb 'Flora Pedemontana', wurde von Carlo Antonio Lodovico Bellardi (→ Bellardia) unterstützt, korrespondierte mit Linné

  • Autres noms : Allionia, Allioniella All.
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Bezug zu Allionia Loefl.

Allioniellopsis Ochyra 1982 (Sematophyllaceae) Michel Allioni (x - 1911) Geistlicher (Abbé), Bryologe in Ecuador, starb an Gelbfieber

  • Autres noms : Allioniella, Allioniellopsis
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Öfvers. Förh. Finska Vetensk.-Soc. 53A(13): 1. 1911, ersetzt Allioniella Broth.

Allisonia Herzog 1941 (Allisoniaceae) Kenneth Willway Allison (1894 - 1976) neuseeländischer Botaniker (Bryologe), hatte Kontakt zu Theodor Karl Julius Herzog (→ Herzogianthus)

  • Autres noms : Allisonia, Allisoniella Allison
  • Dédicace :
  • Référence : Hedwigia 80: 77, 81. 1941

Allisoniella E.A.Hodgs. 1965 (Cephaloziellaceae) Kenneth Willway Allison (1894 - 1976) neuseeländischer Botaniker (Bryologe), hatte Kontakt zu Theodor Karl Julius Herzog (→ Herzogianthus)

  • Autres noms : Allisonia, Allisoniella Allison
  • Dédicace : 'dessen zahlreiche Sammlungen hilfreich waren'
  • Référence : Trans. Roy. Soc. New Zealand, Bot. 3: 80. 1965

Allittia P.S.Short 2004 (Asteraceae) William Allitt (1828 - 1893) irisch-australischer Gärtner, Kurator am Portland BG in Queensland, Pflanzensammler zum Teil mit George Bentham (→ Benthamia), gab Pflanzen an Ferdinand von Mueller (→ Sirmuellera)

  • Autres noms : Allittia
  • Dédicace :
  • Référence : Muelleria 20: 54. 2004

Allmania R.Br. ex Wight 1834 (Amaranthaceae) William Allman (1776 - 1846) (jamaikanisch-)irischer Arzt und Botaniker, praktizierte als Arzt im Süden Irlands 1804 - 09, war dann Professor der Botanik an der Universität in Dublin 1809 - 44, befasste sich u.a. mit mathematischen Befunden beim Pflanzenaufbau, schrieb dazu 'On the Mathematical Relations of the Forms of the Cells of Plants', Freund von Robert Brown (→ Brunonia)

  • Autres noms : Allmania, Allmaniopsis Allman
  • Dédicace :
  • Référence :

Allmaniopsis Süss. 1950 (Amaranthaceae) William Allman (1776 - 1846) (jamaikanisch-)irischer Arzt und Botaniker, praktizierte als Arzt im Süden Irlands 1804 - 09, war dann Professor der Botanik an der Universität in Dublin 1809 - 44, befasste sich u.a. mit mathematischen Befunden beim Pflanzenaufbau, schrieb dazu 'On the Mathematical Relations of the Forms of the Cells of Plants', Freund von Robert Brown (→ Brunonia)

  • Autres noms : Allmania, Allmaniopsis Allman
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Bezug zu Allmania R.Br. ex Wight •Hinweis(e):-)

Alloburkillia Whitmore 1969 (Fabaceae) Isaac Henry Burkill (1870 - 1965) englischer Botaniker, arbeitete zunächst ab 1891 als Assistent/Kurator am Herbar in Cambridge und in Kew, war dann später (1912 - 25) Direktor des BG in Singapur in Nachfolge von Henry Nicholas Ridley (→ Ridleya), schliesslich wieder in Kew, befasste sich mit der Flora der malayischen Halbinsel, schrieb darüber 'A Dictionary of the Economic Products of the Malay Peninsula', sein Sohn Humphrey Morrison Burkill war 1957 - 69 ebenfalls Direktor des BG von Singapur

  • Autres noms : Alloburkillia, Burkillanthus, Burkillia, Burkilliodendron Burkill
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Fl. Malay. Penins. 5: 304. 1925, ersetzt Burkillia Ridl.

Allomarkgrafia Woodson 1932 (Apocynaceae) Friedrich Markgraf (1897 - 1987) deutscher Botaniker, Professor für Botanik in Berlin (am Botanischen Museum in Berlin-Dahlem), nach 1945 in München (war auch Direktor des BG in München-Nymphenburg 1956 - 58), ab 1958 in Zürich und ebenfalls Direktor des BG, befasste sich mit der botanischen Systematik, Pflanzenmorphologie und Geobotanik, unternahm Forschungsreisen in den Mittelmeer-Raum, schrieb u.a. 'Pflanzen aus Albanien', 'Prodromus florae peninsulae Balcanicae'

  • Autres noms : Allomarkgrafia Markgr.
  • Dédicace :
  • Référence : Ann. Missouri Bot. Gard. 19: 45. 1932

Allorgea Ando 1974 (Hypnaceae) ÅPierre Allorge (1891 - 1944) französischer Botaniker, auch Ökologe, Professor am Muséum national d'Histoire naturelle in Paris ab 1933, befasste sich mit der Kryptogamen-Flora, schrieb u.a. 'Essai de bryogéographie de la Péninsule Ibérique' und seine Frau ÇValentine 'Valia' Allorge geb. Sélitzky (1888 - 1977) (russisch-)französische Bryologin, war ab 1920 mit Pierre Allorge verheiratet, zuvor Witwe des französischen Botanikers Charles Louis Gatin (1877 - 1916), gab die 'Revue bryologique' heraus

  • Autres noms : ÅPierre Allorge: Allorgea, Allorgeia / ÇValentine Allorge: Allorgea, Allorgella ÅP.Allorge / ÇAllorge
  • Dédicace :
  • Référence : Rev. Bryol. Lichenol. 39: 530. 1974

Allorgeia Gauth.-Lièvre 1958 (Algae) Pierre Allorge (1891 - 1944) französischer Botaniker, auch Ökologe, Professor am Muséum national d'Histoire naturelle in Paris ab 1933, befasste sich mit der Kryptogamen-Flora, schrieb u.a. 'Essai de bryogéographie de la Péninsule Ibérique', verheiratet mit Valentine Allorge geb. Sélitzky (→ Allorgella)

  • Autres noms : Allorgea, Allorgeia P.Allorge
  • Dédicace :
  • Référence : Bull. Soc. Hist. Nat. Afrique N. 49: 99. 1958
  • Commentaire : Art 'Allorgeia valiae' ist für seine Frau Valentine 'Valia' Allorge geb. Sélitzky)

Allorgella Tixier 1980 (Lejeuneaceae) Valentine 'Valia' Allorge geb. Sélitzky (1888 - 1977) (russisch-)französische Bryologin, war ab 1920 mit Pierre Allorge (→ Allorgea) verheiratet, zuvor Witwe des französischen Botanikers Charles Louis Gatin (1877 - 1916), gab die 'Revue bryologique' heraus

  • Autres noms : Allorgea, Allorgella Allorge
  • Dédicace :
  • Référence : Nova Hedwigia 32: 612. 1980

Alloschmidia H.E.Moore 1978 (Arecaceae) Maurice Schmid (1922 - x) französischer Botaniker, war in Afrika, ab 1948 in Indochina, ab 1964 auf Neukaledonien und Spezialist für die dortige Flora, war dann am Muséum national d'Histoire naturelle in Paris und am Office de la Recherche Scientifique et Technique Outre-Mer (ORSTOM), arbeitete mit Lucien Lavoix (→ Lavoixia) und Harold Emery Moore (→ Halmoorea), schrieb u.a. 'Végétation du Viet-Nam: le massif sud-annamitique et les régions limitrophes'

  • Autres noms : Alloschmidia, Neoschmidia M.Schmid
  • Dédicace :
  • Référence : Gentes Herbarum 11(4): 293, 296. 1978

Allowoodsonia Markgr. 1967 (Apocynaceae) Robert Everard Woodson (1904 - 1963) amerikanischer Botaniker, Professor der Botanik und Kurator des Herbars 1948 - 63 am Missouri BG, sammelte in den USA, in Mittelamerika (Panama), schrieb 'Contributions toward a Flora of Panama', bearbeitete die Apocynaceae für die 'North American Flora' von Nathaniel Lord Britton (→ Brittonia)

  • Autres noms : Allowoodsonia, Woodsonia Woodson
  • Dédicace :
  • Référence : Gard. Bull. Straits Settlem. ser. 4, 22: 23. 1967

Alluaudia Drake 1903 (Didiereaceae) Charles Alluaud (1861 - 1949) französischer Naturforscher, vor allem Entomologe, unternahm 1887 - 1938 weiträumige Reisen (Tunesien, Marokko, Elfenbeinküste, Sudan, Sahara, Niger, Kilimandscharo, Kanaren, Seychellen, Mascarenen, Madagaskar), wurde zeitweise von seiner Frau begleitet und unterstützt, sammelte vorallem Insekten für das Muséum national d'Histoire naturelle in Paris und schrieb viele Publikationen dazu, war 1899 - 1914 Sekretär/Präsident der Société Entomologique de France

  • Autres noms : Alluaudia, Alluaudiopsis
  • Dédicace :
  • Référence : Bull. Mus. Hist. Nat. Paris 9: 37. 1903
  • Commentaire : wird als Sammler genannt)

Alluaudiopsis Humbert & Choux 1934 (Didiereaceae) Charles Alluaud (1861 - 1949) französischer Naturforscher, vor allem Entomologe, unternahm 1887 - 1938 weiträumige Reisen (Tunesien, Marokko, Elfenbeinküste, Sudan, Sahara, Niger, Kilimandscharo, Kanaren, Seychellen, Mascarenen, Madagaskar), wurde zeitweise von seiner Frau begleitet und unterstützt, sammelte vorallem Insekten für das Muséum national d'Histoire naturelle in Paris und schrieb viele Publikationen dazu, war 1899 - 1914 Sekretär/Präsident der Société Entomologique de France

  • Autres noms : Alluaudia, Alluaudiopsis
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Compt. Rend. Hebd. Séances Acad. Sci. 133: 240. 1901 durch Bezug zu Alluaudia Drake •Hinweis(e):-)

Almaleea Crisp & P.H.Weston 1991 (Fabaceae) Alma Theodora Lee geb. Melvaine (1912 - 1990) australische Botanikerin und Taxonomin, arbeitete am Nationalherbar in Canberra, schrieb zur Flora von New South Wales

  • Autres noms : Almaleea A.T.Lee / Melvaine
  • Dédicace :
  • Référence : Telopea 4(2): 309. 1991
  • Almana Raf. 1838 (Gesneriaceae) Almana, Nymphe
  • Autres noms : Almana
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Tellur. 4: 68. 1838

Almbornia Essl. 1981 (Lichenes) Ove Almborn (1914 - 1992) schwedischer (Hochschul-)Lehrer und Botaniker (Lichenologe), leitete das Herbar an der Universität in Lund, schrieb zu (süd-)afrikanischen Flechten

  • Autres noms : Almbornia, Ovealmbornia Almb.
  • Dédicace :
  • Référence : Nord. J. Bot. 1: 125. 1981

Almeidea A.St.-Hil. 1823 (Rutaceae) Joannis Rodriguez Pereira de Almeida, unterstützte Augustin François César Prouvençal de Saint-Hilaire (→ Hilaria) in Brasilien

  • Autres noms : Almeidea
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Brasil. (Martius) 12(2): 88. 1872-77

Almutaster Á.Löve & D.Löve 1982 (Asteraceae) Almut Gitter Jones (1923 - x) amerikanische Botanikerin (Mykologin), war an der Universität von Urban- Champain/Illinois, in Washington, an der Universität von St. Louis/Missouri, schrieb u.a. 'Taxonomy, Phytogeography and Biosystematy of Aster', verheiratet mit dem Botaniker George Neville Jones

  • Autres noms : Almutaster A.G.Jones
  • Dédicace :
  • Référence : Taxon 31: 356. 1982

Alonsoa Ruiz & Pav. 1798 (Scrophulariaceae) Zenón Alonso Acosta Zorrilla y Dávila (1756 - x) spanischer 'Verwalter' in Sante Fé de Bogota/Kolumbien, war zuständig für die Veröffentlichung der Werke von Hipólito Ruiz López (→ Ruizia) und José Antonio Pavón Jimenez (→ Pavonia)

  • Autres noms : Alonsoa, Alonzoa
  • Dédicace :
  • Référence : Syst. Veg. Fl. Peruv. Chil. 1: 150, 152. 1798

Alonzoa Brongn. 1843 (Scrophulariaceae) Zenón Alonso Acosta Zorrilla y Dávila (1756 - x) spanischer 'Verwalter' in Sante Fé de Bogota/Kolumbien, war zuständig für die Veröffentlichung der Werke von Hipólito Ruiz López (→ Ruizia) und José Antonio Pavón Jiménez (→ Pavonia)

  • Autres noms : Alonsoa, Alonzoa
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Syst. Veg. Fl. Peruv. Chil. 1: 150, 152. 1798 als orth. var. zu Alonsoa Ruiz & Pav.

Aloysia Juss. 1806 (Verbenaceae) Maria-Luisa (lat. Ludovica) von Bourbon-Parma (1751 - 1819) Frau des spanischen König Carlos IV. (→ Carludovica), übte mit ihrem Geliebten Manuel de Godoy (→ Godoya) starken politischen Einfluss aus, musste nach der Machtübernahme durch Napoleon (→ Napoleonaea) und Abdankung des Königs 1808 ins Exil (mit Mann und Liebhaber, nach Frankreich, Rom), unterstützte die Botaniker Hipólito Ruiz López (→ Ruizia) und José Antonio Pavón Jiménez (→ Pavonia)

  • Autres noms : Aloysia, Carludovica, Ludovia
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Bezug zu Aloysia Ortega
  • Commentaire : Name von Ortega)

Aloysia Ortega ex Juss. 1806 (Verbenaceae) Maria-Luisa (lat. Ludovica) von Bourbon-Parma (1751 - 1819) Frau des spanischen König Carlos IV. (→ Carludovica), übte mit ihrem Geliebten Manuel de Godoy (→ Godoya) starken politischen Einfluss aus, musste nach der Machtübernahme durch Napoleon (→ Napoleonaea) und Abdankung des Königs 1808 ins Exil (mit Mann und Liebhaber, nach Frankreich, Rom), unterstützte die Botaniker Hipólito Ruiz López (→ Ruizia) und José Antonio Pavón Jiménez (→ Pavonia)

  • Autres noms : Aloysia, Carludovica, Ludovia
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Commentaire : Name von Ortega)

Aloysia Paláu 1784 (Verbenaceae) Maria-Luisa (lat. Ludovica) von Bourbon-Parma (1751 - 1819) Frau des spanischen König Carlos IV. (→ Carludovica), übte mit ihrem Geliebten Manuel de Godoy (→ Godoya) starken politischen Einfluss aus, musste nach der Machtübernahme durch Napoleon (→ Napoleonaea) und Abdankung des Königs 1808 ins Exil (mit Mann und Liebhaber, nach Frankreich, Rom), unterstützte die Botaniker Hipólito Ruiz López (→ Ruizia) und José Antonio Pavón Jiménez (→ Pavonia)

  • Autres noms : Aloysia, Carludovica, Ludovia
  • Dédicace : 'Yerba de la Princesa'
  • Référence : Parte Práct. Bot. 1: 767. 1784

Alphandia Baill. 1873 (Euphorbiaceae) Jean Charles Adolphe Alphand (1817 - 1891) französischer Ingenieur, Stadt- und Gartengestalter, arbeitete 1852 - 70 u.a. mit Georges-Eugène Baron Haussmann an der umfassenden Sanierung/Verschönerung von Paris, schuf viele Promenaden und Parks, übernahm 1878 auch die Pariser Wasserversorgung und arbeitete für die Weltausstellungen von 1878, 1889

  • Autres noms : Alphandia Alphand
  • Dédicace :
  • Référence : Adansonia 11: 84. 1973

Alphonsea Hook.f. & Thomson 1855 (Annonaceae) Alphonse Louis Pierre Pyrame de Candolle (1806 - 1893) schweizer Botaniker, Professor der Botanik an der Universität in Genf, Nachfolger seines Vaters Augustin Pyramus de Candolle (→ Candollea) und Vater von Casimir Pyramus de Candolle (→ Casimirella), befasste sich neben der Botanik auch mit der Wissenschaftssoziologie und schrieb 'Histoire des sciences et des savants depuis deux siècles', zeigte darin u.a. eine bedeutendere Rolle protestantischer und eine weniger bedeutende katholischer Wissenschaftler auf, schrieb zur Botanik u.a. 'Lois de la nomenclature botanique', 'Origine des plantes cultivées'

  • Autres noms : Alphonsea A.DC.
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Ind. (Hooker f. & Thomson) 1: 152. 1855

Alpinia K.Schum. 1904 (Zingiberaceae) Prospero Alpini (Alpino), lat. Prosper Alpinus (1553 - 1617) italienischer Arzt aus Vicenza, wurde um 1580 Leibarzt des venezianischen Botschafters in Kairo, danach ab 1584 vom genuesischen Admiral Andrea Doria (→ Doria), wurde 1593 Professor der Botanik und Direktor des BG in Padua, ging vorallem in Ägypten seinen medizinisch-botanischen Interessen nach, schrieb z.B. über ägyptische Pflanzen 'De Plantis Aegypti liber', 'De Plantis exoticis libri duo', über dort vorkommende Krankheiten und übliche Heilmittel 'De Medicina Aegyptiorum' (darin ist die erste Abbildung einer Kaffeepflanze enthalten, ca. 50 Jahre später gab es das erste Kaffeehaus am Markusplatz in Venedig), schloss aus der Beobachtung von Dattelpalmen auf die Zwei- Geschlechtlichkeit von Pflanzen

  • Autres noms : Alpinia Alpino
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Nov. Pl. Amer. Gen. (Plumier) 26. 1703 durch Bezug zu Alpinia L.

Alpinia L. 1753 (Zingiberaceae) Prospero Alpini (Alpino), lat. Prosper Alpinus (1553 - 1617) italienischer Arzt aus Vicenza, wurde um 1580 Leibarzt des venezianischen Botschafters in Kairo, danach ab 1584 vom genuesischen Admiral Andrea Doria (→ Doria), wurde 1593 Professor der Botanik und Direktor des BG in Padua, ging vorallem in Ägypten seinen medizinisch-botanischen Interessen nach, schrieb z.B. über ägyptische Pflanzen 'De Plantis Aegypti liber', 'De Plantis exoticis libri duo', über dort vorkommende Krankheiten und übliche Heilmittel 'De Medicina Aegyptiorum' (darin ist die erste Abbildung einer Kaffeepflanze enthalten, ca. 50 Jahre später gab es das erste Kaffeehaus am Markusplatz in Venedig), schloss aus der Beobachtung von Dattelpalmen auf die Zwei- Geschlechtlichkeit von Pflanzen

  • Autres noms : Alpinia Alpino
  • Dédicace :
  • Référence : Nov. Pl. Amer. Gen. (Plumier) 26. 1703
  • Commentaire : Pflanzenname von Plumier, als 'Alpina')

Alpinia Roxb. 1810 (Zingiberaceae) Prospero Alpini (Alpino), lat. Prosper Alpinus (1553 - 1617) italienischer Arzt aus Vicenza, wurde um 1580 Leibarzt des venezianischen Botschafters in Kairo, danach ab 1584 vom genuesischen Admiral Andrea Doria (→ Doria), wurde 1593 Professor der Botanik und Direktor des BG in Padua, ging vorallem in Ägypten seinen medizinisch-botanischen Interessen nach, schrieb z.B. über ägyptische Pflanzen 'De Plantis Aegypti liber', 'De Plantis exoticis libri duo', über dort vorkommende Krankheiten und übliche Heilmittel 'De Medicina Aegyptiorum' (darin ist die erste Abbildung einer Kaffeepflanze enthalten, ca. 50 Jahre später gab es das erste Kaffeehaus am Markusplatz in Venedig), schloss aus der Beobachtung von Dattelpalmen auf die Zwei- Geschlechtlichkeit von Pflanzen

  • Autres noms : Alpinia Alpino
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Nov. Pl. Amer. Gen. (Plumier) 26. 1703 durch (Namens-)Bezug zu Alpinia L.

Alrawia (Wendelbo) K.Perss. & Wendelbo 1979 (Asparagaceae, Hyacinthaceae, Liliaceae) Ali Al-Rawi (fl. 1955 - 87) irakischer Botaniker, leitete das Nationalherbar in Bagdad, schrieb u.a. über Heilpflanzen/Giftpflanzen des Iraks und die Flora von Kuwait

  • Autres noms : Alrawia Al-Rawi
  • Dédicace :
  • Référence : Bot. Not. 132(2): 201. 1979

Alschingera Vis. 1850 (Apiaceae) Andreas Alschinger (1791 - 1864) böhmisch-österreichischer Geistlicher und Botaniker, war Lehrer für Naturwissenschaften in Wien und 1821 - 58 in Dalmatien, befasste sich mit der dalmatinischen Flora, schrieb 'Flora jadrensis'

  • Autres noms : Alschingera Alsch.
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Dalmatica 3: 69. 1850

Alsmithia H.E.Moore 1982 (Arecaceae) Albert Charles Smith (1906 - 1999) amerikanischer Botaniker, arbeitete in den USA u.a. am Smithsonian Institut und 1928 - 40 am New York BG, bis 1948 am Arnold Arboretum, dann bis 1963 wieder in verschiedenen Funktionen an der Smithsonian Institution, war auch auf den Fidschi-Inseln und auf Hawaii, befasste sich mit der botanischen Nomenklatur und ihren Regeln, schrieb zu südamerikanischen Pflanzen

  • Autres noms : Alsmithia A.C.Sm.
  • Dédicace :
  • Référence : Principes 26(3): 122. 1982

Alstonia Mutis ex L.f. 1782 (Symplocaceae) Charles Alston (1683 - 1760) schottischer Arzt und Botaniker, u.a. Leibarzt der Duchess of Hamilton, Professor der Botanik an der Universität in Edinburgh 1716 - 60, leitete auch den BG und schrieb darüber einen 'Index of the Plants in the Edinburgh Garden', ausserdem 'Tyrocinium Botanicum Edinburgense', war ein Linné-Kritiker

  • Autres noms : Alstonia
  • Dédicace :
  • Référence : Suppl. Pl. 39. 1782 Alstonia R.Br. 1809 (Apocynaceae) Charles Alston (1683 - 1760) schottischer Arzt und Botaniker, u.a. Leibarzt der Duchess of Hamilton, Professor der Botanik an der Universität in Edinburgh 1716 - 60, leitete auch den BG und schrieb darüber einen 'Index of the Plants in the Edinburgh Garden', ausserdem 'Tyrocinium Botanicum Edinburgense', war ein Linné-Kritiker
  • Autres noms : Alstonia
  • Dédicace :
  • Référence : Mem. Wern. Soc. ('On Asclepiadaceae') 1: 75. 1809

Alstonia Scop. 1777 (Apocynaceae) Charles Alston (1683 - 1760) schottischer Arzt und Botaniker, u.a. Leibarzt der Duchess of Hamilton, Professor der Botanik an der Universität in Edinburgh 1716 - 60, leitete auch den BG und schrieb darüber einen 'Index of the Plants in the Edinburgh Garden', ausserdem 'Tyrocinium Botanicum Edinburgense', war ein Linné-Kritiker

  • Autres noms : Alstonia
  • Dédicace :
  • Référence :

Alstoniamitus Skvortzov 1967 (Algae) Arthur Hugh Garfit Alston (1902 - 1958) englischer Botaniker (Pteridologe) und Pflanzensammler, zunächst Kurator am Herbar von Kew Gardens, leitete 1925 - 30 den BG in Peradeniya/Ceylon, war dann am British Museum in London, unternahm Sammelreisen in Mittelamerika 1938 - 39 und Indonesien 1953 - 54, arbeitete u.a. mit Henry Trimen (→ Trimenia) an der 'Flora of Ceylon'

  • Autres noms : Alstoniamitus Alston
  • Dédicace :
  • Référence : Ceylon J. Sci., Biol. Sci. 6: 220. 1967

Alstroemeria L. 1762 (Alstroemeriaceae) Claes (Klas) Alstroemer (1736 - 1794) schwedischer Kaufmann, Naturforscher (Naturgeschichte, Chemie, Ökonomie), Schüler von Linné, unternahm 1760 - 64 Studienreisen in Süd- und Westeuropa teils in Begleitung von Jonas Theodor Fagraeus (→ Fagraea), lernte in Spanien die Schafzucht und Wollproduktion kennen, kultivierte mitgebrachte Pflanzen auf seinem Gut 'Gåsevadholm' südlich von Göteborg und besass ein Naturalienkabinett (Kuratoren waren J. Fagraeus und zeitweise Anders Dahl, → Dahlia), arbeitete 1770 - 85 in der Firma (Handelskontor mit Bergwerk und grossem Landbesitz) des Schwiegervaters Nikolaus Sahlgren, unterstützte schwedische Wissenschaftler wie Carl Peter Thunberg (→ Thunbergia)

  • Autres noms : Alstroemeria Alst.
  • Dédicace :
  • Référence : Pl. Alstromeria 6, 8. 1762

Altamirania Greenm. 1903 (Asteraceae) Fernando Altamirano (1848 - 1908) mexikanischer Arzt und Naturforscher (Botaniker), Professor der Pharmazie an der Medizinschule in Mexico City, Gründer und Direktor des Instituto Medico Nacional 1888 - 1908, erforschte und sammelte Medizinalpflanzen auf verschiedenen Expeditionen u.a. mit Joseph Nelson Rose (→ Roseanthus) und Cyrus Guernsey Pringle (→ Pringleella), schrieb u.a. 'Leguminosas indigenas medicinales' und gab 'Materia medica mexicana' heraus

  • Autres noms : Altamirania, Altamiranoa Altam.
  • Dédicace :
  • Référence : Proc. Amer. Acad. Arts 39: 106. 1903

Altamiranoa Rose 1903 (Crassulaceae) Fernando Altamirano (1848 - 1908) mexikanischer Arzt und Naturforscher (Botaniker), Professor der Pharmazie an der Medizinschule in Mexico City, Gründer und Direktor des Instituto Medico Nacional 1888 - 1908, erforschte und sammelte Medizinalpflanzen auf verschiedenen Expeditionen u.a. mit Joseph Nelson Rose (→ Roseanthus) und Cyrus Guernsey Pringle (→ Pringleella), schrieb u.a. 'Leguminosas indigenas medicinales' und gab 'Materia medica mexicana' heraus

  • Autres noms : Altamirania, Altamiranoa Altam.
  • Dédicace :
  • Référence : Bull. New York Bot. Gard. 3: 31. 1903

Altensteinia Kunth 1816 (Orchidaceae) Karl Sigmund Franz Freiherr vom Stein zum Altenstein (1770 - 1840) preussischer Politiker (u.a. Kultusminister), war mit Wilhelm von Humboldt in Paris, um die von Napoleon (→ Napoleonaea) entführten Kunstschätze zurückzuführen, reformierte das preussische Schul- und Bildungswesen, kannte sich botanisch gut aus, sandte Friedrich Sellow (→ Selloa) nach Brasilien

  • Autres noms : Aa, Altensteinia
  • Dédicace :
  • Référence : Nov. Gen. Sp. (H.B.K.) 1: 332. 1816
  • Althaea L. 1753 (Malvaceae) Althaea, nach der griechischen Mythologie u.a. die Schwester von Leda (→ Leda) und die Frau von König Oineus von Kalydon, hatte mit ihm u.a. die Kinder Klymenos (→ Clymenum), Tydeus (→ Tydea) und Deianeira (s. auch → Deianira)
  • Autres noms : Althaea
  • Dédicace :
  • Référence : Critica Botanica 76. 1737

Althenia F.Petit 1829 (Potamogetonaceae, Najadaceae, Zannichelliaceae) Jean Althen (Hovhannès Althounian) (1709 - 1774) armenisch-persischer Agronom, musste wegen der Verfolgung seiner Familie aus der Heimat fliehen, erreichte aber erst nach 20 Jahren Sklaverei in Kleinasien 1736 Frankreich, befasste sich dort mit der Baumwoll- und Seidengewinnung, dann mit dem Anbau von Färberkrapp, schrieb über diesen 'Mémoire sur la culture de la garance', der Ort Althen-des- Paluds in Südfrankreich heisst nach ihm

  • Autres noms : Althenia, Pseudalthenia
  • Dédicace : 'B. Althen'
  • Référence : Ann. Sci. Observ. 1: 451. 1829

Altheria Thouars 1806 (Malvaceae, Sterculiaceae) Augustin Friedrich Walther (1688 - 1746) deutscher Arzt und Botaniker, Professor u.a. für Anatomie, Pathologie, Therapie an der Universität und Direktor des BG in Leipzig ab 1728, beschrieb tausende Pflanzen, die in seinem privaten BG wuchsen, sein gesamter Nachlass (Haus, Garten, Herbar usw.) ging an Christian Gottlieb Ludwig (→ Ludwigia), schrieb u.a. 'Designatio plantarum quas hortus A.F. Waltheri complectitur', 'Plantarum exoticarum indigenarumque index'

  • Autres noms : Altheria, Waltheria A.Walther
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : s. Critica Botanica 95. 1737 zu Waltheria L., s. auch Gen. Nova Madagasc. 19. 1806
  • Commentaire : 'Waltheriae affinis', = ähnelt Waltheria)

Althoffia K.Schum. 1887 (Malvaceae, Tiliaceae) Friedrich Theodor Althoff (1839 - 1908) deutscher Jurist und Kulturpolitiker, war nach 1871 Justiziar in Strassburg und dort an der Gründung der deutschen Universität beteiligt, ab 1882 dann am Kultusministerium in Berlin, gestaltete dominierend die preussische Hochschulpolitik, mischte sich in die Besetzung von Professuren ein (um den Klüngel, Neid und Nepotismus zu unterbinden), ist auch um die Verlegung des BG nach Berlin-Dahlem verdient und wurde dort beerdigt

  • Autres noms : Althoffia
  • Dédicace :
  • Référence : Bot. Jahrb. Syst. 9: 209. 1887 Altingia Noronha 1790 (Altingiaceae, Hamamelidaceae) Willem Arnold Alting (1724 - 1800) niederländischer Kaufmann und Kolonialverwalter, Generalgouverneur der holländischen Ostindien-Kompanie in Batavia 1780 - 97, war schon ab 1750 dort und in der Folge Kaufmann, Sekretär und Rat in der Kompanie
  • Autres noms : Altingia
  • Dédicace :
  • Référence : Verh. Batav. Genootsch. Kunst. 5(art. 2): 1, 6. 1790

Alvaradoa Liebm. 1853 (Picramniaceae, Simaroubaceae) Pedro de Alvarado (ca. 1486 - 1541) spanischer Eroberer, suchte das Glück in der neuen Welt und beteiligte sich zum Teil begleitet von seinen Brüdern an der Eroberung des Azteken- und Inkareiches, wurde wegen seiner Verwegenheit und Angriffslust zum Stellvertreter von Hernán Cortés (→ Cortesia), über die mehrsprachige Cortes-Geliebte Marina 'Malinche' (→ Marina) wurden Bündnisse geschlossen und schliesslich die Azteken unter Montezuma (→ Montezuma) in weiteren brutalen Gräueltaten 1520 besiegt, danach wurden 1524 die 'Indianer' in 'Guatemala' ebenso brutal unterworfen, versuchte dann weitere und erfolglose Eroberungen im Inkareich, kam bei einer indianischen Revolte ums Leben

  • Autres noms : Alvaradoa
  • Dédicace :
  • Référence : Vidensk. Meddel. Dansk Naturhist. Foren. Kjøbenhavn 100. 1853

Alvesia Welw. 1859 (Fabaceae, Caesalpiniaceae) Bento Antonio Alves, portugiesischer Gärtner, war befreundet und machte Exkursionen mit Friedrich Martin Josef Welwitsch (→ Welwitschia)

  • Autres noms : Alvesia
  • Dédicace :
  • Référence : Alvesia Welw. 1869 (Lamiaceae) Bento Antonio Alves, portugiesischer Gärtner, war befreundet und machte Exkursionen mit Friedrich Martin Josef Welwitsch (→ Welwitschia)
  • Autres noms : Alvesia
  • Dédicace :
  • Référence : Trans. Linn. Soc. London 27: 55. 1869

Alvimia Calderón ex Soderstr. & Londoño 1988 (Poaceae) Paulo de Tarso Alvim (1919 - 2011) brasilianischer Agraringenieur, Direktor des Kakao-Research- Centers in Brasilien

  • Autres noms : Alvimia
  • Dédicace :
  • Référence : Amer. J. Bot. 75(6): 819. 1988

Alvisia Lindl. 1859 (Orchidaceae) Harmanis de Alwis Seneviratna, einheimischer Künstler, arbeitete über 30 Jahre lang für den BG in Ceylon

  • Autres noms : Alvisia
  • Dédicace :
  • Référence : Fol. Orchid. 8(Alvisia): 1. 1859

Alvordia Brandegee 1889 (Asteraceae) William Alvord (1833 - 1904) amerikanischer Kaufmann und Bankier, auch Politiker (14. Mayor von San Francisco 1871 - 73), Präsident der Bank von Kalifornien ab 1878, auch Präsident der American Forestry Association 1890 - 91

  • Autres noms : Alvordia
  • Dédicace :
  • Référence : Proc. Calif. Acad. Sci. ser. 2, 2: 174. 1889

Alzatea Ruiz & Pav. 1794 (Alzateaceae) José Antonio de Alzate y Ramirez (1737 - 1799) spanisch-mexikanischer Geistlicher, Naturforscher und Journalist, war in allen Bereichen der Naturwissenschaften interessiert, beobachtete zuverlässig Flora, Fauna, Meteorologie und schrieb darüber in wissenschaftlichen Zeitschriften, liess nichts aus ('indianische' Relikte, Ruinen, Venusdurchgänge vor der Sonne, aztekische Drogen, historische Karten, Antiquitäten), war korrespondierendes Mitglied der Academie des Sciences in Paris

  • Autres noms : Alzatea
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Peruv. Prodr. 40. 1794

Amalia G.De Toni 1934 (Algae)

  • Autres noms : Amalia
  • Dédicace :
  • Référence : Amalia Endl. 1837 (Bromeliaceae) Maria Amalia Friederike Augusta Karolina Ludovica Josepha Aloysia Anna Nepomucena Philippina Vincentia Franziska de Paula Franziska de Chantal (1794 - 1870) Prinzessin von Sachsen, Schriftstellerin unter dem Pseudonym 'Amalie Heiter', Komponistin unter dem Pseudonym 'Amalie Sereno', unternahm 1819 - 25 viele Reisen in Südeuropa
  • Autres noms : Amalia, Amalias
  • Dédicace :
  • Référence :

Amalia Rchb. 1841 (Orchidaceae) Maria Amalia Friederike Augusta Karolina Ludovica Josepha Aloysia Anna Nepomucena Philippina Vincentia Franziska de Paula Franziska de Chantal (1794 - 1870) Prinzessin von Sachsen, Schriftstellerin unter dem Pseudonym 'Amalie Heiter', Komponistin unter dem Pseudonym 'Amalie Sereno', unternahm 1819 - 25 viele Reisen in Südeuropa

  • Autres noms : Amalia, Amalias
  • Dédicace :
  • Référence : Deut. Bot. Herb.-Buch 52. 1841

Amalias Hoffmanns. 1842 (Orchidaceae) Maria Amalia Friederike Augusta Karolina Ludovica Josepha Aloysia Anna Nepomucena Philippina Vincentia Franziska de Paula Franziska de Chantal (1794 - 1870) Prinzessin von Sachsen, Schriftstellerin unter dem Pseudonym 'Amalie Heiter', Komponistin unter dem Pseudonym 'Amalie Sereno', unternahm 1819 - 25 viele Reisen in Südeuropa

  • Autres noms : Amalia, Amalias
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Deut. Bot. Herb.-Buch 52. 1841 als orth. var. zu Amalia Rchb.

Amandinea M.Choisy ex Scheid. & H.Mayrhofer 1993 (Lichenes) Amandine Manière (fl. 1937) Bekannte des französischen Mykologen und Lichenologen Maurice Gustav Benoit Choisy (1897 - 1966)

  • Autres noms : Amandinea
  • Dédicace :
  • Référence : Bull. Mens. Soc. Linn. Lyon 19: 16. 1950, s. auch Lichenologist 25: 341. 1993

Amannia Blume 1826 (Lythraceae) Paul Amann (1634 - 1691) deutscher Arzt und Botaniker, Professor der Botanik ab 1674, dann Professor der Physiologie ab 1682, war auch Direktor des Hortus Medicus/BG in Leipzig, schrieb u.a. 'Medicina Critica', 'Hortus Bosianus'

  • Autres noms : Amannia, Ammannella, Ammannia
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Critica Botanica 91. 1737 als orth. var. zu Ammannia Houst., = heute Ammannia L.

Amansia J.V.Lamour. 1809 (Algae) Jean Florimond Boudon de Saint-Amans (1748 - 1831) französischer Historiker und Naturforscher, war 1768 - 73 in einer kurzen militärischen Karriere auf den Antillen, widmete sich danach in Agen privat der Wissenschaft (auch der Archäologie und Numismatik), war zeitweise Professor der Naturgeschichte in Agen, befreundet mit Louis François Ramond de Carbonnières (→ Ramonda), François de Paule Latapie und Bernard Germain Etienne Médard de Laville-sur-Illon Comte de Lacépède (→ Lacepedea), schrieb u.a. 'Flore agenaise', 'Fragmens d'un voyage ... dans les Pyrénées'

  • Autres noms : Amansia; *fossil: Amansites Saint-Amans
  • Dédicace :
  • Référence :

Amansites (Brongn.) Brongn. 1849 (*Fossil) Jean Florimond Boudon de Saint-Amans (1748 - 1831) französischer Historiker und Naturforscher, war 1768 - 73 in einer kurzen militärischen Karriere auf den Antillen, widmete sich danach in Agen privat der Wissenschaft (auch der Archäologie und Numismatik), war zeitweise Professor der Naturgeschichte in Agen, befreundet mit Louis François Ramond de Carbonnières (→ Ramonda), François de Paule Latapie und Bernard Germain Etienne Médard de Laville-sur-Illon Comte de Lacépède (→ Lacepedea), schrieb u.a. 'Flore agenaise', 'Fragmens d'un voyage ... dans les Pyrénées'

  • Autres noms : Amansia; *fossil: Amansites Saint-Amans
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Bezug zu Amansia

Amaria S.Mutis ex Caldas 1810 (Fabaceae, Caesalpiniaceae) Antonio José Amar y Borbón Arguedas (1742 - 1826 ?) spanischer Militär, wurde nach einer 30- jährigen militärischen Karriere 1803 - 10 Vizekönig in Neugranada, unterstützte dort die Forschungen von Francisco José de Caldas y Tenorio (→ Caldasia) und die Expedition von José Celestino Mutis (→ Mutisia), geriet in die aufkommende Unabhängigkeitsbewegung, wurde festgesetzt und schliesslich nach Spanien abgeschoben, lebte dann in Zaragoza

  • Autres noms : Amaria
  • Dédicace :
  • Référence : Semanario Nuevo Reyno Granada (Continuacion, Memoria) 2: 25. 1810
  • Amaryllis L. 1753 (Amaryllidaceae) Amaryllis, Name einer schönen Hirtin/Nymphe in einer Ekloge von Vergil (→ Vergilia)
  • Autres noms : Amaryllis
  • Dédicace :
  • Référence : Dict. Hist. Nat. (Orbigny) 1: 330. 1847 (Sekundär-Literatur)
  • Amaryllis Sweet 1830 (Amaryllidaceae) Amaryllis, Name einer schönen Hirtin/Nymphe in einer Ekloge von Vergil (→ Vergilia)
  • Autres noms : Amaryllis
  • Dédicace :
  • Référence : Dict. Hist. Nat. (Orbigny) 1: 330. 1847 (Sekundär-Literatur)

Amasonia L.f. 1782 (Lamiaceae, Verbenaceae) George Anson, 1. Lord Anson (1697 - 1762) britischer Adliger und Admiral, diente in einer Reihe von Auseinandersetzungen insbesondere auch mit den Franzosen um die Besitzungen in Nordamerika, war Commander der 'Centurion' bei der Reise um die Welt 1740 - 44, sollte den Handel und die Niederlassungen der Spanier stören, untersuchte dabei 1741 auch die zu Chile gehörenden Juan-Fernandez-Inseln (mit den 3 Inseln Robinson Crusoe, Alejandro Selkirk und Santa Clara, s. dazu auch → Robinsonia, → Selkirkia) (wurde von dem Schiffsgeistlichen Richard Walter 1748 in 'A Voyage Round the World' beschrieben), war danach First Lord of the Admiralty, wurde vielfach durch Namensgebungen in der Welt geehrt

  • Autres noms : Amasonia, Ansonia
  • Dédicace : 'in memoriam Amasoni, Americes Peregrinatoris'
  • Référence : Suppl. Pl. 48. 1782, s. auch Harold N. Moldenke, 'A monograph of the genus Amasonia' 202. 1939

Amauriella Rendle 1913 (Araceae) ÅPercy Amaury Talbot (1877 - 1945) britischer Afrikaforscher und Pflanzensammler und seine Frau ÇDorothy A. Talbot (1871 - 1916) britische Afrikaforscherin und Pflanzensammlerin, verstarb in Nigeria; bereisten gemeinsam Kamerun, die Zentralafrikanische Republik, Liberia, Nigeria, Sierra Leone in naturgeschichtlichem und botanischem Interesse, schrieben umfassend zu allen Aspekten der Naturwissenschaften, Percy Amaury Talbot schrieb ausserdem 'In the Shadow of the Bush', Dorothy A. Talbot schrieb 'Women's Mysteries of a Primitive People', ein 'Catalogue of the plants collected by Mr. and Mrs. P.A. Talbot ...' wurde von Spencer Le Marchant Moore (→ Spenceria) herausgegeben

  • Autres noms : ÅPercy Amaury Talbot: Amauriella, Talbotia, Talbotiella / ÇDorothy A. Talbot: Amauriella, Dorothea, Talbotia, Talbotiella
  • Dédicace :
  • Référence : Cat. Pl. Oban 115. 1913

Ambrosina Bassi 1763 (Araceae) ÅBartolomeo Ambrosini (1588 - 1657) italienischer Arzt und Botaniker, Professor der Botanik und Direktor des BG in Bologna ab 1619, leitete 1634 - 57 das Naturalienkabinett von Ulisse Aldrovandi (→ Aldrovanda), gab viele von dessen Werken posthum heraus, schrieb 'Capsicorum varietate ...' und sein Bruder ÇGiacinto Ambrosini (1605 - 1671) italienischer Arzt und Botaniker, Praefectus am BG in Bologna, übernahm die Aufgaben seines Bruders 1657 nach dessen Tod, gab einen Katalog des BG heraus, schrieb 'Phytologia' (blieb unvollendet)

  • Autres noms : ÅBartolomeo Ambrosini: Ambrosina, Ambrosinia / ÇGiacinto Ambrosini: Ambrosina, Ambrosinia
  • Dédicace :
  • Référence : Ambrosina Nov. Pl. Gen. III, VI-VII. 1763

Ambrosinia L. 1764 (Araceae) ÅBartolomeo Ambrosini (1588 - 1657) italienischer Arzt und Botaniker, Professor der Botanik und Direktor des BG in Bologna ab 1619, leitete 1634 - 57 das Naturalienkabinett von Ulisse Aldrovandi (→ Aldrovanda), gab viele von dessen Werken posthum heraus, schrieb 'Capsicorum varietate ...' und sein Bruder ÇGiacinto Ambrosini (1605 - 1671) italienischer Arzt und Botaniker, Praefectus am BG in Bologna, übernahm die Aufgaben seines Bruders 1657 nach dessen Tod, gab einen Katalog des BG heraus, schrieb 'Phytologia' (blieb unvollendet)

  • Autres noms : ÅBartolomeo Ambrosini: Ambrosina, Ambrosinia / ÇGiacinto Ambrosini: Ambrosina, Ambrosinia
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Ambrosina Nov. Pl. Gen. III, VI-VII. 1763 als orth. var. zu Ambrosina Bassi

Ambuchanania Seppelt & H.A.Crum 1999 (Sphagnaceae) Alex M. Buchanan (1944 - x) australischer Botaniker, war am Tasmanian Herbarium in Hobart, entdeckte diese Pflanze

  • Autres noms : Ambuchanania A.M.Buchanan
  • Dédicace :
  • Référence : Contr. Univ. Michigan Herb. 22: 29. 1999

Ambuchanania Seppelt & H.A.Crum ex A.J.Shaw 2010 (Sphagnaceae) Alex M. Buchanan (1944 - x) australischer Botaniker, war am Tasmanian Herbarium in Hobart, entdeckte diese Pflanze

  • Autres noms : Ambuchanania A.M.Buchanan
  • Dédicace :
  • Référence : Amer. J. Bot. 97(9): 1511, 1523. 2010

Ameghinoa Speg. 1897 (Asteraceae) Carlos Ciriaco Ameghino (1865 - 1936) argentinischer Geologe und Paläontologe, sammelte mit seinem Bruder Florentino Ameghino insbesondere (Tier-)Fossilien, aber auch Pflanzen/Pflanzenfossilien in Patagonien u.a. für das Herbar von Carlos Luis Spegazzini (→ Spegazzinia) und die Pflanzenfossilien-Sammlung von Friedrich Kurtz (→ Kurtziana), schrieb u.a. 'Exploración geológica en la Patagonia'

  • Autres noms : Ameghinoa
  • Dédicace :
  • Référence : Revista Fac. Agron. Univ. Nac. La Plata 3: 539. 1897

Ameliella Fryday & Coppins 2008 (Fungi) Amelia Rogocka Fryday (1993 - x), Tochter des amerikanischen Botanikers (Lichenologe) Alan M. Fryday

  • Autres noms : Ameliella
  • Dédicace :
  • Référence : Lichenologist 40: 388. 2008

Amesia A.Nelson & J.F.Macbr. 1913 (Orchidaceae) Oakes Ames (1874 - 1950) amerikanischer Botaniker (Orchideenspezialist), war ab 1900 für 50 Jahre an der Harvard-Universität in Cambridge/Massachusetts (Lehrtätigkeit, 1909 - 22 Direktor des BG und 1923 - 27 Kurator, 1937 - 45 Direktor des botanischen Museums), baute das 'Ames Botanic Laboratory' auf (ein Zentrum für Orchideenforschung), schrieb über und beschrieb viele neue Orchideengattungen und -arten, seine Frau Blanche Ames Ames illustrierte seine Orchideenbücher

  • Autres noms : Amesia, Amesiella, Amesiodendron, Oakes-Amesia Ames
  • Dédicace :
  • Référence : Bot. Gaz. 56: 471-472. 1913

Amesiella Schltr. ex Garay 1972 (Orchidaceae) Oakes Ames (1874 - 1950) amerikanischer Botaniker (Orchideenspezialist), war ab 1900 für 50 Jahre an der Harvard-Universität in Cambridge/Massachusetts (Lehrtätigkeit, 1909 - 22 Direktor des BG und 1923 - 27 Kurator, 1937 - 45 Direktor des botanischen Museums), baute das 'Ames Botanic Laboratory' auf (ein Zentrum für Orchideenforschung), schrieb über und beschrieb viele neue Orchideengattungen und -arten, seine Frau Blanche Ames Ames illustrierte seine Orchideenbücher

  • Autres noms : Amesia, Amesiella, Amesiodendron, Oakes-Amesia Ames
  • Dédicace :
  • Référence : Bot. Mus. Leafl. 23(4): 159. 1972

Amesiodendron Hu 1936 (Sapindaceae) Oakes Ames (1874 - 1950) amerikanischer Botaniker (Orchideenspezialist), war ab 1900 für 50 Jahre an der Harvard- Universität in Cambridge/Massachusetts (Lehrtätigkeit, 1909 - 22 Direktor des BG und 1923 - 27 Kurator, 1937 - 45 Direktor des botanischen Museums), baute das

'Ames Botanic Laboratory' auf (ein Zentrum für Orchideenforschung), schrieb über und beschrieb viele neue Orchideengattungen und -arten, seine Frau Blanche Ames Ames illustrierte seine Orchideenbücher

  • Autres noms : Amesia, Amesiella, Amesiodendron, Oakes-Amesia Ames
  • Dédicace :
  • Référence : Bull. Fan. Mem. Inst. Biol. Bot. 7: 207. 1936

Amherstia Wall. 1829 (Fabaceae, Caesalpiniaceae) ÅSarah Amherst (1762 - 1838) britische Adlige, war u.a. Pflanzensammlerin in Indien (wo ihr Mann William Pit Earl Amherst of Arakan 1823 - 28 britischer Generalgouverneur war) und ihre Tochter ÇSarah Elizabeth Amherst (1801 - 1876) britische Adlige und botanische Zeichnerin; beide sammelten v.a. in Nord- und West-Hindustan und am Fusse des Himalaya, wo sich bei Smila ein beliebtes Erholungsgebiet für britische Kolonialbeamte befand, es wurde ein Herbar und viele Zeichnungen angefertigt, zu Ehren der Mutter ist ausserdem der Diamantfasan, englisch 'Lady Amherst's Pheasant' (Chrysolophus amherstiae) benannt

  • Autres noms : ÅSarah Amherst: Amherstia / ÇSarah Elizabeth Amherst: Amherstia
  • Dédicace :
  • Référence : Pl. Asiat. Rar. (Wallich) 1: 1. 1829

Amicia Kunth 1824 (Fabaceae) Giovanni Battista Amici (1786 - 1863) italienischer Mathematiker, Astronom, Professor für Mathematik an der Universität in Modena 1815 - 25, Direktor der Sternwarte in Florenz ab 1831 (durch Vincenzo Antinori, → Antinoria), hielt Vorlesungen, konstruierte viele optische Instrumente (Mikroskope mit Öl-Immersionstechnik, Spiegelteleskope, Geradsichtprismen), führte zahlreiche astronomische (Doppelsterne, Jupitermonde, Sonnendurchmesser) und botanische Untersuchungen (Befruchtungsvorgang, Saftkreislauf) durch, schrieb u.a. 'Osservazioni microscopiche'

  • Autres noms : Amicia Amici
  • Dédicace :
  • Référence : Nov. Gen. Sp. (H.B.K.) 6: 511. 1824

Amirola Pers. 1807 (Sapindaceae) Eugenio de Llaguno y Amírola (1724 - 1799) spanischer Politiker, auch Bürgermeister einer Stadt, Staatssekretär, Minister und Berater unter Carlos III. und Mitglied in verschiedenen einflussreichen Zirkeln und Gesellschaften, entdeckte das Manuskript zu 'Cantar de mio Cid' in einem Kloster und übersetzte eine Tragödie von Jean Racine

  • Autres noms : Amirola, Lagunoa, Llagunoa
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Fl. Peruv. Prodr. 126. 1794, entspricht Llagunoa Ruiz & Pav.

Ammannella Miq. 1856 (Lythraceae) Paul Amann (1634 - 1691) deutscher Arzt und Botaniker, Professor der Botanik ab 1674, dann Professor der Physiologie ab 1682, war auch Direktor des Hortus Medicus/BG in Leipzig, schrieb u.a. 'Medicina Critica', 'Hortus Bosianus'

  • Autres noms : Amannia, Ammannella, Ammannia
  • Dédicace :
  • Référence :

Ammannia L. 1753 (Lythraceae) Paul Amann (1634 - 1691) deutscher Arzt und Botaniker, Professor der Botanik ab 1674, dann Professor der Physiologie ab 1682, war auch Direktor des Hortus Medicus/BG in Leipzig, schrieb u.a. 'Medicina Critica', 'Hortus Bosianus'

  • Autres noms : Amannia, Ammannella, Ammannia
  • Dédicace :
  • Référence : Critica Botanica 91. 1737
  • Commentaire : Pflanzenname von Houstoun)

Amolinia R.M.King & H.Rob. 1972 (Asteraceae) José Antonio Molina Rosito (1926 - 2012) honduranischer Botaniker, Professor an der Escuela Agricola Panamericana, befasste sich mit der heimischen Vegetation, schrieb 'Enumeración de las plantas de Honduras'

  • Autres noms : Amolinia, Molinadendron Ant.Molina
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Commentaire : Pflanze wächst in Guatemala)

Amoreuxia DC. 1825 (Bixaceae, Cochlospermaceae) Pierre-Joseph Amoreux (1741 - 1824) französischer Arzt und Naturforscher (Zoologe), arbeitete u.a. als Bibliothekar an der medizinischen Fakultät in Montpellier, befasste sich mit vielen Bereichen der Naturwissenschaft (Medizin, Agrikultur, Botanik), untersuchte u.a. die Qualität verschiedener Mineralwässer der Region, schrieb weitgefächert u.a. zur (Tier-)Medizin (auch über die Medizin der Araber), Agrikultur, Botanik und Naturgeschichte (z.B. 'Dissertation philologique sur les plantes religieuses', 'Traité de l'olivier', 'Notice des insectes de la France ...')

  • Autres noms : Amoreuxia
  • Dédicace :
  • Référence : Prodr. (DC.) 2: 638. 1825

Amoreuxia Moq. 1826 (Amaranthaceae, Chenopodiaceae) Pierre-Joseph Amoreux (1741 - 1824) französischer Arzt und Naturforscher (Zoologe), arbeitete u.a. als Bibliothekar an der medizinischen Fakultät in Montpellier, befasste sich mit vielen Bereichen der Naturwissenschaft (Medizin, Agrikultur, Botanik), untersuchte u.a. die Qualität verschiedener Mineralwässer der Region, schrieb weitgefächert u.a. zur (Tier-)Medizin (auch über die Medizin der Araber), Agrikultur, Botanik und Naturgeschichte (z.B. 'Dissertation philologique sur les plantes religieuses', 'Traité de l'olivier', 'Notice des insectes de la France ...')

  • Autres noms : Amoreuxia
  • Dédicace :
  • Référence :

Amorimia W.R.Anderson 2006 (Malpighiaceae) André M. Amorim (1966 - x) brasilianischer Botaniker, forschte über Malpighiaceae, Freund und Kollege von William Russell Anderson

  • Autres noms : Amorimia Amorim
  • Dédicace :
  • Référence : Novon 16(2): 176. 2006

Amparoa Schltr. 1923 (Orchidaceae) Amparo López-Calleja de Zeledón (1870 - 1951) costaricanische Orchideen-Enthusiastin und Mäzenin, förderte Naturwissenschaftler u.a. Karl Wercklé (→ Wercklea)

  • Autres noms : Amparoa
  • Dédicace :
  • Référence : Repert. Spec. Nov. Regni Veg. Beih. 19: 64. 1923

Amperea A.Juss. 1824 (Euphorbiaceae) André-Marie Ampère (1775 - 1836) französischer Mathematiker und Physiker, Professor der Mathematik an der École Polytechnique in Paris 1809 - 28, unterrichtete auch an der Universität und am Collège de France, war schon in jungen Jahren ausserordentlich wissbegierig und wissenschaftlich belesen, befasste sich zunächst mit mathematischen Problemen und Nachweisen, wandte sich dann der Physik zu und arbeitete über Elektrizität und Magnetismus (nach ihm ist Ampere, die Einheit der Stromstärke, benannt), beschäftigte sich zuletzt allgemein mit der Naturphilosophie, ist unter den 72 auf dem Eiffelturm geehrten Personen

  • Autres noms : Amperea
  • Dédicace : 'claro Ampere, ex acad. scient.'
  • Référence : Euphorb. Gen. 35. 1824

Amphilochia Mart. 1826 '1824' (Vochysiaceae) Amphilochos von Athen, lebte später als Aristoteles (384 BC - 322 BC; → Aristotelia) und Theophrast (ca. 371 BC - 287 BC; → Theophrasta), einer der besten alten Schriftsteller über Agrikultur, erwähnt u.a. von Lucius Columella (→ Columella)

  • Autres noms : Amphilochia
  • Dédicace :
  • Référence : Nov. Gen. Sp. Pl. (Martius) 1: 127. 1824
  • Amphione Raf. 1838 (Convolvulaceae) Amphione, Nymphe
  • Autres noms : Amphione
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Tellur. 4: 79. 1838 Amscottia Grönblad 1954 (Algae) Arthur Moreland Scott (1888 - 1963) (englisch-)amerikanischer Botaniker (Algologe), war später in New Orleans, schrieb u.a. 'Notes on Indonesian Freshwater Algae', 'Desmids from the Southeastern United States'
  • Autres noms : Amscottia, Scottia A.M.Scott
  • Dédicace :
  • Référence : Bot. Not. 1954: 433. 1954
  • Commentaire : ersetzt Scottia Grönblad)

Amsinckia Lehm. 1831 (Boraginaceae) Wilhelm Amsinck (1752 - 1831) deutscher Jurist und Kaufmann, arbeitete zunächst am Gericht, war später ab 1786 Senator und ab 1802 langjähriger Bürgermeister in Hamburg (nur während der französischen Besetzung zog er sich ins Privatleben zurück), trat für die Eigenständigkeit Hamburgs ein, vergrösserte das Stadtgebiet, förderte junge Gelehrte, Künstler und Handwerker, ist auch um die Gründung des BG verdient, wo dann Johann Georg Christian Lehmann (→ Lehmannia) Direktor war

  • Autres noms : Amsinckia
  • Dédicace :
  • Référence :

Amsonia Walter 1788 (Apocynaceae) Charles Amson (18. Jahrh.) amerikanischer Arzt und Botaniker, war in Gloucester County/Virginia, reiste und war eventuell Verfasser einer 'Flora of South Carolina', Freund von John Clayton (→ Claytonia)

  • Autres noms : Amsonia, Ansonia
  • Dédicace :
  • Référence : Ann. Missouri Bot. Gard. 15(4): 379-434. 1928 (Sekundär-Literatur)
  • Commentaire : Literatur mit Diskussion zu Amsonia - Ansonia)
  • Anaitis DC. 1836 (Asteraceae) Anahita (griech. Anaitis), nach der persisch-griechischen Mythologie eine Göttin der Fruchtbarkeit und des Naturlebens, eventuell auch der Schamhaftigkeit, wird mit der griechischen Artemis gleichgesetzt
  • Autres noms : Anaitis
  • Dédicace :
  • Référence : Prodr. (DC.) 5: 628. 1836

Anaxagorea A.St.-Hil. 1825 (Annonaceae) Anaxagoras (ca. 500 BC - 428 BC) griechischer Gelehrter, war astronomisch interessiert, deutete die Ursache von Sonnen- und Mondfinsternissen, Freund von Euripides und Perikles (→ Periclesia), schrieb auch über Fortpflanzung, seine Schriften sind weitgehend nur von Aristoteles (→ Aristotelia) überliefert

  • Autres noms : Anaxagorea
  • Dédicace :
  • Référence : Nouv. Bull. Sci. Soc. Philom. Paris 91. 1825

Ancana F.Muell. 1865 (Annonaceae) Francesco Anca (1803 - 1887) italienischer Adliger, war politisch aktiv und u.a. Abgeordneter im Königreich Italien, auch Naturforscher auf Sizilien, Präsident der Societatis acclimationis et agriculturae Siculae

  • Autres noms : Ancana
  • Dédicace :
  • Référence : Fragm. (Mueller) 5: 27. 1865

Anchietea A.St.-Hil. 1824 (Violaceae) José de Anchieta (Anchietta) (1534 - 1597) spanisch-portugiesischer Geistlicher, war schon ab 1553 Missionar (SJ) in Brasilien (Bahia, Espirito Santo/heute Anchieta), ein 'Apostel der Neuen Welt' und 'Apostel Brasiliens', ist durch Missions-Stationen Gründer von Sao Paulo und Rio de Janeiro, betätigte sich auch als Arzt und Naturforscher, beschrieb neue Pflanzen und Tiere, erstellte ein Wörterbuch und eine Grammatik der Indianersprache( n)

  • Autres noms : Anchietea
  • Dédicace :
  • Référence : Mem. Mus. Hist. Nat. (Paris) 11: 464. 1824

Ancrumia Harv. ex Baker 1877 (Amaryllidaceae, Liliaceae, Alliaceae) L. Ancrum (19. Jahrh.) britisch-chilenischer Arzt, kam 1848 nach Chile, praktizierte als Arzt am englischen Krankenhaus in Valparaiso, Vizepräsident der Sociedad Literaria y Científica de Valparaíso

  • Autres noms : Ancrumia
  • Dédicace :
  • Référence :

Anderbergia B.Nord. 1996 (Asteraceae) Arne Alfred Anderberg (1954 - x) schwedischer Botaniker, Dozent an der Universität ab 1990, seit 2001 Professor der Botanik am Naturhistoriska Riksmuseet in Stockholm, u.a. Spezialist für Asteraceae, schrieb u.a. 'Inuleae', Kollege und Freund von Rune Bertil Nordenstam (→ Nordenstamia)

  • Autres noms : Anderbergia Anderb.
  • Dédicace :
  • Référence : Ann. Naturhist. Mus. Wien 98B (Suppl): 403, 407. 1996

Andersonia Buch.-Ham. ex Wall. 1831 (Combretaceae) James Anderson (1738 - 1809) schottisch-englischer Arzt und Botaniker, arbeitete 1762 - 1800 als Arzt für die britische Ostindien-Kompanie in Madras, schrieb über südindische Bäume u.a. 'Culture of Bastard Cedar Trees on Coast of Coromandel', 'Varnish and Tallow-trees'

  • Autres noms : Andersonia Anderson
  • Dédicace :
  • Référence :

Andersonia J.Koenig ex R.Br. 1810 (Stylidiaceae)

  • Autres noms : Andersonia
  • Dédicace :
  • Référence :

Andersonia R.Br. 1810 (Ericaceae, Epacridaceae) ÅWilliam Anderson (1750 - 1778) englisch-schottischer (Schiffs-)Arzt und Botaniker bei 2. und 3. Cook- Expedition (1772 - 75 bzw. 1776 - 79), sammelte umfangreich naturkundliche Objekte für Joseph Banks (→ Banksia), entdeckte u.a. mit Kapitän James Cook (→ Captaincookia) auf den Kergueleninseln den 'Kerguelenkohl' (s. dazu auch → Pringlea), legte ein Wörterverzeichnis der Sprachen im pazifischen Raum an, starb auf See und ÇWilliam Anderson (1766 - 1846) englisch-schottischer Gärtner und Botaniker, arbeitete zunächst bei James Vere (→ Verea) in London, war dann 1815 - 46 Kurator des Chelsea Physic Garden, sein Nachfolger dort wurde Robert Fortune (→ Fortunella), war Spezialist für Sukkulenten und Stapelia und ÑAlexander Anderson (1754 - 1811) englisch-schottischer Botaniker, arbeitete erst bei William A. Forsyth (→ Forsythia) im Chelsea Physic Garden, ging 1774 nach New York, dann wegen des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges in die Karibik (Surinam, St. Lucia, St. Vincent), leitete 1785 - 1811 den BG in St. Vincent und katalogisierte den Bestand, sandte über den Gouverneur Francis Mackenzie Humberston Lord Seaforth (→ Seaforthia) viele Pflanzen nach England

  • Autres noms : ÅWilliam Anderson (Arzt): Andersonia / ÇWilliam Anderson (Botaniker): Andersonia / ÑAlexander Anderson: Andersonia ÅW.Anderson / Çsine / ÑA.Anderson
  • Dédicace :
  • Référence : Prodr. Fl. Nov. Holland. 553. 1810

Andersonia Roxb. 1832 (Meliaceae) James Anderson (1738 - 1809) schottisch-englischer Arzt und Botaniker, arbeitete 1762 - 1800 als Arzt für die britische Ostindien-Kompanie in Madras, schrieb über südindische Bäume u.a. 'Culture of Bastard Cedar Trees on Coast of Coromandel', 'Varnish and Tallowtrees'

  • Autres noms : Andersonia Anderson
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Ind. ed. 2, 2: 212. 1832

Andersonia Willd. ex Roem. & Schult. 1819 (Rubiaceae, Loganiaceae) Alexander Anderson (1754 - 1811) englisch-schottischer Botaniker, arbeitete erst bei William A. Forsyth (→ Forsythia) im Chelsea Physic Garden, ging 1774 nach New York, dann wegen des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges in die Karibik (Surinam, St. Lucia, St. Vincent), leitete 1785 - 1811 den BG in St. Vincent und katalogisierte den Bestand, sandte über den Gouverneur Francis Mackenzie Humberston Lord Seaforth (→ Seaforthia) viele Pflanzen nach England

  • Autres noms : Andersonia A.Anderson
  • Dédicace :
  • Référence :

Andersoniella F.Schmitz 1897 (Algae) Charles Lewis Anderson (1827 - 1919) amerikanischer Arzt, Botaniker (Algologe), Zoologe und Geologe, praktizierte als Arzt an verschiedenen Orten u.a. in Carson City/Nevada und Santa Cruz/Kalifornien, befasste sich mit der Vegetation an den jeweiligen Orten und sammelte dazu, Spezialist für (Meeres-)Algen, schrieb u.a. 'On California Algae', 'Catalogue of flowering plants and ferns, of Santa Cruz County'

  • Autres noms : Andersoniella C.L.Anderson
  • Dédicace :
  • Référence :

Anderssoniopiper Trel. 1934 (Piperaceae) Nils Johan Andersson (1821 - 1880) schwedischer Botaniker, Professor der Botanik an der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften sowie Lehrer an der Bergianischen Gartenschule in Stockholm, war als Botaniker 1851 - 53 auf Weltumsegelung mit der schwedischen Fregatte 'Eugenie', Nachfolger von Johan Emanuel Wikstroem (→ Wikstroemia), sandte Carl Wilhelm Hjalmar Mosén (→ Mosenia) und Albert Löfgren (→ Loefgrenia) nach Brasilien zu Anders Fredrik Regnell (→ Regnellia), schrieb u.a. 'Om Galapagos-øarnes Vegetation', 'Plantas Scandinaviae descriptionibus ...'

  • Autres noms : Anderssoniopiper Andersson
  • Dédicace :
  • Référence : Proced. Am. Philos. Soc. 73(5): 329. 1934 •Hinweis(e):

-) Andoa Ochyra 1982 (Hypnaceae) Hisatsugu Ando (1922 - 2005) japanischer Botaniker, war aus/in Hiroshima, befasste sich taxonomisch mit den Hypnaceae

  • Autres noms : Andoa Ando
  • Dédicace :
  • Référence : J. Bryol. 12: 32. 1982
  • Commentaire : ersetzt Allorgea Ando)

Andradea Allemão 1845 (Nyctaginaceae) José Bonifácio de Andrada e Silva (1763 - 1838) brasilianischer Staatsmann und Naturforscher (Mineraloge), unternahm ab 1790 eine 10-jährige wissenschaftliche Europareise, studierte u.a. in Freiberg/Sachsen bei Abraham Gottlob Werner (→ Werneria) Bergbau, entdeckte in Schweden neue Mineralien, wurde 1801 Professor für Geognosie an der Universität von Coimbra, ging 1819 nach Brasilien und trat dort für die Unabhängigkeit ein, war einige Zeit Vormund des noch minderjährigen späteren Kaisers von Brasilien Dom Pedro II. (→ Petronia), (Mineral 'Andradit')

  • Autres noms : Andradea
  • Dédicace :
  • Référence : Pl. Novas Brasil Andradea. 1845

Andradia Sim 1909 (Fabaceae) Alfredo Augusto Freire de Andrade (1859 - 1929) portugiesischer Militäroffizier (General), Politiker und Administrator in der portugiesischen Kolonialverwaltung, war u.a. auf verschiedenen Missionen in den Kolonien und 1906 - 10 Generalgouverneur von Mosambik, unterstützte die Expedition von Thomas Robertson Sim (→ Simia)

  • Autres noms : Andradia
  • Dédicace :
  • Référence : Forest Fl. Port. E. Afr. VI, 46. 1909

Andrea Mez 1896 (Bromeliaceae) Édouard-François André (1840 - 1911) französischer Gärtner und Botaniker, Hauptgärtner der Stadt Paris 1860 - 68, ab 1892 Professor für Garten- und Landschaftsbau an der École Nationale d'Horticultur in Versailles, gestaltete zahlreich Parks in Europa (z.B. in Funchal/Madeira, Monte Carlo, für die Villa Borghese), reiste und sammelte in Südamerika (Kolumbien, Ecuador, Uruguay), schrieb 'L'art des jardins', 'Plantes de terre de bruyères' und über Bromelien, gab 1870 - 80 die 'Revue Horticole' heraus

  • Autres noms : Andrea, Eduandrea André
  • Dédicace :
  • Référence : Monogr. Phan. (A.DC. & C.DC.) 9: 114. 1896

Andreadoxa Kallunki 1998 (Rutaceae) André Maurício Vieira de Carvalho (1951 - 2002) brasilianischer Botaniker, arbeitete 1978 am BG von Rio de Janeiro u.a. bei Graziela Maciel Barroso (→ Grazielia), dann als Kurator bei Scott A. Mori (→ Morithamnus) am Herbar in Bahia, nahm dort an Expeditionen von Raymond Mervyn Harley (→ Harleyodendron) teil, war Spezialist für die Flora von Bahia

  • Autres noms : Andreadoxa A.M.Carvalho
  • Dédicace :
  • Référence : Brittonia 50(1): 59, 62. 1998

Andreaea Hedw. 1801 (Andreaeaceae) Johann Gerhard Reinhard Andreae (1724 - 1793) deutscher Naturforscher, Apotheker und Chemiker, übernahm 1747 die elterliche Hofapotheke in Hannover, reiste 1763 für wissenschaftliche Studien ausgiebig in der Schweiz (Herbarien, Fossilien, Mineralien, Salinen, Thermalbäder, Gletscher), untersuchte 1765 - 69 i.A. des Kurfürsten von Hannover die Bodenqualität der Umgebung, förderte Jakob Friedrich Ehrhart (→ Ehrartia), dieser ordnete seine naturgeschichtlichen Sammlungen wie Herbar, Samen- und Holzartensammlung

  • Autres noms : Andreaea
  • Dédicace :
  • Référence : Beitr. Naturk. (Ehrhart) 1: 15, 180. 1787

Andreaea Palm & Jochems 1923 (Fungi) Gaius Henricus Andreae, holländischer Pflanzer, war in Niederländisch Ostindien

  • Autres noms : Andreaea, Andreaeana
  • Dédicace :
  • Référence : Bull. Deli Proefstat. Medan 19: 5, 7. 1923
  • Commentaire : ersetzt durch Andreaeana Palm & Jochems)

Andreaeana Palm & Jochems 1924 (Fungi) Gaius Henricus Andreae, holländischer Pflanzer, war in Niederländisch Ostindien

  • Autres noms : Andreaea, Andreaeana
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Bull. Deli Proefstat. Medan 19: 5, 7. 1923, ersetzt Andreaea Palm & Jochems

Andreanszkya Tóth 1968 (Fungi) Gábor (Gabriel) Andreánszky (1895 - 1967) ungarischer Forscher und (Paläo-)Botaniker, Professor der Botanik an der Universität in Budapest, leitete bis 1949 auch das ungarische Nationalmuseum, wurde aus politischen Gründen 1952 aus seinen Ämtern entlassen, unternahm mehrere Reisen in Mittelmeerländer (Balkan bis Nordafrika), schrieb u.a. 'Plantae ia Africa Boreali lectae' und zur fossilen Flora von Ungarn

  • Autres noms : Andreanszkya Andr.
  • Dédicace :
  • Référence : Sydowia 20(1-6): 173. 1968

Andreoskia Boiss. 1867 (Brassicaceae) Antoni Lukianovich Andrzeiovski (Antoni Lukianowicz Andrzejowski) (1785 - 1868) litauisch-ukrainischer (polnischer) Naturforscher und Botaniker, befasste sich mit Botanik, Zoologie, Geologie, Paläontologie und reiste dazu in Litauen und der Ukraine, war ab 1832 Dozent an der Universität und Assistent bei Wilibald Swibert Joseph Gottlieb von Besser (→ Bessera) in Kiew, schrieb zur Flora der Ukraine

  • Autres noms : Andreoskia, Andrzeiowskia Andrz.
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Iconogr. Bot. Pl. Crit. 1: 15. 1823 durch Bezug zu Andrzeiowskia Rchb.

Andreoskia DC. 1824 (Brassicaceae) Antoni Lukianovich Andrzeiovski (Antoni Lukianowicz Andrzejowski) (1785 - 1868) litauisch-ukrainischer (polnischer) Naturforscher und Botaniker, befasste sich mit Botanik, Zoologie, Geologie, Paläontologie und reiste dazu in Litauen und der Ukraine, war ab 1832 Dozent an der Universität und Assistent bei Wilibald Swibert Joseph Gottlieb von Besser (→ Bessera) in Kiew, schrieb zur Flora der Ukraine

  • Autres noms : Andreoskia, Andrzeiowskia Andrz.
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Altaic. (Ledebour) 118, 120. 1831
  • Commentaire : entstanden aus Dontostemon Andrz.)

Andreoskia Spach 1838 (Brassicaceae) Antoni Lukianovich Andrzeiovski (Antoni Lukianowicz Andrzejowski) (1785 - 1868) litauisch-ukrainischer (polnischer) Naturforscher und Botaniker, befasste sich mit Botanik, Zoologie, Geologie, Paläontologie und reiste dazu in Litauen und der Ukraine, war ab 1832 Dozent an der Universität und Assistent bei Wilibald Swibert Joseph Gottlieb von Besser (→ Bessera) in Kiew, schrieb zur Flora der Ukraine

  • Autres noms : Andreoskia, Andrzeiowskia Andrz.
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Iconogr. Bot. Pl. Crit. 1: 15. 1823 durch Bezug zu Andrzeiowskia Rchb.

Andreusia Dunal 1839 (Ericaceae) Henry Charles Andrews (ca. 1770 - ca. 1830) englischer Botaniker, Pflanzenmaler und Kupferstecher, gab 1797 - 1812 'The Botanist's Repository' (eine Konkurrenzschrift zu 'The Botanical Magazine' von William Curtis, → Curtisia) auf Englisch und Latein heraus, zeichnete, stach und kolorierte alle Abbildungen selbst, teilweise schrieb sein Schwiegersohn John Kennedy (→ Kennedia) dazu die Texte

  • Autres noms : Andreusia, Andrewsia Andrews
  • Dédicace :
  • Référence :

Andreusia Dunal ex C.F.Meisn. 1839 (Ericaceae, Vacciniaceae) Henry Charles Andrews (ca. 1770 - ca. 1830) englischer Botaniker, Pflanzenmaler und Kupferstecher, gab 1797 - 1812 'The Botanist's Repository' (eine Konkurrenzschrift zu 'The Botanical Magazine' von William Curtis, → Curtisia) auf Englisch und Latein heraus, zeichnete, stach und kolorierte alle Abbildungen selbst, teilweise schrieb sein Schwiegersohn John Kennedy (→ Kennedia) dazu die Texte

  • Autres noms : Andreusia, Andrewsia Andrews
  • Dédicace :
  • Référence :

Andreusia Vent. 1805 '1807' (Myoporaceae) Henry Charles Andrews (ca. 1770 - ca. 1830) englischer Botaniker, Pflanzenmaler und Kupferstecher, gab 1797 - 1812 'The Botanist's Repository' (eine Konkurrenzschrift zu 'The Botanical Magazine' von William Curtis, → Curtisia) auf Englisch und Latein heraus, zeichnete, stach und kolorierte alle Abbildungen selbst, teilweise schrieb sein Schwiegersohn John Kennedy (→ Kennedia) dazu die Texte

  • Autres noms : Andreusia, Andrewsia Andrews
  • Dédicace :
  • Référence : Jard. Malmaison 2: ad t 108. 1807

Andrewopteris R.W.Baxter 1975 (*Fossil) Henry Nathaniel Andrews (1910 - 2002) amerikanischer (Paläo-)Botaniker, Professor der Botanik an der Washington- Universität in St. Louis 1940 - 64, war ab 1947 daneben auch als Paläobotaniker am Missouri BG, danach bis 1975 an der Universität von Connecticut, befasste sich insbesondere mit der Flora des Devon und Karbon, schrieb u.a. 'The Fossil Hunters: In Search of Ancient Plants', 'Index of generic names of fossil plants'

  • Autres noms : *fossil: Andrewopteris H.N.Andrews
  • Dédicace :
  • Référence : Palaeontographica, Abt. B, Paläophytol. 150: 158. 1975
  • Commentaire : wird als Autor erwähnt)

Andrewsia Spreng. 1817 (Gentianaceae) Henry Charles Andrews (ca. 1770 - ca. 1830) englischer Botaniker, Pflanzenmaler und Kupferstecher, gab 1797 - 1812 'The Botanist's Repository' (eine Konkurrenzschrift zu 'The Botanical Magazine' von William Curtis, → Curtisia) auf Englisch und Latein heraus, zeichnete, stach und kolorierte alle Abbildungen selbst, teilweise schrieb sein Schwiegersohn John Kennedy (→ Kennedia) dazu die Texte

  • Autres noms : Andreusia, Andrewsia Andrews
  • Dédicace :
  • Référence : Anleit. Gew. ed. 2, 2(2): 906. 1818

Andrewsianthus R.M.Schust. 1961 (Jungermanniaceae) Albert LeRoy Andrews (1878 - 1962) amerikanischer Philologe und Botaniker (Bryologe), unterrichtete als Dozent verschiedene Sprachen u.a. skandinavische und Deutsch an der Cornell-Universität in Ithaca/New York, war dann 1919 - 46 dort Professor, widmete sich u.a. den (Torf-)Moosen, sammelte dazu auf Island und Groenland

  • Autres noms : Andrewsianthus A.L.Andrews
  • Dédicace :
  • Référence : Revue Bryol. Lichenol. 30: 66. 1961

Andrieuxia DC. 1836 (Asteraceae) G. Andrieux (fl. 1833) sammelte in Mexiko Pflanzen u.a. für Augustin Pyramus de Candolle (→ Candollea)

  • Autres noms : Andrieuxia Andrieux
  • Dédicace :
  • Référence : Prodr. (DC.) 5: 559. 1836

Andromachia Bonpl. 1812 (Asteraceae) Andromachos (1. Jahrh.) griechisch-kretischer Arzt, u.a. Leibarzt von Kaiser Nero in Rom, erfand ein 'Theriak Andromachi' (ein Heilkräutertrank), schrieb das Rezept dazu in Versen nieder (damit es leichter zu merken und schwerer zu ändern ist) und widmete es Nero, u.a. verwendete es Galenos (→ Galenia) in seinem Werk

  • Autres noms : Andromachia
  • Dédicace :
  • Référence : Pl. Aequinoct. (Humboldt & Bonpland) 2(14): 104. 1812
  • Andromeda L. 1753 (Ericaceae) Andromeda, nach der griechischen Mythologie die Tochter des Königs Kepheus und der Kassiopeia (→ Cassiope), sollte dem Meeresungeheuer Keto geopfert werden, wurde aber im letzten Augenblick von Perseus (→ Persea) gerettet und war dann seine Frau, alle wurden mit ihr als Sternbilder an den Himmel versetzt (Keto als Walfisch)
  • Autres noms : Andromeda
  • Dédicace :
  • Référence : Critica Botanica 75. 1737

Andrzeiowskia Rchb. 1823 (Brassicaceae) Antoni Lukianovich Andrzeiovski (Antoni Lukianowicz Andrzejowski) (1785 - 1868) litauisch-ukrainischer (polnischer) Naturforscher und Botaniker, befasste sich mit Botanik, Zoologie, Geologie, Paläontologie und reiste dazu in Litauen und der Ukraine, war ab 1832 Dozent an der Universität und Assistent bei Wilibald Swibert Joseph Gottlieb von Besser (→ Bessera) in Kiew, schrieb zur Flora der Ukraine

  • Autres noms : Andreoskia, Andrzeiowskia Andrz.
  • Dédicace :
  • Référence : Iconogr. Bot. Pl. Crit. 1: 15. 1823

Anelsonia J.F.Macbr. & Payson 1917 (Brassicaceae) Aven Nelson (1859 - 1952) amerikanischer Botaniker (Mykologe), Professor der Botanik ab 1887 und Präsident ab 19181 an der Universität von Wyoming in Laramie, schrieb u.a. 'The Flora of Montana', 'The Cryptogams of Wyoming', 'Spring Flora of the Intermountain States'

  • Autres noms : Anelsonia A.Nelson
  • Dédicace :
  • Référence : Bot. Gaz. 64: 81. 1917
  • Anemone L. 1753 (Ranunculaceae) Anemone, Nymphe im Gefolge der Chloris (→ Chloris), der Frau des Zephyr (→ Zephyranthes), durch Venus entstanden aus den Blutstropfen ihres toten Geliebten Adonis (→ Adonis)
  • Autres noms : Anemone
  • Dédicace :
  • Référence : Diss. (Boehmer) 2: 9. 1800 (Sekundär-Literatur)

Anettea Szlach. & Mytnik 2006 (Orchidaceae) Anette Mülbaier (20. - 21. Jahrh.) deutsche Gärtnerin, betreut die Orchideen-Lebendsammlung am BG in Heidelberg

  • Autres noms : Anettea
  • Dédicace :
  • Référence : Polish Bot. J. 51(1): 49. 2006
  • Commentaire : Szlach. in Widmung: Anette Mulbauer)

Angelandra Endl. 1843 (Asteraceae) Georg(e) Theodor Engelmann (1809 - 1884) (deutsch-)amerikanischer Arzt und Botaniker, wanderte nach dem Studium in die USA aus, praktizierte ab 1835 als Arzt in St. Louis (zeitweise mit Friedrich Adolph Wislizenus, → Wislizenia), war später (um 1860) nur noch Botaniker und Pflanzensammler, bereiste dazu die USA ausgiebig, schickte sogar selbst Pflanzensammler aus (z.B. Ferdinand Jacob Lindheimer, → Lindheimera), arbeitete mit vielen Botanikern zusammen und ordnete deren Sammlungen (u.a. die von August Fendler, → Fendlera, Josiah Gregg, → Greggia, Charles Christopher Parry, → Parryella), legte einen Privatgarten für den amerikanischen Kaufmann und Philantropen Henry Shaw an, aus dem dann der 'Missouri Botanical Garden' wurde, schrieb über 100 botanische Schriften/Monografien z.B. über Koniferen, Yucca, Kakteen u.a. mit Jacob Bigelow (→ Bigelowia)

  • Autres noms : Angelandra, Engelmannia Engelm.
  • Dédicace :
  • Référence : Gen. Pl. (Endlicher) Suppl. 3: 69. 1843, s. auch Fl. N. Amer. (Torr. & A.Gray) 2: 283. 1842
  • Commentaire : Pflanzenname als Wiedergabe des Namens auf Griechisch, angelos = Engel, andros = Mann)

Angelandra Endl. 1850 (Euphorbiaceae) Georg(e) Theodor Engelmann (1809 - 1884) (deutsch-)amerikanischer Arzt und Botaniker, wanderte nach dem Studium in die USA aus, praktizierte ab 1835 als Arzt in St. Louis (zeitweise mit Friedrich Adolph Wislizenus, → Wislizenia), war später (um 1860) nur noch Botaniker und Pflanzensammler, bereiste dazu die USA ausgiebig, schickte sogar selbst Pflanzensammler aus (z.B. Ferdinand Jacob Lindheimer, → Lindheimera), arbeitete mit vielen Botanikern zusammen und ordnete deren Sammlungen (u.a. die von August Fendler, → Fendlera, Josiah Gregg, → Greggia, Charles Christopher Parry, → Parryella), legte einen Privatgarten für den amerikanischen Kaufmann und Philantropen Henry Shaw an, aus dem dann der 'Missouri Botanical Garden' wurde, schrieb über 100 botanische Schriften/Monografien z.B. über Koniferen, Yucca, Kakteen u.a. mit Jacob Bigelow (→ Bigelowia)

  • Autres noms : Angelandra, Engelmannia Engelm.
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Arch. Naturgesch. 7(1): 253. 1841 durch Bezug zu Engelmannia Klotzsch
  • Commentaire : Pflanzenname als Wiedergabe des Namens auf Griechisch, angelos = Engel, andros = Mann)

Angeldiazia M.O.Dillon & Zapata 2010 (Asteraceae) Angel Diaz Celis, peruvianischer Botaniker, war 1984 - 90 Rektor an der National-Universität 'Pedro Ruiz Gallo' in Peru

  • Autres noms : Angeldiazia
  • Dédicace :
  • Référence : Arnaldoa 17(1): 19. 2010

Angelianthus H.Rob. & Brettel 1974 (Asteraceae) Ángel Lulio Cabrera (1908 - 1999) argentinischer Botaniker und Phytogeograph, war 1931 - 73 Dozent/ Professor an der Universität und am Museum in La Plata, 1976 - 82 Direktor des botanischen Instituts Darwinion in San Isidro, Spezialist für Asteraceae, schrieb u.a. 'Revision del genero Mutisia (Compositae)', Freund und Kollege von José Cuatrecasas Arumi (→ Cuatrecasanthus), Lehrer und Freund von Elsa Matilde Zardini, Sohn des Paläontologen Ángel Cabrera (1879 - 1960)

  • Autres noms : Angelianthus, Cabreriella, Lulia, Neocabreria Cabrera
  • Dédicace :
  • Référence : Phytologia 28: 48. 1974

Angervilla Neck. 1790 (Scrophulariaceae) Louis François Augier d'Angerville (1706 - 1779) französischer 'botanophilus', hatte seinen Garten in Rouen nach dem System von Joseph Pitton de Tournefort (→ Tournefortia) angelegt, befasste sich mit den Werken von Linné und übersetzte u.a. dessen 'Fundamenta Botanica' ins Französische, gestaltete seinen Garten schliesslich nach dem Linné-System um und nahm dazu auch Kontakt zu Linné auf, war Mitglied der Académie des sciences, belles-lettres et arts in Rouen

  • Autres noms : Angervilla, Dangervilla
  • Dédicace :
  • Référence :

Angstroemia Bruch & Schimp. 1846 (Dicranaceae) Johan Ångström (1813 - 1879) schwedischer Arzt und Botaniker (Bryologe), praktizierte als Arzt an verschiedenen kleineren Orten in Schweden, reiste und sammelte weiträumig in Schweden und Norwegen, Lappland, Finnland und Karelien, schrieb 'Dispositio muscorum in Scandinavia hucusque cognitorum', Bruder des Physikers Anders Ångström

  • Autres noms : Angstroemia, Aongstroemia, Aongstroemiopsis Ångstr.
  • Dédicace : 'dem Bryologen A. Ångström, Upsala'
  • Référence : Bryol. Eur. 1: 1, 169. 1846
  • Commentaire : orth. var. zu Aongstroemia Bruch & Schimp.)

Anguillaria Gaertn. 1788 (Primulaceae, Myrsinaceae) Luigi Squalermo, genannt Anguillara (1512 - 1570) italienischer Arzt und Botaniker, 1. Präfekt des BG in Padua 1546 - 61, lebte dann in Ferrara, war Schüler von Luca Ghini (→ Ghinia) und reiste botanisch in Italien, Balkan, Griechenland, Zypern, Korsika und Sardinien, Vorgänger von Melchior Wieland (Guilandinus) (→ Alandina) am BG Padua

  • Autres noms : Anguillaria
  • Dédicace :
  • Référence :

Anguillaria R.Br. 1810 (Colchicaceae, Liliaceae) Luigi Squalermo, genannt Anguillara (1512 - 1570) italienischer Arzt und Botanuker, 1. Präfekt des BG in Padua 1546 - 61, lebte dann in Ferrara, war Schüler von Luca Ghini (→ Ghinia) und reiste botanisch in Italien, Balkan, Griechenland, Zypern, Korsika und Sardinien, Vorgänger von Melchior Wieland (Guilandinus) (→ Alandina) am BG Padua, sein Werk wurde von Giovanni Marinelli (→ Marinellia) herausgegeben

  • Autres noms : Anguillaria
  • Dédicace :
  • Référence : Prodr. Fl. Nov. Holland. 273. 1810

Anguloa Ruiz & Pav. 1794 (Orchidaceae) Francisco de Angulo (1756 - 1815) spanischer Bergbauingenieur und Politiker, Generaldirektor der spanischen Bergwerke, später Berater der Regierung, auch Finanzminister, war botanisch interessiert (Orchideensammler), förderte Hipólito Ruiz López (→ Ruizia) und José Antonio Pavón Jiménez (→ Pavonia)

  • Autres noms : Anguloa
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Peruv. Prodr. 118. 1794

Anhaltia Schwabe 1834 (Algae) Friederike von Anhalt-Dessau (1796 - 1850) preussische Prinzessin, Nichte des preussischen Königs Friedrich Wilhelm III. (→ Fridericia) und der Königin Luise, heiratete 1818 den Herzog Leopold IV. von Anhalt-Dessau und wurde u.a. Herzogin von Anhalt-Dessau, beschäftigte sich mit der Botanik und Astronomie

  • Autres noms : Anhaltia
  • Dédicace :
  • Référence : Linnaea 9: 127. 1834
  • Commentaire : Art 'Anhaltia fridericae')

Annajenkinsia Thirum. & Naras. 1955 (Fungi) Anna Eliza Jenkins (1886 - 1973) amerikanische Botanikerin (Phytopatologin, Mykologin), arbeitete ab 1912 am United States Department of Agriculture (USDA) über Pilze und Pilzerkrankungen an Pflanzen

  • Autres noms : Annajenkinsia Jenkins Jenkins
  • Dédicace :
  • Référence : Mycologia 47(5): 760. 1955
  • Commentaire : - )

Anneliesia Brieger & Lückel 1983 (Orchidaceae) Anneliese Brieger-Kaiser, Frau von Friedrich Gustav Brieger (1900 - 1985, deutsch-brasilianischer Botaniker, Professor in Sao Paulo, → Briegeria), begleitete ihren Mann auf Expeditionen

  • Autres noms : Anneliesia
  • Dédicace :
  • Référence : Orchidee (Hamburg) 34(4): 129. 1983

Annesijoa Pax & K.Hoffm. 1919 (Euphorbiaceae) João VI. (lat. Joannes) (1767 - 1826) König von Portugal und Brasilien, war aus dem Hause Braganza, geriet in die politischen Umwälzungen und Kriege unter Napoleon (→ Napoleonaea), 'regierte' von Brasilien aus, während mit den Engländern unter dem General Arthur Wellesley (→ Wellingtonia) die französische Invasion zurückgeschlagen wurde, war danach wieder in Portugal, geriet dann aber in die Wirren um eine Liberalisierung des Landes

  • Autres noms : Annesijoa, Joannesia
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Alogr. Alkalis 199. 1798 durch Bezug zu Joannesia Vell.
  • Commentaire : Pflanzenname ist Anagramm)

Anneslea Roxb. ex Andrews 1810 (Nymphaeaceae) George Annesley, 2. Earl of Mountnorris, Viscount Valentia (1770 - 1844) englischer Adliger und Politiker, reiste in Indien, im Mittleren Osten, am Roten Meer und im Hochland von Äthiopien, gab dazu 'Voyages and Travels to India' heraus, wurde von seinem Sekretär und Zeichner Henry Salt (→ Saltia) begleitet, war auch botanisch interessiert und korrespondierte mit James Edward Smith (→ Smithia)

  • Autres noms : Anneslea, Anneslia, Mountnorrisia, Valentiana
  • Dédicace :
  • Référence : Bot. Repos. 10: 37. 1810

Anneslea Wall. 1829 (Pentaphylacaceae, Theaceae) George Annesley, 2. Earl of Mountnorris, Viscount Valentia (1770 - 1844) englischer Adliger und Politiker, reiste in Indien, im Mittleren Osten, am Roten Meer und im Hochland von Äthiopien, gab dazu 'Voyages and Travels to India' heraus, wurde von seinem Sekretär und Zeichner Henry Salt (→ Saltia) begleitet, war auch botanisch interessiert und korrespondierte mit James Edward Smith (→ Smithia)

  • Autres noms : Anneslea, Anneslia, Mountnorrisia, Valentiana
  • Dédicace :
  • Référence : Pl. Asiat. Rar. 1: 5. 1829

Anneslea W.Hook. 1807 (Fabaceae) George Annesley, 2. Earl of Mountnorris, Viscount Valentia (1770 - 1844) englischer Adliger und Politiker, reiste in Indien, im Mittleren Osten, am Roten Meer und im Hochland von Äthiopien, gab dazu 'Voyages and Travels to India' heraus, wurde von seinem Sekretär und Zeichner Henry Salt (→ Saltia) begleitet, war auch botanisch interessiert und korrespondierte mit James Edward Smith (→ Smithia)

  • Autres noms : Anneslea, Anneslia, Mountnorrisia, Valentiana
  • Dédicace :
  • Référence : Parad. Lond. ad t 64. 1807
  • Commentaire : nur Bild in Literatur von Salisbury, wurde von William Hooker fälschlicherweise mit 'Anneslea' betitelt)

Anneslia Salisb. 1807 (Fabaceae, Mimosaceae) George Annesley, 2. Earl of Mountnorris, Viscount Valentia (1770 - 1844) englischer Adliger und Politiker, reiste in Indien, im Mittleren Osten, am Roten Meer und im Hochland von Äthiopien, gab dazu 'Voyages and Travels to India' heraus, wurde von seinem Sekretär und Zeichner Henry Salt (→ Saltia) begleitet, war auch botanisch interessiert und korrespondierte mit James Edward Smith (→ Smithia)

  • Autres noms : Anneslea, Anneslia, Mountnorrisia, Valentiana
  • Dédicace :
  • Référence : Parad. Lond. ad t 64. 1807

Annickia Setten & Maas 1990 (Annonaceae) Annick Le Thomas (Le Thomas-Hommay) (1936 - x) französische Botanikerin, war am Muséum national d'Histoire naturelle in Paris, war mit Nicolas Hallé (→ Hallea), André Aubréville (→ Aubrevillea) auf Expeditionen in Gabun, Madagaskar, schrieb mit N. Hallé und M. Gazel 'Trois relevés botaniques dans les forêts de Bélinga (N.E. du Gabon)'

  • Autres noms : Annickia Le Thomas
  • Dédicace :
  • Référence : Taxon 39: 676. 1990

Anquetilia Decne. 1844 (Rutaceae) Abraham Hyacinthe Anquetil-Duperron (1731 - 1805) französischer Orientalist, auch Dolmetscher für orientalische Sprachen, bereiste ausgiebig Indien, befasste sich mit den Sitten der Parsen, übersetzte 'Zend-Avesta, Ouvrage de Zoroastre' als Erster in eine europäische Sprache

  • Autres noms : Anquetilia
  • Dédicace :
  • Référence : Voy. Inde (Jacquemont) 4(Bot.): 161. 1844

Ansellia Lindl. 1844 (Orchidaceae) John Ansell (x - 1847) englischer Gärtner, arbeitete in den Gärten der Royal Horticultural Society in Chiswick, später in Chislehurst, war 1841 als Naturforscher und Pflanzensammler auf einer Niger-Expedition, diese strandete wegen Krankheit (u.a. starb dort der deutsche Botaniker Julius Rudolph Theodor Vogel, → Vogelocassia) auf Fernando Po im Golf von Guinea

  • Autres noms : Ansellia
  • Dédicace :
  • Référence : Edwards's Bot. Reg. 30: sub t 12. 1844
  • Commentaire : Orchidee wächst auf der Insel Fernando Po als Epiphyt auf Palmen)

Ansonia Bert. ex Hemsl. 1884 (Piperaceae) George Anson, 1. Lord Anson (1697 - 1762) britischer Adliger und Admiral, diente in einer Reihe von Auseinandersetzungen insbesondere auch mit den Franzosen um die Besitzungen in Nordamerika, war Commander der 'Centurion' bei der Reise um die Welt 1740 - 44, sollte den Handel und die Niederlassungen der Spanier stören, untersuchte dabei 1741 auch die zu Chile gehörenden Juan-Fernandez-Inseln (mit den 3 Inseln Robinson Crusoe, Alejandro Selkirk und Santa Clara, s. dazu auch → Robinsonia, → Selkirkia) (wurde von dem Schiffsgeistlichen Richard Walter 1748 in 'A Voyage Round the World' beschrieben), war danach First Lord of the Admiralty, wurde vielfach durch Namensgebungen in der Welt geehrt

  • Autres noms : Amasonia, Ansonia
  • Dédicace :
  • Référence : Rep. Voy. Challenger Bot. 1(3): 1-3, 53. 1884
  • Commentaire : Pflanze ist endemisch auf der Juan- Fernandez-Insel)

Ansonia Raf. 1836 (Apocynaceae) Charles Amson (18. Jahrh.) amerikanischer Arzt und Botaniker, war in Gloucester County/Virginia, reiste und war eventuell Verfasser einer 'Flora of South Carolina', Freund von John Clayton (→ Claytonia)

  • Autres noms : Ansonia
  • Dédicace :
  • Référence : Ann. Missouri Bot. Gard. 15(4): 379-434. 1928 (Sekundär-Literatur)
  • Commentaire : Literatur mit Diskussion zu Amsonia - Ansonia / Korrektur der angeblich falschen Schreibweise von Amsonia)
  • Anticlea Kunth 1843 (Melanthiaceae, Liliaceae) Antikleia, nach der griechischen Mythologie die Mutter des Odysseus
  • Autres noms : Anticlea
  • Dédicace :
  • Référence : Enum. Pl. (Kunth) 4: 191. 1843

Antigona Vell. 1829 '1825' (Salicaceae, Flacourtiaceae) Antigonus Cymaeus, Grieche aus Kyme in Kleinasien, schrieb über Landbau, sein verschollener Text wird aber von Gaius Plinius d.Ä. (→ Plinia), Lucius Junius Moderatus Columella (→ Columella) und Marcus Terentius Varro (→ Varronia) zitiert

  • Autres noms : Antigona
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Flumin. 186. 1829

Antinoria Parl. 1845 (Poaceae) Vincenzo Antinori (1792 - 1865) italienischer Naturwissenschaftler, Direktor des Museums für Physik und Naturgeschichte in Florenz 1829 - 59, hielt wissenschaftliche Kongresse 1839 in Pisa und 1841 in Florenz ab, organisierte u.a. das italienische Archiv für Meteorologie, befasste sich u.a. mit dem Nachlass (Manuskripte, Artefakte) von Galileo Galilei (→ Galilea), berief Giovanni Battista Amici (→ Amicia) an die Sternwarte von Florenz

  • Autres noms : Antinoria
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Palerm. 1: 92. 1845

Antogoeringia 1891 Kuntze (Onagraceae) Christian Anton Goering (1836 - 1905) deutscher Landschaftsmaler, Zoologe (Ornithologe) und Tierpräparator, reiste in Südamerika, Freund von Otto Kuntze (→ Kuntzeomyces)

  • Autres noms : Antogoeringia
  • Dédicace :
  • Référence : Revis. Gen. Pl. 1: 250. 1891

Antoiria Raddi 1818 (Porellaceae) Giuseppe (Joseph) Antoir (1781 - 1847) (französisch-)italienischer Botaniker, war aus Toulon, lebte wegen der Napoleonschen Kriege aber vorallem in Italien (Florenz), war Freund von Alphonse de Lamartine

  • Autres noms : Antoiria
  • Dédicace :
  • Référence : Jungermanniografia Etrusca 8. 1818

Antomarchia Colla 1826 (Rutaceae) François Carlo Antommarchi (1780 - 1838) (französisch-)korsischer Arzt, arbeitete zunächst als Anatom in Florenz, ab 1813 u.a. mit und für Paolo Mascagni (→ Mascagnia), gab u.a. 'Prodromus della grande anatomia ...' und 'Planches anatomiques du corps humain ...' heraus, war dann später Leibarzt von Napoleon I. Bonaparte (→ Napoleonaea) auf St. Helena bis zu dessen Tod, arbeitete danach als Arzt in Paris, Warschau, New Orleans, Veracruz/ Mexiko und zuletzt in Santiago auf Kuba, schrieb 'Mémoires ou les derniers moments de Napoléon', darin ist auch das Testament Napoleons enthalten sowie eine ausführliche Flora von Sankt Helena, weitere Bücher Antommarchis basieren auf seinen Tagebuchaufzeichnungen über Napoleons medizinische Versorgung

  • Autres noms : Antomarchia
  • Dédicace :
  • Référence : Mem. Reale Accad. Sci. Torino ser. 2, 5: 492. 1843

Antonella Caro 1981 (Poaceae) Ana María Anton (1942 - x) argentinische Botanikerin, Professorin an der Universität in Cordoba/Argentinien, war Gräserspezialistin

  • Autres noms : Antonella Anton
  • Dédicace :
  • Référence : Dominguezia 2: 18. 1981
  • Commentaire : entdeckte die Typus-Art)

Antonia Pohl 1829 (Loganiaceae) Anton Viktor Joseph Johann Raimund von Österreich (1779 - 1835) österreichischer Erzherzog und ab 1804 Hochmeister des Deutschen Ordens, Vizekönig des lombardisch-venetianischen Königreiches 1816 - 18, war danach nicht mehr politisch aktiv, interessierte sich botanisch und liess Gärten anlegen, besass eine Kamelien-Sammlung und sammelte auch botanische Literatur, förderte die Gesellschaft der Blumenfreunde Wiens

  • Autres noms : Antonia
  • Dédicace :
  • Référence : Pl. Bras. Icon. Descr. 2: 13. 1829

Antonia R.Br. 1832 (Gesneriaceae) Anton Viktor Joseph Johann Raimund von Österreich (1779 - 1835) österreichischer Erzherzog und ab 1804 Hochmeister des Deutschen Ordens, Vizekönig des lombardisch-venetianischen Königreiches 1816 - 18, war danach nicht mehr politisch aktiv, interessierte sich botanisch und liess Gärten anlegen, besass eine Kamelien-Sammlung und sammelte auch botanische Literatur, förderte die Gesellschaft der Blumenfreunde Wiens

  • Autres noms : Antonia
  • Dédicace : 'auf Bitten von Ferdinand Bauer benannt'
  • Référence : Pl. Asiat. Rar. (Wallich) 3: 65. 1832
  • Antoniana Bubani 1901 (Brassicaceae)
  • Autres noms :
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Pyren. (Bubani) 3: 170-171. 1901
  • Commentaire : Pflanze ist nach dem Fundort St. Antoine de Galamus in den Pyrenäen benannt)

Antoniana Tussac 1818 (Rubiaceae) Antoinette Magnan, Amerikanerin, François Richard Chevalier de Tussac (→ Tusaccia) verbrachte mehrere Monate mit der Familie Magnan

  • Autres noms :
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Antill. 2: 62. 1818 Antopetitia A.Rich. 1840 (Fabaceae) Antoine Petit (x - 1843) französischer Arzt und Naturforscher, war aus/in Paris, reiste in Abessinien und machte dort auch zoologische Studien
  • Autres noms : Antopetitia Petit
  • Dédicace :
  • Référence : Ann. Sci. Nat. Bot. ser. 2, 14: 261. 1840

Antoschmidtia Boiss. 1884 (Poaceae) Johann Anton Schmidt (1823 - 1905) deutscher Botaniker, Dozent/Professor der Botanik an der Universität in Heidelberg 1852 - 63, leitete dort nach dem Tod von Gottlieb Wilhelm Bischoff (→ Bischoffia) provisorisch den BG, war dann Privatgelehrter in Hamburg, schrieb u.a. eine 'Flora von Heidelberg', 'Beiträge zur Flora der Cap Verdischen Inseln'

  • Autres noms : Antoschmidtia, Schmidtia J.A.Schmidt
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Orient. 5: 559. 1884, s. dazu auch Syn. Pl. Glumac. 1(3): 199. 1855 in nota (als Synonym für Schmidtia Steud.), s. auch Beitr. Fl. Cap. Verd. Ins. 144. 1852 durch Bezug zu Schmidtia Steud. ex J.A.Schmidt
  • Commentaire : nach Steudel: 'Antoschmidtia würde von mir begrüsst wegen der Aussprache-Ähnlichkeit mit Smithia ..., aber Schmidtia wird wegen der Einfachheit vorgezogen')

Antoschmidtia Steud. 1854 (Poaceae) Johann Anton Schmidt (1823 - 1905) deutscher Botaniker, Dozent/Professor der Botanik an der Universität in Heidelberg 1852 - 63, leitete dort nach dem Tod von Gottlieb Wilhelm Bischoff (→ Bischoffia) provisorisch den BG, war dann Privatgelehrter in Hamburg, schrieb u.a. eine 'Flora von Heidelberg', 'Beiträge zur Flora der Cap Verdischen Inseln'

  • Autres noms : Antoschmidtia, Schmidtia J.A.Schmidt
  • Dédicace :
  • Référence : Syn. Pl. Glumac. 1(3): 199. 1854 '1855' in nota (als Synonym für Schmidtia Steud.), s. auch Beitr. Fl. Cap. Verd. Ins. 144. 1852
  • Commentaire : nach Steudel: 'Antoschmidtia würde von mir begrüsst wegen der Aussprache-Ähnlichkeit mit Smithia ..., aber Schmidtia wird wegen der Einfachheit vorgezogen')

Antunesia O.Hoffm. 1892 (Asteraceae) José Maria Antunes (1856 - 1928) portugiesischer Pflanzensammler, war u.a. 1895 in Angola

  • Autres noms : Antunesia
  • Dédicace :
  • Référence : Bot. Centralbl. 52: 233. 1892
  • Anubias Schott 1857 (Araceae) Anubis, nach der ägyptischen Mythologie eine hundsköpfige, seelenbegleitende Gottheit (entspricht darin dem Hermes, → Hermesias, in der griechischen Mythologie), Sohn von Osiris (→ Osiris) und dessen Schwester Nephthys (→ Nephthytis), hat nach dem Osiris-Mythos mit Isis (→ Isis) den von Seth zerstückelten Osiris aufgesammelt, wieder zusammengesetzt und durch Einbalsamierung zum Leben erweckt
  • Autres noms : Anubias
  • Dédicace :
  • Référence :

Anvillea DC. 1836 (Asteraceae) Jean-Baptiste Bourguignon d'Anville (1697 - 1782) französischer Geograph, gilt als Reformator der Kartographie, widmete sich schon früh der Geographie und wurde mit 22 Jahren königlicher Geograph, gab über 200 Karten heraus u.a. eine von China (veröffentlicht durch Jean-Baptiste du Halde, → Duhaldea), sammelte über 10.000 Karten, arbeitete mit an der Enzyklopädie von Denis Diderot (→ Diderotia) und Jean-Baptiste le Rond d'Alembert (→ Dalembertia)

  • Autres noms : Anvillea
  • Dédicace :
  • Référence : Prodr. (DC.) 5: 487. 1836

Anzia Garov. 1868 (Lichenes) Martino Anzi (1812 - 1883) italienischer Geistlicher und Naturforscher (Botaniker), auch Alpinist und Historiker, Professor der Theologie am Seminar in Como, war als Patriot auch im italienischen Unabhängigkeitskrieg aktiv, erforschte die Kryptogamen (Flechten, Pilze, Moose, Algen), sammelte dazu und schrieb umfangreich darüber, seine Sammlungen kamen an die Universität in Turin

  • Autres noms : Anzia, Anziella, Anzina Anzi
  • Dédicace :
  • Référence : Rendiconti Reale Ist. Lombardo Sci. ser. 2, 1: 558-559. 1868, s. auch Commentario Soc. Crittog. Ital. 2(1): Praef. 1864
  • Commentaire : wird als Autor genannt)

Anzia Stizenb. 1861 (Lichenes) Martino Anzi (1812 - 1883) italienischer Geistlicher und Naturforscher (Botaniker), auch Alpinist und Historiker, Professor der Theologie am Seminar in Como, war als Patriot auch im italienischen Unabhängigkeitskrieg aktiv, erforschte die Kryptogamen (Flechten, Pilze, Moose, Algen), sammelte dazu und schrieb umfangreich darüber, seine Sammlungen kamen an die Universität in Turin

  • Autres noms : Anzia, Anziella, Anzina Anzi
  • Dédicace :
  • Référence : Flora 44: 390. 1861

Anziella Gyeln. 1940 (Lichenes) Martino Anzi (1812 - 1883) italienischer Geistlicher und Naturforscher (Botaniker), auch Alpinist und Historiker, Professor der Theologie am Seminar in Como, war als Patriot auch im italienischen Unabhängigkeitskrieg aktiv, erforschte die Kryptogamen (Flechten, Pilze, Moose, Algen), sammelte dazu und schrieb umfangreich darüber, seine Sammlungen kamen an die Universität in Turin

  • Autres noms : Anzia, Anziella, Anzina Anzi
  • Dédicace :
  • Référence : Biblioth. Lichenol. 107: 11. 2012 (Sekundär-Literatur)

Anzina Scheid. 1982 (Fungi) Martino Anzi (1812 - 1883) italienischer Geistlicher und Naturforscher (Botaniker), auch Alpinist und Historiker, Professor der Theologie am Seminar in Como, war als Patriot auch im italienischen Unabhängigkeitskrieg aktiv, erforschte die Kryptogamen (Flechten, Pilze, Moose, Algen), sammelte dazu und schrieb umfangreich darüber, seine Sammlungen kamen an die Universität in Turin

  • Autres noms : Anzia, Anziella, Anzina Anzi
  • Dédicace :
  • Référence : Lichenes Selecti exsiccati (Průhonice) (A. Vezda) 73: 5. 1982
  • Commentaire : entstanden aus 'Gyalolechia carneonivea' Anzi)

Aongstroemia Bruch & Schimp. 1846 (Dicranaceae) Johan Ångström (1813 - 1879) schwedischer Arzt und Botaniker (Bryologe), praktizierte als Arzt an verschiedenen kleineren Orten in Schweden, reiste und sammelte weiträumig in Schweden und Norwegen, Lappland, Finnland und Karelien, schrieb 'Dispositio muscorum in Scandinavia hucusque cognitorum', Bruder des Physikers Anders Ångström

  • Autres noms : Angstroemia, Aongstroemia, Aongstroemiopsis Ångstr.
  • Dédicace : 'dem Bryologen A. Ångström, Upsala'
  • Référence : Bryol. Eur. 1: 1, 169. 1846
  • Commentaire : veröffentlicht als 'Angstroemia')

Aongstroemiopsis M.Fleisch. 1904 (Dicranaceae) Johan Ångström (1813 - 1879) schwedischer Arzt und Botaniker (Bryologe), praktizierte als Arzt an verschiedenen kleineren Orten in Schweden, reiste und sammelte weiträumig in Schweden und Norwegen, Lappland, Finnland und Karelien, schrieb 'Dispositio muscorum in Scandinavia hucusque cognitorum', Bruder des Physikers Anders Ångström

  • Autres noms : Angstroemia, Aongstroemia, Aongstroemiopsis Ångstr.
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Aplina Raf. 1838 (Asteraceae) Aplina, Nymphe
  • Autres noms : Aplina
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Tellur. 4: 119. 1838

Apoleya Gleason 1935 (Fabaceae, Caesalpiniaceae) Lucius Apuleius (Apuleius von Madauros) (ca. 123 - ca. 180) römischer Schriftsteller, Redner und (platonischer) Philosoph, schrieb u.a. die 'Metamorphosen' (wird als vielschichtiges und teilweise rätselhaftes Werk zur Weltliteratur gezählt, darin ist auch die Liebesgeschichte von Amor und Psyche enthalten, hat bis heute vielfältige Auswirkungen auf Kunst und Literatur), lebte u.a. in Rom, Tripolis und Karthago, schrieb auch zu Pflanzen und Tieren

  • Autres noms : Apoleya, Apuleia, Apuleia, Apuleja
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Bezug zu Apuleia Mart.
  • Apollonias Nees 1833 (Lauraceae) Apollon (römisch Apollo, dt. Apoll), nach der römischen und griechischen Mythologie der Gott des Lichts, der Heilkunst, des Frühlings, der Künste (Musik, Dichtkunst, Gesang), Sohn von Zeus und der Leto, hat auch den Beinamen Phoibos und entspricht damit dem Sonnengott Helios, seine Schwester ist die Artemis, seine Geliebten sind u.a. Acanthe (→ Acanthus), Daphne (→ Daphne), Hyacinthos (→ Hyacinthus), Leucothea (→ Leucothoe), Clytia (→ Helianthemum)
  • Autres noms : Apollonias, Paeonia, Phoebanthus
  • Dédicace :
  • Référence : Syst. Laur. 95. 1836

Apometzgeria Kuwah. 1966 (Metzgeriaceae) Johannes Baptist Metzger, italienisch Giovanni Battista Metzger (1771 - 1844) deutscher Kupferstecher aus dem badischen Staufen, war ab 1801 Restaurator und Kunsthändler in Florenz, trug durch seine Vermittlung italienischer Kunstwerke nach Bayern zum Aufbau der Alten Pinakothek in München bei, wurde von Giuseppe Raddi (→ Raddia) freundschaftlich geschätzt

  • Autres noms : Apometzgeria, Austrometzgeria, Metzgeria, Metzgeriopsis; *fossil: Metzgeriites
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Jungermanniografia Etrusca 21. 1841 (Nachdruck Nees) durch Bezug zu Metzgeria Raddi

Aponoa Raf. 1838 (Gesneriaceae, Scrophulariaceae) Petrus de Apono, ital. Pietro d'Abano (ca. 1257 - 1316) italienischer Arzt, (Natur-)Philosoph, auch Mathematiker und Astrologe, Professor der Medizin in Padua um 1306, wurde von der Inquisition verfolgt, starb eingekerkert in der Engelsburg und wurde posthum (!) zum Tode durch Verbrennen verurteilt, schrieb u.a. 'Conciliator differentiarum quae inter philosophos et medicos versantur'

  • Autres noms : Aponoa
  • Dédicace :
  • Référence : Sylva Tellur. 84. 1838

Apotreubia S.Hatt. & Mizut. 1967 (Treubiaceae) Melchior Treub (1851 - 1910) holländischer Botaniker und Pflanzensammler, war zunächst Assistent am Botanischen Institut in Leiden bei Willem Frederik Reinier Suringar (→ Suringaria), dann ab 1880 Direktor des BG in Buitenzorg/Bogor, sorgte dort für den Aufbau eines wissenschaftlichen Labors für besuchende Botaniker ('Treub Laboratory'), sammelte u.a. auf den Philippinen, Sri Lanka und in Singapore, (Journal 'Treubia')

  • Autres noms : Apotreubia, Melchioria, Treubania, Treubella, Treubia, Treubiomyces; *fossil: Treubiites Treub
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Ann. Jard. Bot. Buitenzorg 9: 1. 1890, entstanden aus 'Treubia nana', s. Treubia K.I.Goebel

Appertiella C.D.K.Cook & Triest 1982 (Hydrocharitaceae) Otto Appert (1930 - 2012) schweizer Geistlicher und Paläontologe, Missionar auf Madagaskar, Kenner der dortigen Flora, Fauna (besonders Vögel) und Sprache, setzte sich für Entwicklungsprojekte ein, fand diese nach ihm benannte Wasserpflanze

  • Autres noms : Appertiella
  • Dédicace :
  • Référence : Studies on Aquatic Vasc. Pl. (J.J. Symoens et al.) 75. 1982

Aptrootia Lücking & Sipman 2007 (Fungi) André Aptroot (1961 - x) niederländischer Botaniker (Lichenologe, Mykologe), Spezialist und Kurator für Schimmelkulturen und Flechten, war u.a. an der niederländischen Akademie für Kunst und Wissenschaften in Utrecht, am niederländischen Arten-Register und am Pinetum Blijdenstein in Hilversum, schrieb u.a. 'Endangered and Vulnerable Lichens ...'

  • Autres noms : Aptrootia Aptroot
  • Dédicace :
  • Référence : Lichenologist 39(2): 188. 2007

Apuleia Gaertn. 1791 (Asteraceae) Lucius Apuleius (Apuleius von Madauros) (ca. 123 - ca. 180) römischer Schriftsteller, Redner und (platonischer) Philosoph, schrieb u.a. die 'Metamorphosen' (wird als vielschichtiges und teilweise rätselhaftes Werk zur Weltliteratur gezählt, darin ist auch die Liebesgeschichte von Amor und Psyche enthalten, hat bis heute vielfältige Auswirkungen auf Kunst und Literatur), lebte u.a. in Rom, Tripolis und Karthago, schrieb auch zu Pflanzen und Tieren

  • Autres noms : Apoleya, Apuleia, Apuleja
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : orth. var. zu Apuleja Gaertn.

Apuleia Mart. 1837 (Fabaceae, Caesalpiniaceae) Lucius Apuleius (Apuleius von Madauros) (ca. 123 - ca. 180) römischer Schriftsteller, Redner und (platonischer) Philosoph, schrieb u.a. die 'Metamorphosen' (wird als vielschichtiges und teilweise rätselhaftes Werk zur Weltliteratur gezählt, darin ist auch die Liebesgeschichte von Amor und Psyche enthalten, hat bis heute vielfältige Auswirkungen auf Kunst und Literatur), lebte u.a. in Rom, Tripolis und Karthago, schrieb auch zu Pflanzen und Tieren

  • Autres noms : Apoleya, Apuleia, Apuleja
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Commentaire : veröffentlicht als 'Apuleja')

Apuleja Gaertn. 1791 (Asteraceae) Lucius Apuleius (Apuleius von Madauros) (ca. 123 - ca. 180) römischer Schriftsteller, Redner und (platonischer) Philosoph, schrieb u.a. die 'Metamorphosen' (wird als vielschichtiges und teilweise rätselhaftes Werk zur Weltliteratur gezählt, darin ist auch die Liebesgeschichte von Amor und Psyche enthalten, hat bis heute vielfältige Auswirkungen auf Kunst und Literatur), lebte u.a. in Rom, Tripolis und Karthago, schrieb auch zu Pflanzen und Tieren

  • Autres noms : Apoleya, Apuleia, Apuleja
  • Dédicace :
  • Référence :

Aqualinderella R.Emers. & W.Weston 1967 (Fungi) David Hunt Linder (1899 - 1946) amerikanischer Botaniker (Mykologe), war 1926 - 31 am Missouri BG in St. Louis, 1932 - 46 Kurator des Farlow-Herbars an der Harvard-Universität in Cambridge/Massachusetts, war Herausgeber von 'Farlowia'

  • Autres noms : Aqualinderella, Linderia, Linderiella, Linderina, Linderomyces, Lindra Linder
  • Dédicace :
  • Référence : Amer. J. Bot. 54(6): 702. 1967 Aquamortierella Embree & Indoh 1967 (Fungi) Barthélemy Charles Joseph Comte Dumortier (Du Mortier) (1797 - 1878) belgischer Politiker und Botaniker, Präsident der belgischen Deputiertenkammer, begründete und förderte mit anderen den BG von Brüssel, befasste sich schon ab 1820 mit der Botanik und schrieb u.a. 'Analyse des familles des plantes ...', 'Florula Belgica', (Zeitschrift 'Dumortiera')
  • Autres noms : Aquamortierella, Dumortiera, Dumortieria, Dumortieropsis, Mortierella Dumort.
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Bull. Acad. Roy. Sci. Belgique ser. 2, 15: 536, 539. 1863 durch Bezug zu Mortierella Coem.

Aquartia Jacq. 1760 (Solanaceae) Benoît Aquart (Acquart), Kaufmann auf Grenada und Martinique, war an der Natur interessiert, begleitete Nicolaus Joseph von Jacquin (→ Jacquinia)

  • Autres noms : Aquartia
  • Dédicace :
  • Référence : Select. Stirp. Amer. Hist. 15. 1763
  • Arachne (Endl.) Pojark. 1940 (Phyllanthaceae, Euphorbiaceae) Arachne, nach der griechischen Mythologie eine Weberin aus Kolophon in Lydien, hat Athene (→ Athenaea) zum Wettkampf herausgefordert und übertroffen, wurde daraufhin von ihr in eine Spinne verwandelt
  • Autres noms : Arachne, Arachnis
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Arachne Neck. 1790 (Euphorbiaceae) Arachne, nach der griechischen Mythologie eine Weberin aus Kolophon in Lydien, hat Athene (→ Athenaea) zum Wettkampf herausgefordert und übertroffen, wurde daraufhin von ihr in eine Spinne verwandelt
  • Autres noms : Arachne, Arachnis
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Arachnis Blume 1825 (Orchidaceae) Arachne, nach der griechischen Mythologie eine Weberin aus Kolophon in Lydien, hat Athene (→ Athenaea) zum Wettkampf herausgefordert und übertroffen, wurde daraufhin von ihr in eine Spinne verwandelt
  • Autres noms : Arachne, Arachnis
  • Dédicace :
  • Référence :

Aragoa Kunth 1818 (Plantaginaceae, Scrophulariaceae) Dominique François Jean Arago (1786 - 1853) französischer Physiker, Professor der Geodäsie an der École polytechnique 1809, war ab 1805 am Bureau des Longitudes und führte mit Jean-Baptiste Biot (→ Biotia) Vermessungen in Spanien auf dem Meridian von Paris durch, kam durch Pierre-Simon Laplace (→ Laplacea) an die Sternwarte in Paris (wurde 1830 dort Direktor), arbeitete mit Augustin Jean Fresnel (→ Frenela) über die Polarisation und Interferenz von Licht, stellte 1839 als Sekretär der Académie des sciences die Erfindung der Fotografie durch Louis Daguerre vor, betätigte sich in/nach den Revolutionen von 1830 und 1848 auch kurzzeitig als Abgeordneter, Sekretär und Kriegsminister, gehört zu den 72 auf dem Eiffelturm geehrten Personen

  • Autres noms : Aragoa
  • Dédicace :
  • Référence : Nov. Gen. Sp. (H.B.K.) 3: 154. 1818 Verzeichnis eponymischer Pflanzennamen A - 31 honoris causa - Liste A (Juni

Araujia Brot. 1817 (Apocynaceae, Asclepiadaceae) Antonio de Araujo de Azevedo (1754 - 1817) portugiesisch-brasilianischer Naturforscher, auch Politiker und Diplomat, hatte sowohl in Portugal als auch später in Brasilien (er verliess Portugal, als der Hof nach Brasilien verlegt wurde) verschiedene Ministerposten inne, wirkte in Lissabon an der Gründung der 'Academia de Ciências' mit (s. dazu auch → Correa, → Vandellia, → Lafoensia), machte auf seinem Anwesen in Rio de Janeiro Experimente aller Art (hatte sogar ein Chemielabor), zog im eigenen botanischen Garten viele seltene und exotische Pflanzen (u.a. Tee), gründete eine Porzellanmanufaktur und eine 'Escuela de bellas artes'

  • Autres noms : Araujia
  • Dédicace :
  • Référence : Trans. Linn. Soc. London 12: 62. 1818

Arausiaca Blume 1838 (Arecaceae) ÅWillem van Oranje (Wilhelm von Nassau-Dillenburg, 'der Schweiger', Fürst von Oranien) (1533 - 1584) war zunächst am Hof von Karl V. in Brüssel, dann Stadthalter niederländischer Grafschaften unter Philipp II. von Spanien, ab 1566 kam es zu religiös motivierten Aufständen gegen die spanisch-habsburgische Herrschaft und damit zum 80-jährigen Krieg, der letztlich zur Gründung der Niederlande (Republik der Sieben Vereinigten Provinzen, auch Vereinigte Niederlande genannt) führte, erster Statthalter wurde Willem von Oranje, gründete 1575 die Universität in Leiden und sein Sohn ÇMaurits van Oranje 1567 - 1625) wurde nach dem Tod seines Vaters zum Statthalter bestimmt und konnte in einigen Kriegen weitere Provinzen aus der spanisch-habsburgischen Herrschaft befreien, nach ihm ist die Insel Mauritius benannt

  • Autres noms : ÅWillem van Oranje: Arausiaca / ÇMaurits von Oranje: Arausiaca
  • Dédicace :
  • Référence : Rumphia 2: 110. 1836
  • Commentaire : die Oranier stammen aus der südfranz.sischen Stadt Orange, der römischen Stadtgründung Arausia; die Palme ist identisch mit Orania Zipp., die aber einer anderen Person gewidmet ist, s. dazu auch → Orania)

Arbelaezaster Cuatrec. 1986 (Asteraceae) Enrique Pérez Arbeláez (1896 - 1972) kolumbianischer Geistlicher und Botaniker, Gründer und Direktor des Instituto Botánico an der Universität von Kolumbien, gründete 1955 den BG Bogotá und benannte ihn nach José Celestino Mutis (→ Mutisia), Freund von José Cuatrecasas Arumi (→ Cuatrecasanthus)

  • Autres noms : Arbelaezaster Pérez Arbel.
  • Dédicace :
  • Référence : Caldasia 15(71-75): 1. 1986

Arberella Soderstr. & C.E.Calderón 1979 (Poaceae) Agnes Arber geb. Robertson (1879 - 1960) britische Philosophin und Botanikerin (Pflanzenmorphologin), lebte und arbeitete in Cambridge, befasste sich u.a. mit Gräsern, Bambus und Algen, später mit historisch-vergleichenden Untersuchungen zu Werken anderer u.a. mit den botanischen Erhebungen von Goethe (→ Goethea), schrieb u.a. 'Water plants', 'The Gramineae', 'The Mind and the Eye: A Study of the Biologist's Standpoint', Frau des Paläobotanikers Edward Alexander Newell Arber (→ Arberiella)

  • Autres noms : Arberella, Arberia A.Arber
  • Dédicace :
  • Référence : Brittonia 31(4): 433. 1979

Arberia C.D.White 1908 (*Fossil) Edward Alexander Newell Arber (1870 - 1918) englischer (Paläo-)Botaniker, Professor Paläobotanik an der Universität in Cambridge, befasste sich u.a. mit fossilien Pflanzen in der Stratigraphie, schrieb u.a. 'Catalogue of the fossil plants of the Glossopteris flora ...', 'The Natural History of Coal', verheiratet mit Agnes Arber geb. Robertson (→ Arberella)

  • Autres noms : *fossil: Arberia, Arberiella E.Arber
  • Dédicace :
  • Référence : Rev. Bras. Paleontol. 12(1): 5-6, 16. 2009 (Sekundär-Literatur)
  • Commentaire : wird als Autor genannt)

Arberia Nieuwl. 1916 (Fungi) Agnes Arber geb. Robertson (1879 - 1960) britische Philosophin und Botanikerin (Pflanzenmorphologin), lebte und arbeitete in Cambridge, befasste sich u.a. mit Gräsern, Bambus und Algen, später mit historisch-vergleichenden Untersuchungen zu Werken anderer u.a. mit den botanischen Erhebungen von Goethe (→ Goethea), schrieb u.a. 'Water plants', 'The Gramineae', 'The Mind and the Eye: A Study of the Biologist's Standpoint', Frau des Paläobotanikers Edward Alexander Newell Arber (→ Arberiella)

  • Autres noms : Arberella, Arberia A.Arber
  • Dédicace :
  • Référence : Amer. Midl. Naturalist 4: 376. 1916

Arberiella D.D.Pant & Nautiyal 1960 (*Fossil) Edward Alexander Newell Arber (1870 - 1918) englischer (Paläo-)Botaniker, Professor Paläobotanik an der Universität in Cambridge, befasste sich u.a. mit fossilien Pflanzen in der Stratigraphie, schrieb u.a. 'Catalogue of the fossil plants of the Glossopteris flora ...', 'The Natural History of Coal', verheiratet mit Agnes Arber geb. Robertson (→ Arberella)

  • Autres noms : *fossil: Arberia, Arberiella E.Arber
  • Dédicace :
  • Référence : Palaeontographica, Abt. B, Paläophytol. 107: 53. 1960

Arcangelia Sacc. 1890 (Fungi) Giovanni Arcangeli (1840 - 1921) italienischer Botaniker, Professor der Botanik an der Universität in Turin ab 1880, dann ab 1882 Professor und Direktor des BG in Pisa, benannte die Titanwurz (Amorphophallus), erforschte Geschlechtsorgane von Kryptogamen, schrieb u.a. 'Compendio della flora italiana'

  • Autres noms : Arcangelia, Arcangeliella, Arcangelina, Arcangelisia, Neoarcangelia Arcang.
  • Dédicace :
  • Référence : Bull. Soc. Mycol. France 5: 115. 1990

Arcangeliella Cavara 1900 (Fungi) Giovanni Arcangeli (1840 - 1921) italienischer Botaniker, Professor der Botanik an der Universität in Turin ab 1880, dann ab 1882 Professor und Direktor des BG in Pisa, benannte die Titanwurz (Amorphophallus), erforschte Geschlechtsorgane von Kryptogamen, schrieb u.a. 'Compendio della flora italiana'

  • Autres noms : Arcangelia, Arcangeliella, Arcangelina, Arcangelisia, Neoarcangelia Arcang.
  • Dédicace :
  • Référence : Nuovo Giorn. Bot. Ital. ser. 2, 7: 125. 1900

Arcangelina Kuntze 1891 (Poaceae) Giovanni Arcangeli (1840 - 1921) italienischer Botaniker, Professor der Botanik an der Universität in Turin ab 1880, dann ab 1882 Professor und Direktor des BG in Pisa, benannte die Titanwurz (Amorphophallus), erforschte Geschlechtsorgane von Kryptogamen, schrieb u.a. 'Compendio della flora italiana'

  • Autres noms : Arcangelia, Arcangeliella, Arcangelina, Arcangelisia, Neoarcangelia Arcang.
  • Dédicace :
  • Référence : Revis. Gen. Pl. 2: 759. 1891

Arcangelisia Becc. 1877 (Menispermaceae) Giovanni Arcangeli (1840 - 1921) italienischer Botaniker, Professor der Botanik an der Universität in Turin ab 1880, dann ab 1882 Professor und Direktor des BG in Pisa, benannte die Titanwurz (Amorphophallus), erforschte Geschlechtsorgane von Kryptogamen, schrieb u.a. 'Compendio della flora italiana'

  • Autres noms : Arcangelia, Arcangeliella, Arcangelina, Arcangelisia, Neoarcangelia Arcang.
  • Dédicace :
  • Référence : Malesia 1: 145. 1877

Archboldia E.Beer & H.J.Lam 1936 (Lamiaceae, Verbenaceae) Richard Archbold (1907 - 1976) amerikanischer Forscher und Philanthrop, stammte aus reicher Familie (z.B. war sein Grossvater der 2. Präsident der Standard Oil Company nach Rockefeller) und war daher wirtschaftlich unabhängig, finanzierte 1929 - 39 dem American Museum of Natural History biologische Forschungsexpeditionen (Madagaskar, Neuguinea), nahm zum Teil auch als Pilot im eigenen Flugzeug/ Flugboot daran teil (u.a. nach Madagaskar 1929 - 31, nach Neuguinea 1933 - 39 u.a. mit Len Brass, → Lenbrassia), gründete 1941 die Archbold Biological Station in Lake Placid/Florida für die Feldforschung und Lehre, lebte dort und finanzierte nach dem 2. Weltkrieg weitere Expeditionen ohne seine Teilnahme, wird in der Botanik und der Zoologie (von Säugetieren bis Insekten) auch mit vielen Epitheta geehrt

  • Autres noms : Archboldia, Archboldiella, Archboldiodendron
  • Dédicace :
  • Référence : Blumea 2: 31. 1936

Archboldiella E.B.Bartram 1942 (Daltoniaceae, Hookeriaceae) Richard Archbold (1907 - 1976) amerikanischer Forscher und Philanthrop, stammte aus reicher Familie (z.B. war sein Grossvater der 2. Präsident der Standard Oil Company nach Rockefeller) und war daher wirtschaftlich unabhängig, finanzierte 1929 - 39 dem American Museum of Natural History biologische Forschungsexpeditionen (Madagaskar, Neuguinea), nahm zum Teil auch als Pilot im eigenen Flugzeug/Flugboot daran teil (u.a. nach Madagaskar 1929 - 31, nach Neuguinea 1933 - 39 u.a. mit Len Brass, → Lenbrassia), gründete 1941 die Archbold Biological Station in Lake Placid/Florida für die Feldforschung und Lehre, lebte dort und finanzierte nach dem 2. Weltkrieg weitere Expeditionen ohne seine Teilnahme, wird in der Botanik und der Zoologie (von Säugetieren bis Insekten) auch mit vielen Epitheta geehrt

  • Autres noms : Archboldia, Archboldiella, Archboldiodendron
  • Dédicace :
  • Référence : Lloydia 5(4): 279. 1942

Archboldiodendron Kobuski 1940 (Pentaphylacaceae, Theaceae) Richard Archbold (1907 - 1976) amerikanischer Forscher und Philanthrop, stammte aus reicher Familie (z.B. war sein Grossvater der 2. Präsident der Standard Oil Company nach Rockefeller) und war daher wirtschaftlich unabhängig, finanzierte 1929 - 39 dem American Museum of Natural History biologische Forschungsexpeditionen (Madagaskar, Neuguinea), nahm zum Teil auch als Pilot im eigenen Flugzeug/ Flugboot daran teil (u.a. nach Madagaskar 1929 - 31, nach Neuguinea 1933 - 39 u.a. mit Len Brass, → Lenbrassia), gründete 1941 die Archbold Biological Station in Lake Placid/Florida für die Feldforschung und Lehre, lebte dort und finanzierte nach dem 2. Weltkrieg weitere Expeditionen ohne seine Teilnahme, wird in der Botanik und der Zoologie (von Säugetieren bis Insekten) auch mit vielen Epitheta geehrt

  • Autres noms : Archboldia, Archboldiella, Archboldiodendron
  • Dédicace :
  • Référence : J. Arnold Arbor. 21: 139. 1940
  • Archemora DC. 1829 (Apiaceae) Archemorus (eigentlich Opheltes), nach der griechischen Mythologie ein Sohn des Königs Lykurgos und der Eurydike, starb durch einen Schlangenbiss, was als schlechtes Omen für eine Aktion gegen Theben gedeutet wurde und zu dem Namenswechsel führte (Archemoros bedeutet 'Anfang des Unheils')
  • Autres noms : Archemora
  • Dédicace :
  • Référence : Coll. Mem. 5: 52. 1829, s. auch Prodr. (DC.) 4: 188. 1830

Archeria Hook.f. 1857 (Ericaceae, Epacridaceae) William Archer (1820 - 1874) tasmanisch-australischer Architekt und Naturforscher (Botaniker), studierte in London Architektur und Botanik, schuf in Tasmanien Häuser im kolonialen Stil, zeichnete und sammelte für Joseph Dalton Hooker (→ Hookerella) tasmanische Pflanzen und Orchideen, half mit bei der 'Flora Tasmaniae', wo diese Zeichnungen veröffentlicht sind, war auch politisch aktiv

  • Autres noms : Archeria W.Archer bis
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Tasman. 1: 262. 1857

Archerina Lank. 1885 (Algae) William Archer (1830 - 1897) irischer Naturforscher (Botaniker), Bibliothekar der Royal Dublin Society, National Library of Ireland 1877 - 95, Spezialist in der Mikroskopie und interessiert für Desmidiales, schrieb viele wissenschaftliche Beiträge in dem 'Quarterly Journal of Microscopical Science', Freund und ehemaliger Kollege von Edwin Ray Lankester

  • Autres noms : Archerina W.Archer
  • Dédicace :
  • Référence : Quart. J. Microscop. Sci. ser. 2, 25: 61. 1885

Archimedea Bory 1824 (Algae) Archimedes (ca. 257 BC - 212 BC) griechischer Mathematiker und Ingenieur (Mechaniker), lebte im damals griechischen Syrakus auf Sizilien, erfand mechanische Elemente (u.a. Seilzüge, Zahnräder) und Kriegsgerät (u.a. Wurfmaschinen, Brennspiegel), bekannt ist vorallem die archimedische Schraube zum Hochfördern von Wasser, behandelte und beschrieb viele praktische mathematische Probleme (Berechnung von Flächen, Umfang, Volumen, Darstellung sehr grosser Zahlen in Potenzen, die Zahl π), wurde im 2. Punischen Krieg von den Römern getötet

  • Autres noms : Archimedea
  • Dédicace :
  • Référence : Dict. Class. Hist. Nat. 5: 461. 1824

Archimedea Leandro ex A.St.-Hil. 1837 (Balanophoraceae) Archimedes (ca. 257 BC - 212 BC) griechischer Mathematiker und Ingenieur (Mechaniker), lebte im damals griechischen Syrakus auf Sizilien, erfand mechanische Elemente (u.a. Seilzüge, Zahnräder) und Kriegsgerät (u.a. Wurfmaschinen, Brennspiegel), bekannt ist vorallem die archimedische Schraube zum Hochfördern von Wasser, behandelte und beschrieb viele praktische mathematische Probleme (Berechnung von Flächen, Umfang, Volumen, Darstellung sehr grosser Zahlen in Potenzen, die Zahl π), wurde im 2. Punischen Krieg von den Römern getötet

  • Autres noms : Archimedea
  • Dédicace :
  • Référence : Ann. Sci. Nat. Bot. ser. 2, 7: 31. 1837

Architaea Mart. & Zucc. 1825 (Clusiaceae) Archytas von Tarent (ca. 435/410 BC - ca. 350 BC) griechischer Philosoph (Pythagoreer), Mathematiker, Staatsmann und Feldherr, lebte in der griechischen Kolonie Tarent in Apulien, Freund von Platon (→ Platonia; schützte ihn vor dem Tyrannen Dionysios II. von Syrkus) und Schüler von Pythagoras (→ Pythagorea), befasste sich philosophisch mit Mathematik, Musik, Kosmologie, Optik, Mechanik

  • Autres noms : Architaea
  • Dédicace :
  • Référence : Nov. Gen. Sp. Pl. (Martius) 1: 116. 1824

Archytaea Mart. 1826 (Bonnetiaceae, Clusiaceae) Archytas von Tarent (ca. 435/410 BC - ca. 350 BC) griechischer Philosoph (Pythagoreer), Mathematiker, Staatsmann und Feldherr, lebte in der griechischen Kolonie Tarent in Apulien, Freund von Platon (→ Platonia; schützte ihn vor dem Tyrannen Dionysios II. von Syrkus) und Schüler von Pythagoras (→ Pythagorea), befasste sich philosophisch mit Mathematik, Musik, Kosmologie, Optik, Mechanik

  • Autres noms : Archytaea
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Nov. Gen. Sp. Pl. (Martius) 1: 116. 1824 als orth. var. zu Architaea Mart. & Zucc.

Arctoheppia Lynge 1938 (Lichenes) Johann Adam Philipp Hepp (1797 - 1867) deutscher Arzt und Botaniker (Lichenologe, Algologe), nahm 1832 an einer Expedition nach Russland teil, betätigte sich politisch und hielt am 'Hambacher Fest' eine Rede, war dann 1851 - 67 in der Schweiz im Exil, besass ein umfangreiches Herbar mit Algen, Flechten und Pilzen, schrieb u.a. 'Flechten Europas'

  • Autres noms : Arctoheppia, Heppia, Heppiella, Heppiomyces, Heppsora, Neoheppia Hepp
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Flechten Europas (Ph. Hepp) 1: no 49. 1853 durch Bezug zu Heppia

Ardernia Salisb. 1866 (Liliaceae, Hyacinthaceae) John Ardern (fl. 1349 - 70) englischer Arzt (Chirurg), hatte grosses Ansehen in Newark-upon-Trent erworben, liess sich dann in London als Arzt nieder, behandelte Fisteln mit einem speziellen neuen Instrument, schrieb über Fistula, seine Werke sind die frühesten englischen, die noch erhalten sind, legte seine Bezahlung vorher fest und empfahl auch den Kollegen, auf sofortiger Bezahlung nach der Behandlung zu bestehen

  • Autres noms : Ardernia
  • Dédicace :
  • Référence : Gen. Pl. 35. 1866

Ardissonea De Not. 1870 (Algae) Francesco Ardissone (1837 - 1910) italienischer Botaniker (Algologe), Professor für Naturgeschichte in Fano, war später am Kolleg für Agrikultur in Mailand, leitete auch den BG in Brera, befasste sich vorallem mit der Meeresflora, schrieb 'Le Floridee Italiche', 'Phycologia mediterranea'

  • Autres noms : Ardissonea, Ardissonula, Neoardissonia Ardiss.
  • Dédicace :
  • Référence :

Ardissonea J.Agardh 1899 (Algae) Francesco Ardissone (1837 - 1910) italienischer Botaniker (Algologe), Professor für Naturgeschichte in Fano, war später am Kolleg für Agrikultur in Mailand, leitete auch den BG in Brera, befasste sich vorallem mit der Meeresflora, schrieb 'Le Floridee Italiche', 'Phycologia mediterranea'

  • Autres noms : Ardissonea, Ardissonula, Neoardissonia Ardiss.
  • Dédicace :
  • Référence : Lunds Univer. Årsskr. NF Avd. 2, 4: 99. 1899

Ardissonula G.De Toni 1936 (Algae) Francesco Ardissone (1837 - 1910) italienischer Botaniker (Algologe), Professor für Naturgeschichte in Fano, war später am Kolleg für Agrikultur in Mailand, leitete auch den BG in Brera, befasste sich vorallem mit der Meeresflora, schrieb 'Le Floridee Italiche', 'Phycologia mediterranea'

  • Autres noms : Ardissonea, Ardissonula, Neoardissonia Ardiss.
  • Dédicace :
  • Référence :

Arduina Adans. 1763 (Apiaceae) Pietro Arduino (1728 - 1805) italienischer Gärtner und Botaniker, Professor für Landwirtschaft ab 1765, Gärtner und zeitweise Praefekt des BG in Padua (geleitet wurde der BG von Giulio Pontedera, → Pontederia, und Giovanni Marsili), schrieb u.a. 'Animadversionum botanicorum specimen', arbeitete mit Francesco Griselini (→ Griselinia) an einem 'Giornale d'Italia'

  • Autres noms : Arduina Ard.
  • Dédicace :
  • Référence : Fam. Pl. (Adanson) 2: 499. 1763, s. auch Fam. Pl. (Adanson) 1: 29. 1763 (Verzeichnis der Autoren)

Arduina Mill. ex L. 1767 (Apocynaceae) Pietro Arduino (1728 - 1805) italienischer Gärtner und Botaniker, Professor für Landwirtschaft ab 1765, Gärtner und zeitweise Praefekt des BG in Padua (geleitete wurde der BG von Giulio Pontedera, → Pontederia, und Giovanni Marsili), schrieb u.a. 'Animadversionum botanicorum specimen', arbeitete mit Francesco Griselini (→ Griselinia) an einem 'Giornale d'Italia'

  • Autres noms : Arduina Ard.
  • Dédicace :
  • Référence :

Arechavaleta Kuntze 1903 (Salicaceae) José Cosme Arechavaleta y Balpardo (1838 - 1912) (spanisch-)uruguayischer Botaniker und Apotheker, arbeitete 1852 - 73 als Apotheker in Montevideo, Professor der Pharmazie, Medizin und Direktor des Naturhistorischen Museums, schrieb zur Flora von Uruguay

  • Autres noms : Arechavaleta, Arechavaletaia Arechav.
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Anales Soc. Ci. Argent. 47: 8. 1899 als orth. var. zu Arechavaletaia Speg.
  • Commentaire : nur Auflistung)

Arechavaletaia Speg. 1899 (Salicaceae, Flacourtiaceae) José Cosme Arechavaleta y Balpardo (1838 - 1912) (spanisch-)uruguayischer Botaniker und Apotheker, arbeitete 1852 - 73 als Apotheker in Montevideo, Professor der Pharmazie, Medizin und Direktor des Naturhistorischen Museums, schrieb zur Flora von Uruguay

  • Autres noms : Arechavaleta, Arechavaletaia Arechav.
  • Dédicace :
  • Référence : Anales Soc. Ci. Argent. 47: 8. 1899

Aregelia Kuntze 1891 (Bromeliaceae) Eduard August von Regel (1815 - 1892) deutsch-russischer Gärtner und Botaniker, bedeutender Systematiker, arbeitete zunächst als Gärtner an den BG in Göttingen, Bonn und Berlin, war 1842 - 55 Obergärtner/Leiter des BG in Zürich, danach Professor und Direktor des Kaiserlichen Botanischen Gartens in St. Petersburg, befasste sich mit dem russischen Obstanbau und legte dort einen pomologischen Garten an, beschrieb viele Pflanzen aus Expeditionen der Russischen Geographischen Gesellschaft in den fernen Osten Russlands und aus Asien z.B. die von Richard Karlowitsch Maack (→ Maackia) erhaltenen Pflanzen in 'Tentamen florae ussuriensis', publizierte in seiner Bonner Zeit mit Johann Josef Schmitz (→ Schmitzomia) 'Flora Bonnensis', gab akademische Zeitschriften und Lehrbücher heraus, z.B. 1852 - 84 die Zeitschrift 'Gartenflora', Vater von Johann Albert von Regel (→ Albertia Regel & Schmalh.)

  • Autres noms : Aregelia, Eduardoregelia, Euregelia, Neoregelia, Regelia Regel
  • Dédicace : 'für den 'Kaiserlichen russischen Geheimen Staatsrat C. von Regel'
  • Référence : Revis. Gen. Pl. 2: 698. 1891
  • Commentaire : den Titel Geheimen Staatsrat trug nur Eduard August von Regel, 'C' ist wohl ein falsch gesetztes 'E')

Areschougia Harv. 1855 (Algae) John Erhard Areschoug (1811 - 1887) schwedischer Botaniker (Algologe), Professor der Botanik 1859 - 76 in Uppsala in Nachfolge von Elias Magnus Fries (→ Friesia), leitete dort auch den BG, befasste sich mit den skandinavischen Kryptogamen, schrieb u.a. 'Symbolae algarum rariorum florae scandinavicae', seine Schwester Sophia Akermark geb. Areschoug (1817 - 1882) war eine schwedische Kryptogamenforscherin

  • Autres noms : Areschougia, Neoareschougia Aresch.
  • Dédicace :
  • Référence : Trans. Roy. Irish Acad. 22 (Sci.): 554. 1855

Areschougia Menegh. 1844 (Algae) John Erhard Areschoug (1811 - 1887) schwedischer Botaniker (Algologe), Professor der Botanik 1859 - 76 in Uppsala in Nachfolge von Elias Magnus Fries (→ Friesia), leitete dort auch den BG, befasste sich mit den skandinavischen Kryptogamen und schrieb u.a. 'Symbolae algarum rariorum florae scandinavicae', seine Schwester Sophia Akermark geb. Areschoug (1817 - 1882) war eine schwedische Kryptogamenforscherin

  • Autres noms : Areschougia, Neoareschougia Aresch.
  • Dédicace :
  • Référence : Giorn. Bot. Ital. 1: 293. 1844

Areschougia Trevis. 1845 (Algae) John Erhard Areschoug (1811 - 1887) schwedischer Botaniker (Algologe), Professor der Botanik 1859 - 76 in Uppsala in Nachfolge von Elias Magnus Fries (→ Friesia), leitete dort auch den BG, befasste sich mit den skandinavischen Kryptogamen, schrieb u.a. 'Symbolae algarum rariorum florae scandinavicae', seine Schwester Sophia Akermark geb. Areschoug (1817 - 1882) war eine schwedische Kryptogamenforscherin

  • Autres noms : Areschougia, Neoareschougia Aresch.
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Arethusa Gronov. 1743 (Orchidaceae) Arethusa, nach der griechischen Mythologie eine der Najaden (→ Najas), wurde von einem Flussgott verfolgt und von Diana (→ Dianella) in die Arethusaquelle auf der sizilianischen Insel Ortygia (ist heute das antike Stadtzentrum von Syrakus) verwandelt
  • Autres noms : Arethusa
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Arethusa L. 1753 (Orchidaceae) Arethusa, nach der griechischen Mythologie eine der Najaden (→ Najas), wurde von einem Flussgott verfolgt und von Diana (→ Dianella) in die Arethusaquelle auf der sizilianischen Insel Ortygia (ist heute das antike Stadtzentrum von Syrakus) verwandelt
  • Autres noms : Arethusa
  • Dédicace :
  • Référence :

Aretia L. 1753 (Primulaceae) Benedictus Aretius, eigentlich Benedictus Marti (ca. 1522 - 1574) schweizer Gelehrter (Botaniker, Geograph) und reformierter Geistlicher, Professor für Griechisch und Hebräisch ab 1553, dann der Theologie an der Akademie in Bern ab 1563, unterrichtete zuvor auch Logik in Marburg und war ab 1548 Lehrer/Rektor einer Lateinschule in Bern, schrieb auch zur Botanik in 'Descriptio montis Niesen et Stockhorn', gab Schriften von Paracelsus (→ Paracelsia) heraus

  • Autres noms : Aretia, Aretiastrum
  • Dédicace :
  • Référence : Enum. Stirp. Helv. (Haller) 2: 486. 1742
  • Commentaire : Pflanzenname von Haller / Aretius ist eine Gräzisierung seines eigentlichen Namens Marti)

Aretia Link 1829 (Primulaceae) Benedictus Aretius, eigentlich Benedictus Marti (ca. 1522 - 1574) schweizer Gelehrter (Botaniker, Geograph) und reformierter Geistlicher, Professor für Griechisch und Hebräisch ab 1553, dann der Theologie an der Akademie in Bern ab 1563, unterrichtete zuvor auch Logik in Marburg und war ab 1548 Lehrer/Rektor einer Lateinschule in Bern, schrieb auch zur Botanik in 'Descriptio montis Niesen et Stockhorn', gab Schriften von Paracelsus (→ Paracelsia) heraus

  • Autres noms : Aretia, Aretiastrum
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Commentaire : Aretius ist eine Gräzisierung seines eigentlichen Namens Marti)

Aretiastrum Spach 1841 (Caprifoliaceae, Valerianaceae) Benedictus Aretius, eigentlich Benedictus Marti (ca. 1522 - 1574) schweizer Gelehrter (Botaniker, Geograph) und reformierter Geistlicher, Professor für Griechisch und Hebräisch ab 1553, dann der Theologie an der Akademie in Bern ab 1563, unterrichtete zuvor auch Logik in Marburg und war ab 1548 Lehrer/Rektor einer Lateinschule in Bern, schrieb auch zur Botanik in 'Descriptio montis Niesen et Stockhorn', gab Schriften von Paracelsus (→ Paracelsia) heraus

  • Autres noms : Aretia, Aretiastrum
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Commentaire : Aretius ist eine Gräzisierung seines eigentlichen Namens Marti)

Arfeuillea Pierre ex Radlk. 1895 (Sapindaceae) Charles Hippolyte Marie Mourin d'Arfeuille (1837 - 1909) französischer Marineoffizier, war ab 1859 in Cochinchina am Mekong, erforschte das untere Laos, erstellte mit einem Pierre Rheinart eine Karte für eine Teilstrecke des Mekong, verfasste viele Berichte über die Region, Freund von Jean Baptiste Louis Pierre (→ Pierrea)

  • Autres noms : Arfeuillea
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Commentaire : Pierre ehrte Leute aus dem Mekong-Bereich, s. dazu auch → Bousigonia, die Pflanze wächst am Mekong)

Argomuellera Pax 1894 (Euphorbiaceae) Johannes Müller (Jean Mueller Argoviensis) (1828 - 1896) schweizer Botaniker, (Privat-)Dozent der Botanik und Pharmazie 1871 - 96, Direktor des BG, auch Kurator des Candolle- und Delessert-Herbars in Genf (1851 - 69 bzw. 1869 - 96), botanisierte ausgiebig in Südfrankreich, im Piemont, der Lombardei und den Alpen u.a. mit Jean Étienne Duby (→ Dubyaea) und Pierre Edmond Boissier (→ Boissiera), befasste sich u.a. mit Euphorbien, Moosen und Pilzen und schrieb dazu, ausserdem Beiträge zu Augustin Pyramus Candolles 'Prodromus' (→ Candollea) und Carl Friedrich Philipp von Martius' 'Flora Brasiliensis' (→ Martiusia)

  • Autres noms : Argomuellera, Muellerargia, Muellerella, Muellerellomyces, Neomuellera Müll.Arg.
  • Dédicace :
  • Référence : Bot. Jahrb. Syst. 19: 90. 1894
  • Commentaire : wird als Autor genannt, verschiedene seiner Genera sind in 'Beiträge zur Flora von Afrika VIII - Euphorbiaceae africanae II' enthalten)

Argylia D.Don 1823 (Bignoniacae) Archibald Campbell, 3. Duke of Argyll, 1. Earl of Ilay (1682 - 1761) schottischer Adliger und Politiker, war ein grosser Gartenliebhaber und schuf 1722 einen Park in Middlesex mit exotischen Pflanzen und Bäumen, diese gelangten nach seinem Tod durch seinen Neffen John Stuart 3. Earl of Bute (→ Butea) in den Garten der Prinzessin von Wales Augusta von Sachsen-Gotha-Altenburg (Mutter des Königs George III., → Georgia), aus diesem Garten entstand dann später Kew Gardens

  • Autres noms : Argylia
  • Dédicace :
  • Référence : Edinb. Philos. Journ. 9: 260. 1823
  • Ariadne Urb. 1922 (Rubiaceae) Ariadne, nach der griechischen Mythologie die Tochter des kretischen Königs Minos und der Pasiphaë, half Theseus (→ Thesium) den Minotaurus zu besiegen und mit Hilfe eines Fadens den Weg aus dem Labyrinth zu finden, wurde die Frau von Dionysos (→ Dionysia), ihre Geschwister waren u.a. Phaidra (→ Phaedra) und Akakallis (→ Acacallis)
  • Autres noms : Ariadne
  • Dédicace :
  • Référence : Repert. Spec. Nov. Regni Veg. 18: 25. 1922

Arischrada Pobed. 1972 (Lamiaceae) Heinrich Adolph Schrader (1767 - 1836) deutscher Arzt und Botaniker, praktizierte als Arzt ab 1795 in Göttingen, war dann dort Professor der Botanik und Direktor des BG 1802 - 36 in Nachfolge von Georg Franz Hoffmann (→ Hoffmannia), schrieb u.a. 'Flora germanica', 'Hortus gottingensis', Diederich Franz Leonhard von Schlechtendal (→ Schlechtendalia Less.) gab posthum Unvollendetes als 'Reliquiae Schraderianae' heraus

  • Autres noms : Arischrada, Schradera, Schraderella, Schraderia, Schraderobryum Schrad.
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : ersetzt Schraderia Heist. ex Medik.
  • Commentaire : Pflanzenname ist Anagramm von Schraderia)
  • Aristea Aiton 1789 (Iridaceae) Aristaeus, nach der griechischen Mythologie der Sohn des Apollon (→ Apollonias) und der Nymphe Kyrene, wurde von Gaia (→ Gaiadendron) mit Ambrosia unsterblich gemacht und von den Musen in Heilkunst, Imkerei und Schafzucht unterrichtet, Mann der Autonoë (→ Autonoe)
  • Autres noms : Aristea
  • Dédicace :
  • Référence :

Aristeguietia R.M.King & H.Rob. 1975 (Asteraceae) Leandro S. Aristeguieta (1923 - 2012) venezolanischer Botaniker (Dendrologe), Professor an der Universität in Caracas, gestaltete dort u.a. auch einen (Erholungs-)Park von Roberto Burle Marx (→ Burlemarxia) mit der einheimischen Flora

  • Autres noms : Aristeguietia, Aristeyera Aristeg.
  • Dédicace :
  • Référence : Phytologia 30: 217. 1975

Aristeyera H.E.Moore 1966 (Arecaceae) ÅLeandro S. Aristeguieta (1923 - 2012) venezolanischer Botaniker (Dendrologe), Professor an der Universität in Caracas, gestaltete dort u.a. auch einen (Erholungs-)Park von Roberto Burle Marx (→ Burlemarxia) mit der einheimischen Flora und ÇJulian Alfred Steyermark (1909 - 1988) amerikanischer Botaniker, arbeitete am Field Museum of National History in Chicago, 1959 - 84 am Instituto Botanico in Caracas, dann als Kurator am Missouri BG, sammelte mehr als 135.000 Pflanzen, schrieb u.a. 'Flora of Missouri' und mit anderen (u.a. mit Bruce K. Holst, → Holstianthus) 'Flora of the Venezuelan Guayana'

  • Autres noms : ÅLeandro S. Aristeguieta: Aristeguietia, Aristeyera / ÇJulian Alfred Steyermark: Aristeyera, Jasarum, Stanmarkia, Steyerbromelia, Steyermarkia, Steyermarkiella, Steyermarkina, Steyermarkochloa ÅAristeg. / ÇSteyerm
  • Dédicace :
  • Référence : J. Arnold Arbor. 47: 1, 3. 1966
  • Commentaire : Pflanzenname aus Aristeguieta, Steyermark)

Aristoclesia Coville 1910 (Clusiaceae) Platon (427 BC - 347 BC) griechischer Philosoph, befasste sich mit der Ethik, Anthropologie, Kosmologie und vielen anderen Fragen zu Staat, Erkenntnis und Sprache, Schüler von Sokrates (→ Socratea) und Lehrer von Aristoteles (→ Aristotelia), hiess angeblich gemäss Diogenes Laërtius (→ Diogenesia) eigentlich Aristocles (nach seinem Grossvater)

  • Autres noms : Aristoclesia, Platonia
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Nov. Gen. Sp. Pl. (Martius) 3: 168. 1829, entspricht der Platonia Mart.
  • Aristolochia L. 1753 (Aristolochiaceae) Artemis Lochia, nach der griechischen Mythologie die Göttin des Waldes, der Jagd, der Frauen und Kinder, Tochter des Zeus und der Leto (→ Leto), Schwester des Apollon (→ Apollonias), hatte je nach Ort und Heiligtum weitere Beinamen wie Kynthia oder Eileithya und Locheia als Frauen- und Geburtsgöttin, wird auch mit anderen Gottheiten gleichgesetzt u.a. mit der Mondgöttin Selene (→ Selenicereus) (als Gegenpart zu ihrem Bruder Apollon, der dem Sonnengott Helios entspricht), mit der ägyptischen Isis (→ Isis) oder der römischen Diana (→ Dianella)
  • Autres noms : Aristolochia
  • Dédicace :
  • Référence : Philosophia Botanica 184. 1751

Aristomenia Vell. 1829 '1825' (Asteraceae) Aristomenis, antiker griechischer Autor

  • Autres noms : Aristomenia
  • Dédicace : 'in memoriam Aristomonis, antiqui Scriptoris'
  • Référence : Fl. Flumin. 345. 1829

Aristotela Adans. 1763 (Asteraceae) Aristoteles (384 BC - 322 BC) griechischer Gelehrter und Philosoph, war ab 367 BC Schüler von Platon (→ Platonia), um 343 BC Lehrer von Alexander d.Gr. und um 345 BC von Theophrastos (→ Theophrasta), befasste sich mit den Wissenschaften (Biologie, Physik), Logik, Ethik, Staatstheorien, seine naturkundlichen Werke galten bis ins hohe Mittelalter

  • Autres noms : Aristotela, Aristotelia
  • Dédicace :
  • Référence : Fam. Pl. (Adanson) 2: 125. 1763, s. auch Fam. Pl. (Adanson) 1: 3. 1763 (Verzeichnis der Autoren)

Aristotela J.F.Gmel. 1791 (Elaeocarpaceae) Aristoteles (384 BC - 322 BC) griechischer Gelehrter und Philosoph, war ab 367 BC Schüler von Platon (→ Platonia), um 343 BC Lehrer von Alexander d.Gr. und um 345 BC von Theophrastos (→ Theophrasta), befasste sich mit den Wissenschaften (Biologie, Physik), Logik, Ethik, Staatstheorien, seine naturkundlichen Werke galten bis ins hohe Mittelalter

  • Autres noms : Aristotela, Aristotelia
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Stirp. Nov. 31. 1785 durch Bezug zu Aristotelia L'Hér.

Aristotelia Comm. ex Lam. 1785 (Combretaceae) Aristoteles (384 BC - 322 BC) griechischer Gelehrter und Philosoph, war ab 367 BC Schüler von Platon (→ Platonia), um 343 BC Lehrer von Alexander d.Gr. und um 345 BC von Theophrastos (→ Theophrasta), befasste sich mit den Wissenschaften (Biologie, Physik), Logik, Ethik, Staatstheorien, seine naturkundlichen Werke galten bis ins hohe Mittelalter

  • Autres noms : Aristotela, Aristotelia
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Commentaire : Pflanzenname von Lamarck, Commerson nannte die Pflanze wegen der Harzigkeit 'Resinaria')

Aristotelia L'Hér. 1784 (Elaeocarpaceae, Tiliaceae) Aristoteles (384 BC - 322 BC) griechischer Gelehrter und Philosoph, war ab 367 BC Schüler von Platon (→ Platonia), um 343 BC Lehrer von Alexander d.Gr. und um 345 BC von Theophrastos (→ Theophrasta), befasste sich mit den Wissenschaften (Biologie, Physik), Logik, Ethik, Staatstheorien, seine naturkundlichen Werke galten bis ins hohe Mittelalter

  • Autres noms : Aristotela, Aristotelia
  • Dédicace :
  • Référence : Stirp. Nov. 31. 1785

Arivona Steud. 1840 (Santalaceae) Francisco Arjona (18. Jahrh.) spanischer Botaniker, lehrte um 1797 in Cádiz Botanik, war Schüler und Nachfolger von Domingo Castillejo (→ Castilleja), akklimatisierte im BG in Cádiz die von Südamerika kommenden Pflanzen, verstarb jung

  • Autres noms : Arivona, Arjona
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Icon. (Cavanilles) 4: 57. 1797 durch Bezug zu Arjona Comm. ex Cav. (mit falscher Schreibweise)

Arjona Comm. ex Cav. 1797 (Schoepfiaceae, Santalaceae) Francisco Arjona (18. Jahrh.) spanischer Botaniker, lehrte um 1797 in Cádiz Botanik, war Schüler und Nachfolger von Domingo Castillejo (→ Castilleja), akklimatisierte im BG in Cádiz die von Südamerika kommenden Pflanzen, verstarb jung

  • Autres noms : Arivona, Arjona
  • Dédicace :
  • Référence : Icon. (Cavanilles) 4: 57. 1797

Arjoona Endl. 1837 (Santalaceae) Francisco Arjona (18. Jahrh.) spanischer Botaniker, lehrte um 1797 in Cádiz Botanik, war Schüler und Nachfolger von Domingo Castillejo (→ Castilleja), akklimatisierte im BG in Cádiz die von Südamerika kommenden Pflanzen, verstarb jung

  • Autres noms : Arivona, Arjona
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Icon. (Cavanilles) 4: 57. 1797 durch Bezug zu Arjona Comm. ex Cav.

Armania Bertero ex DC. 1836 (Asteraceae) Filippo Armano (fl. 1812) italienischer Botaniker, leitete den BG in Brera bei Mailand, besorgte für diesen Pflanzen aus Paris, Schönbrunn, Montpellier, Kopenhagen und London, schrieb 1812 einen 'Catalogus ...' des Gartens (s. dazu auch → Vitmannia, → Ardissonea, → Balsamia), verstarb jung

  • Autres noms : Armania
  • Dédicace :
  • Référence : Armenteria Thouars ex Baill. 1882 (Annonaceae) D. (= Dominus ?) Armenteries
  • Autres noms : Armenteria, Marenteria
  • Dédicace : Literatur: Gen. Nov. Madagasc. 18. 1806
  • Commentaire : Bezug zu Marenteria Noronha ex Thouars)

Arminia Bronner 1857 (Vitaceae) Arminius (ca. 17 BC - ca. 21) germanischer Cheruskerfürst und Befreier Germaniens, wurde als Symbolfigur im deutschen nationalen Mythos Hermann der Cherusker genannt, sein germanischer Name ist nicht bekannt, Tacitus berichtete in seinem Werk von der Vernichtung eines ganzen Römerheeres (mehr als 3 Legionen) in der Varus-Schlacht im Teutoburger Wald durch einen Arminius

  • Autres noms : Arminia
  • Dédicace :
  • Référence : Wilden Trauben Rheinthales 12. 1857
  • Commentaire : mit der Art 'Arminia sylvatica', ist fast ungeniessbar) Arnaldoa Cabrera 1962 (Asteraceae) Arnaldo López Miranda (1922 - 2010) peruanischer Botaniker, Professor an der Universidad Nacional de La Libertad in Trujillo/Peru, (Zeitschrift 'Arnaldoa')
  • Autres noms : Arnaldoa, Lopezmyxa
  • Dédicace :
  • Référence : Bol. Soc. Argent. Bot. 10: 39. 1962

Arnaudia Batt. 1960 (Fungi) Gabriel Arnaud (1882 - 1957) französischer Botaniker (Mykologe), arbeitete 1913 - 47 an einer Pflanzen-Versuchsstation in Versailles, war dort auch Professor der Phytopathologie an der École national d'Horticulture 1937 - 47, schrieb u.a. über Pflanzenkrankheiten

  • Autres noms : Arnaudia, Arnaudiella, Arnaudina, Gabarnaudia G.Arnaud
  • Dédicace :
  • Référence : Publ. Inst. Mic. Univ. Recife 226: 3-5. 1960

Arnaudiella Petr. 1927 (Fungi) Gabriel Arnaud (1882 - 1957) französischer Botaniker (Mykologe), arbeitete 1913 - 47 an einer Pflanzen-Versuchsstation in Versailles, war dort auch Professor der Phytopathologie an der École national d'Horticulture 1937 - 47, schrieb u.a. über Pflanzenkrankheiten

  • Autres noms : Arnaudia, Arnaudiella, Arnaudina, Gabarnaudia G.Arnaud
  • Dédicace :
  • Référence : Ann. Mycol. 25: 339. 1927

Arnaudina Trotter 1931 (Fungi) Gabriel Arnaud (1882 - 1957) französischer Botaniker (Mykologe), arbeitete 1913 - 47 an einer Pflanzen-Versuchsstation in Versailles, war dort auch Professor der Phytopathologie an der École national d'Horticulture 1937 - 47, schrieb u.a. über Pflanzenkrankheiten

  • Autres noms : Arnaudia, Arnaudiella, Arnaudina, Gabarnaudia G.Arnaud
  • Dédicace :
  • Référence : Syll. Fung. 25: 986. 1931
  • Commentaire : wird als Autor genannt)

Arnaudovia Valkanov 1963 (Fungi) Nikola Georgiev Arnaudov (1887 - 1961) bulgarischer Botaniker (Mykologe, Bryologe), schrieb u.a. 1923 'Ein neuer Rädertiere (Rotatoria) fangender Pilz'

  • Autres noms : Arnaudovia Arnaudov
  • Dédicace :
  • Référence : Arch. Protistenk. 106(4): 562. 1963
  • Commentaire : wird als Autor genannt)

Arnellia Lindb. 1887 (Arnelliaceae) Hampus Wilhelm Arnell (1848 - 1932) schwedischer Botaniker (Bryologe), war 1875 Dozent an der Universität in Uppsala und Lehrer an verschiedenen Schulen, dann ab 1880 Professor der Naturgeschichte und Chemie in Jönköping, reiste und sammelte in Schweden, Norwegen und Sibirien, schrieb über skandinavische (Leber-)Moose u.a. 'De skandinaviska löfmossornas kalendarium'

  • Autres noms : Arnellia, Arneliella Arnell
  • Dédicace :
  • Référence : Kongl. Svenska Vetensk. Akad. Handel. ser. 2, 23(10): 3. 1889

Arnelliella C.Massal. 1914 (Aytoniaceae) Hampus Wilhelm Arnell (1848 - 1932) schwedischer Botaniker (Bryologe), war 1875 Dozent an der Universität in Uppsala und Lehrer an verschiedenen Schulen, dann ab 1880 Professor der Naturgeschichte und Chemie in Jönköping, reiste und sammelte in Schweden, Norwegen und Sibirien, schrieb über skandinavische (Leber-)Moose u.a. 'De skandinaviska löfmossornas kalendarium'

  • Autres noms : Arnellia, Arneliella Arnell
  • Dédicace :
  • Référence :

Arnoldella C.B.Read 1936 (*Fossil) Chester Arthur Arnold (1901 - 1977) amerikanischer Paläobotaniker, Kurator für fossile Pflanzen ab 1929, dann ab 1947 Professor an der Universität von Michigan, befasste sich mit der Flora des Paläozoikum, Mesozoikum und Tertiär, arbeitete 1958 - 59 auch mit dem indischen Paläobotaniker Birbal Sahni (→ Sahnia)

  • Autres noms : *fossil: Arnoldella, Arnoldia C.A.Arnold
  • Dédicace :
  • Référence :

Arnoldia A.Massal. 1856 (Lichenes) Ferdinand Christian Gustav Arnold (1828 - 1901) deutscher Jurist, auch Botaniker (Bryologe, Lichenologe), arbeitete ab 1853 als Jurist an verschiedenen Orten in Bayern, war u.a. zuletzt Oberlandesgerichtsrat in München, befasste sich daneben mit der Botanik und insbesondere mit Moosen und Flechten, sammelte u.a. von Tirol bis Trient, besass rund 150.000 Herbarbelege, hatte u.a. Kontakt zu Wilhelm Philipp Schimper (→ Schimperia), Alexander Carl Heinrich Braun (→ Braunia) und Gottlob Ludwig Rabenhorst (→ Rabenhorstia), schrieb über die Flechten des fränkischen Jura und die Flechtenflora von München

  • Autres noms : Arnoldia, Farnoldia Arnold
  • Dédicace :
  • Référence : Flora 39: 214. 1856

Arnoldia Ash & W.D.Tidwell 1986 (*Fossil) Chester Arthur Arnold (1901 - 1977) amerikanischer Paläobotaniker, Kurator für fossile Pflanzen ab 1929, dann ab 1947 Professor an der Universität von Michigan, befasste sich mit der Flora des Paläozoikum, Mesozoikum und Tertiär, arbeitete 1958 - 59 auch mit dem indischen Paläobotaniker Birbal Sahni (→ Sahnia)

  • Autres noms : *fossil: Arnoldella, Arnoldia C.A.Arnold
  • Dédicace :
  • Référence : Bot. Gaz. 147: 240. 1986

Arnoldia Blume 1826 (Cunoniaceae) Joseph Arnold (1782 - 1818) englischer Arzt und Naturforscher (Entomologe), arbeitete 1808 - 15 als (Schiffs-)Arzt in der Royal Navy, reiste dabei zwei Male nach Australien, praktizierte dann ab 1815 (erfolglos) in Sydney und bald danach in Batavia, studierte die Fauna und Flora von Java, Sumatra, Indonesien, arbeitete und entdeckte mit Thomas Stamford Bingley Raffles u.a. die 'Rafflesia' (→ Rafflesia; mit der Art: 'Rafflesia arnoldii')

  • Autres noms : Arnoldia
  • Dédicace :
  • Référence : Bijdr. Fl. Ned. Ind. 15: 868. 1826

Arnoldia Cass. 1824 (Asteraceae) Joseph Arnold (1782 - 1818) englischer Arzt und Naturforscher (Entomologe), arbeitete 1808 - 15 als (Schiffs-)Arzt in der Royal Navy, reiste dabei zwei Male nach Australien, praktizierte dann ab 1815 (erfolglos) in Sydney und bald danach in Batavia, studierte die Fauna und Flora von Java, Sumatra, Indonesien, arbeitete und entdeckte mit Thomas Stamford Bingley Raffles u.a. die 'Rafflesia' (→ Rafflesia; mit der Art: 'Rafflesia arnoldii')

  • Autres noms : Arnoldia
  • Dédicace :
  • Référence :

Arnoldia D.J.Gray & Morgan-Jones 1980 (Fungi) Günter Rudolph Walter Arnold (fl. 1970 - 2007) deutscher Spezialist für Pilze und Flechten, arbeitete mit Rafael Romero Castañeda (→ Castanedia)

  • Autres noms : Arnoldia, Arnoldiella G.R.W.Arnold
  • Dédicace :
  • Référence : Mycotaxon 10(2): 375. 1980

Arnoldiamonas Skvortzov 1958 (Algae) Vladimir Mitrofanowitch Arnoldi (1871 - 1924) russischer Botaniker (Algologe), Professor der Botanik und Direktor des BG in Charkow ab 1903, in Krasnodar 1919 - 22, dann in Moskau, reiste u.a. 1908 zu Studien an den BG Buitenzorg/Bogor, schrieb zur Morphologie und Entwicklung von Gymnospermen

  • Autres noms : Arnoldiamonas, Arnoldiella Arnoldi
  • Dédicace :
  • Référence : Philipp. J. Sci. 86: 155. 1958

Arnoldiella R.F.Castañeda 1984 (Fungi) Günter Rudolph Walter Arnold (fl. 1970 - 2007) deutscher Spezialist für Pilze und Flechten, arbeitete mit Rafael Romero Castañeda (→ Castanedia)

  • Autres noms : Arnoldia, Arnoldiella G.R.W.Arnold
  • Dédicace :
  • Référence : Revista Jard. Bot. Nac. Univ. Habana 5(1): 58. 1984

Arnoldiella Skvortsov 1958 (Algae) Vladimir Mitrofanowitch Arnoldi (1871 - 1924) russischer Botaniker (Algologe), Professor der Botanik und Direktor des BG in Charkow ab 1903, in Krasnodar 1919 - 22, dann in Moskau, reiste u.a. 1908 zu Studien an den BG Buitenzorg/Bogor, schrieb zur Morphologie und Entwicklung von Gymnospermen

  • Autres noms : Arnoldiamonas, Arnoldiella Arnoldi
  • Dédicace :
  • Référence : Philipp. J. Sci. 86: 154. 1958

Arnoldiella V.Miller 1928 (Algae) Vladimir Mitrofanowitch Arnoldi (1871 - 1924) russischer Botaniker (Algologe), Professor der Botanik und Direktor des BG in Charkow ab 1903, in Krasnodar 1919 - 22, dann in Moskau, reiste u.a. 1908 zu Studien an den BG Buitenzorg/Bogor, schrieb zur Morphologie und Entwicklung von Gymnospermen

  • Autres noms : Arnoldiella Arnoldi
  • Dédicace :
  • Référence : Planta 6: 20. 1928

Arnottia A.Rich. 1828 (Orchidaceae) George Arnott (Arnold) Walker Arnott (1799 - 1868) schottischer Botaniker, Professor der Botanik an der Universität in Glasgow ab 1845, arbeitete zunächst ab 1821 in Paris, dann mit William Jackson Hooker (→ Hookeria) an der botanischen Ausbeute der Reise von Frederick William Beechey 1825 - 28 in die Beringstrasse und den Mackenzie River, schrieb u.a. mit Robert Wight (→ Wightia) 'Prodromus florae peninsulae Indiae orientalis', mit William Jackson Hooker 'The botany of Captain Beechey's voyage'

  • Autres noms : Arnottia, Walkeria Arn.
  • Dédicace :
  • Référence : Mem. Soc. Hist. Nat. Paris ser. 2, 4: 29. 1828

Arrabidaea DC. 1838 (Bignoniaceae) Francisco Antonio de Arrábida (1771 - 1850) portugiesischer Geistlicher und Botaniker, Beichtvater von Pedro I. und Erzieher von Pedro II. von Brasilien (→ Petronia), Bischof von Anemurium, (Mit-)Herausgeber der 'Flora Fluminensis' von José Mariano da Conceição Vellozo (→ Vellosiella)

  • Autres noms : Arrabidaea Arráb.
  • Dédicace :
  • Référence : Prodr. (DC.) 9: 183. 1838 Arrabidaea Steud. 1840 (Rhamnaceae) Francisco Antonio de Arrábida (1771 - 1850) portugiesischer Geistlicher und Botaniker, Beichtvater von Pedro I. und Erzieher von Pedro II. von Brasilien (→ Petronia), Bischof von Anemurium, (Mit-)Herausgeber der 'Flora Fluminensis' von José Mariano da Conceição Vellozo (→ Vellosiella)
  • Autres noms : Arrabidaea Arráb.
  • Dédicace :
  • Référence : Nomencl. Bot. (Steudel) ed. 2, 1: 135. 1840
  • Commentaire : entstanden aus 'Caesia spinosa' Arrab.)

Arrhenia Fr. 1849 (Fungi) Johan Petter (Pehr, Peter) Arrhenius (1811 - 1889) schwedischer Botaniker und Agronom, Dozent/Professor der Ökonomie an der Universität in Linköping ab 1840/46, arbeitete später (1862 - 81) an der schwedischen Land- und Forstwirtschaft-Akademie, reiste in Deutschland, Frankreich und England, schrieb zur Landwirtschaft

  • Autres noms : Arrhenia Arrh.
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Commentaire : ist nicht verwandt mit dem Chemiker Carl Axel Arrhenius)

Arrojadoa Britton & Rose 1920 (Cactaceae) Miguel Arrojado Ribeiro Lisboa (1872 - 1932) brasilianischer (Bergbau-)Ingenieur und Geologe, förderte den brasilianischen Bergbau und Eisenbahnausbau, untersuchte Mangan- und Monazit-Sände, förderte die Botaniker Nathaniel Lord Britton (→ Brittonastrum), Joseph Nelson Rose (→ Roseocereus) und Philipp von Lützelburg (→ Luetzelburgia) bei ihren Unternehmungen, (Mineral 'Arrojadit')

  • Autres noms : Arrojadoa, Arrojadocharis
  • Dédicace :
  • Référence : Cactaceae (Britton & Rose) 2: 170. 1920

Arrojadoa Mattf. 1923 (Asteraceae) Miguel Arrojado Ribeiro Lisboa (1872 - 1932) brasilianischer (Bergbau-)Ingenieur und Geologe, förderte den brasilianischen Bergbau und Eisenbahnausbau, untersuchte Mangan- und Monazit-Sände, förderte die Botaniker Nathaniel Lord Britton (→ Brittonastrum), Joseph Nelson Rose (→ Roseocereus) und Philipp von Lützelburg (→ Luetzelburgia) bei ihren Unternehmungen, (Mineral 'Arrojadit')

  • Autres noms : Arrojadoa, Arrojadocharis
  • Dédicace :
  • Référence : Notizbl. Bot. Gart. Berlin-Dahlem 8: 434. 1923
  • Commentaire : ersetzt durch Arrojadocharis Mattf.)

Arrojadocharis Mattf. 1930 (Asteraceae) Miguel Arrojado Ribeiro Lisboa (1872 - 1932) brasilianischer (Bergbau-)Ingenieur und Geologe, förderte den brasilianischen Bergbau und Eisenbahnausbau, untersuchte Mangan- und Monazit-Sände, förderte die Botaniker Nathaniel Lord Britton (→ Brittonastrum), Joseph Nelson Rose (→ Roseocereus) und Philipp von Lützelburg (→ Luetzelburgia) bei ihren Unternehmungen, (Mineral 'Arrojadit')

  • Autres noms : Arrojadoa, Arrojadocharis
  • Dédicace :
  • Référence : Notizbl. Bot. Gart. Berlin-Dahlem 8: 434. 1923
  • Commentaire : ersetzt Arrojadoa Mattf.)

Arrostia Raf. 1810 (Caryophyllaceae) Antonio (Francesco) Arrosto (x - 1845) italienischer Botaniker, war auf Sizilien (Messina), verschenkte sein Herbar an Constantine Samuel Rafinesque-Schmaltz (→ Rafinesquia)

  • Autres noms : Arrostia
  • Dédicace :
  • Référence : Caratt. Gen. Sic. 75. 1810

Arrowsmithia DC. 1838 (Asteraceae) John Arrowsmith (1790 - 1873) englischer Geograph und Kartograph, arbeitete ab 1810 in der Landkartenfirma seines Onkels Aaron Arrowsmith in London, danach bei dessen Erben, übernahm dann 1839 diese Firma selbst, dort wurden ausgezeichnete Landkarten für alle Teile der Welt und viele Länder mit grossem Erfolg hergestellt

  • Autres noms : Arrowsmithia
  • Dédicace :
  • Référence :

Arrudaria Macedo 1867 (Arecaceae) Manoel Arruda da Cámara (1752 - 1810) portugiesisch-brasilianischer Geistlicher, Arzt und Botaniker, war ab 1783 an einem Konvent in Pernambuco/Brasilien, unternahm dort ab 1793 wissenschaftliche Expeditionen zu Fauna, Flora und Mineralogie, schrieb u.a. zur Agrikultur und 1810 eine Dissertation über brasilianische Pflanzen

  • Autres noms : Arrudaria, Arrudea Arruda
  • Dédicace :
  • Référence : Not. Palm. Carnauba 5. 1867

Arrudea Cambess. 1827 (Clusiaceae) Manoel Arruda da Cámara (1752 - 1810) portugiesisch-brasilianischer Geistlicher, Arzt und Botaniker, war ab 1783 an einem Konvent in Pernambuco/Brasilien, unternahm dort ab 1793 wissenschaftliche Expeditionen zu Fauna, Flora und Mineralogie, schrieb u.a. zur Agrikultur und 1810 eine Dissertation über brasilianische Pflanzen

  • Autres noms : Arrudaria, Arrudea Arruda
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Brasil. Merid. (A.St.- Hil.) 1: 318. 1827

Artedia L. 1753 (Apiaceae) Peter Artedi (Petrus Arctaedius) (1705 - 1735) schwedischer Arzt und Naturforscher, 'Vater der Ichthyologie', war mit Linné befreundet und arbeitete mit ihm an der Taxonomie, widmete sich dabei aber den Insekten und Fischen, wurde von Linné mit dem Amsterdamer Apotheker Albert Seba (→ Sebaea) zur Klassifizierung von dessen Fischsammlung zusammengebracht, fiel nachts in eine Amsterdamer Gracht und ertrank, seine 'Ichtyologia' erschien posthum durch Linné

  • Autres noms : Artedia
  • Dédicace :
  • Référence : Hort. Cliff. 89. 1738

Artemisia L. 1753 (Asteraceae) Artemisia II. (x - ca. 350 BC) Schwester und Frau des Königs Mausolos (→ Mausolea), herrschte mit ihm und nach seinem Tod alleine über Karien, eroberte die Insel Rhodos, hielt aber die Treue zu den Persern unter Artaxerxes III. bei, errichtete für Mausolos das berühmte Grabmal, eines der 7 antiken Weltwunder, das Mausoleum von Halikarnassos, nach ihrem Tod übernahmen ihre miteinander verheirateten Geschwister Idrieus und Ada (→ Ada) die Macht

  • Autres noms : Artemisia, Artemisiella
  • Dédicace :
  • Référence : Critica Botanica 76. 1737

Artemisiella Ghafoor 1992 (Asteraceae) Artemisia II. (x - ca. 350 BC) Schwester und Frau des Königs Mausolos (→ Mausolea), herrschte mit ihm und nach seinem Tod alleine über Karien, eroberte die Insel Rhodos, hielt aber die Treue zu den Persern unter Artaxerxes III. bei, errichtete für Mausolos das berühmte Grabmal, eines der 7 antiken Weltwunder, das Mausoleum von Halikarnassos, nach ihrem Tod übernahmen ihre miteinander verheirateten Geschwister Idrieus und Ada (→ Ada) die Macht

  • Autres noms : Artemisia, Artemisiella
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Critica Botanica 76. 1737 durch Bezug zu Artemisia L.

Arthurella Zebrowski 1937 (Fungi) Joseph Charles Arthur (1850 - 1942) amerikanischer Botaniker (Mykologe), Professor der Botanik an der Purdue-Universität, gründete und leitete dort 1887 - 1915 die botanische Fakultät, befasste sich mit Rostpilzen/pflanzenparasitischen Pilzen und gründete dafür auch ein Herbar, schrieb u.a. 'The Plant Rusts'

  • Autres noms : Arthurella, Arthuria Arthur
  • Dédicace :
  • Référence : Ann. Missouri Bot. Gard. 23: 559. 1937

Arthuria H.S.Jacks. 1931 (Fungi) Joseph Charles Arthur (1850 - 1942) amerikanischer Botaniker (Mykologe), Professor der Botanik an der Purdue-Universität, gründete und leitete dort 1887 - 1915 die botanische Fakultät, befasste sich mit Rostpilzen/pflanzenparasitischen Pilzen und gründete dafür auch ein Herbar, schrieb u.a. 'The Plant Rusts'

  • Autres noms : Arthurella, Arthuria Arthur
  • Dédicace :
  • Référence : Mycologia 23(6): 463. 1931

Artisia C.Presl 1838 (*Fossil) Edmund Tyrell Artis (1789 - 1847) englischer Geologe und Archäologe, auch Paläobotaniker, arbeitete u.a. als Haushofmeister an Milton Hall bei Lord FitzWilliam, sammelte 1816 - 21 umfangreich Pflanzenfossilien in dessen Kohlebergwerken in Yorkshire, machte auch Ausgrabungen zu römischen Hinterlassenschaften, schrieb 'Antediluvian phytology, illustrated by a collection of the fossil remains of plants peculiar to the coal formations of Great Britain'

  • Autres noms : *fossil: Artisia Artis
  • Dédicace :
  • Référence : Versuch Fl. Vorwelt 2(7-8): 192. 1838

Arundoclaytonia Davidse & R.P.Ellis 1987 (Poaceae) William Derek Clayton (1926 - x) englischer Botaniker und Agronom, arbeitete als Taxonom an den Kew Gardens und befasste sich speziell mit Gräsern, schrieb u.a. 'Gramineae'

  • Autres noms : Arundoclaytonia Clayton
  • Dédicace :
  • Référence : Ann. Missouri Bot. Gard. 74: 479. 1987

Arversia Cambess. 1829 (Caryophyllaceae) Louis Alexandre Arvers (1790 - 1858) französischer Naturforscher, Lehrer/Professor der Naturkunde am Lycée Louis-le-Grand, auch Konservator am Muséum national d'Histoire naturelle in Paris, legte 1815 ein 'Essai sur le tabac' der Medizinischen Fakultät in Paris als Doktorarbeit vor

  • Autres noms : Arversia
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Bras. Merid. (A.St.-Hil.) 2: 184. 1829

Arxiella Papendorf 1967 (Fungi) Josef Adolph 'Dolf' von Arx (1922 - 1988) schweizerisch-niederländischer Botaniker (Mykologe), war durch Vermittlung von Ernst Gäumann (→ Gaeumannia) ab 1949 in den Niederlanden, wurde 1963 Direktor des Centraalbureau voor Schimmelcultures, hatte eine lange und bedeutende Zusammenarbeit in Taxonomie mit Emil Müller (→ Muellerites)

  • Autres noms : Arxiella, Jarxia Arx
  • Dédicace :
  • Référence : Trans. Brit. Mycol. Soc. 50: 73, 75. 1967

Asagraea Baill. 1870 (Fabaceae) Asa Gray (1810 - 1888) amerikanischer Arzt und Botaniker, Professor der Zoologie und Botanik an der Universität von Michigan in Ann Arbor ab 1838, reiste weiträumig durch Europa (England, Frankreich, Österreich, Deutschland) und besuchte BG und wichtige Botaniker, war dann 1842 - 73 Professor für Naturgeschichte an der Harvard-Universität in Cambridge/Massachusetts, arbeitete u.a. mit John Torrey (→ Torreya) und veröffentlichte mit ihm 'Flora of North America', auch mit Isaac Sprague (→ Spraguea) als botanischer Illustrator und vielen anderen, war mit Charles Darwin (→ Darwiniothamnus) eng befreundet und half ihm bei der Veröffentlichung von 'On the Origin of Species' und der Sicherung von Tantiemen in den USA, schrieb u.a. 'Manual of the Botany of the Northern United States ...' ('Gray's Manual'), 'Genera florae Americae boreali-orientalis illustrata', nach ihm ist u.a. der 'Peak Gray' benannt

  • Autres noms : Asagraea, Asagraya, Graya, Grayia A.Gray
  • Dédicace :
  • Référence : Adansonia 9: 232. 1870

Asagraea Lindl. 1839 (Liliaceae, Melanthiaceae) Asa Gray (1810 - 1888) amerikanischer Arzt und Botaniker, Professor der Zoologie und Botanik an der Universität von Michigan in Ann Arbor ab 1838, reiste weiträumig durch Europa (England, Frankreich, Österreich, Deutschland) und besuchte BG und wichtige Botaniker, war dann 1842 - 73 Professor für Naturgeschichte an der Harvard-Universität in Cambridge/Massachusetts, arbeitete u.a. mit John Torrey (→ Torreya) und veröffentlichte mit ihm 'Flora of North America', auch mit Isaac Sprague (→ Spraguea) als botanischer Illustrator und vielen anderen, war mit Charles Darwin (→ Darwiniothamnus) eng befreundet und half ihm bei der Veröffentlichung von 'On the Origin of Species' und der Sicherung von Tantiemen in den USA, schrieb u.a. 'Manual of the Botany of the Northern United States ...' ('Gray's Manual'), 'Genera florae Americae boreali-orientalis illustrata', nach ihm ist u.a. der 'Peak Gray' benannt

  • Autres noms : Asagraea, Asagraya, Graya, Grayia A.Gray
  • Dédicace :
  • Référence : Edwards's Bot. Reg. 25: ad t 33. 1839

Asagraya Wittst. 1852 (Liliaceae) Asa Gray (1810 - 1888) amerikanischer Arzt und Botaniker, Professor der Zoologie und Botanik an der Universität von Michigan in Ann Arbor ab 1838, reiste weiträumig durch Europa (England, Frankreich, Österreich, Deutschland) und besuchte BG und wichtige Botaniker, war dann 1842 - 73 Professor für Naturgeschichte an der Harvard-Universität in Cambridge/Massachusetts, arbeitete u.a. mit John Torrey (→ Torreya) und veröffentlichte mit ihm 'Flora of North America', auch mit Isaac Sprague (→ Spraguea) als botanischer Illustrator und vielen anderen, war mit Charles Darwin (→ Darwiniothamnus) eng befreundet und half ihm bei der Veröffentlichung von 'On the Origin of Species' und der Sicherung von Tantiemen in den USA, schrieb u.a. 'Manual of the Botany of the Northern United States ...' ('Gray's Manual'), 'Genera florae Americae boreali-orientalis illustrata', nach ihm ist u.a. der 'Peak Gray' benannt

  • Autres noms : Asagraea, Asagraya, Graya, Grayia A.Gray
  • Dédicace :
  • Référence : Etym.-Bot. Handw.-Buch 74. 1852, s. auch Edwards's Bot. Reg. 25: ad t 33. 1839
  • Commentaire : orth. var. zu Asagraea Lindl. / Wittstein als Autor und mit Bezug zum Etymologischen Wörterbuch !?)

Asahinea W.L.Culb. & C.F.Culb. 1965 (Lichenes) Yasuhiko Asahina (1881 - 1975) japanischer Botaniker (Lichenologe) und Naturstoffchemiker, Professor an der Universität in Tokio 1912 - 41, befasste sich mit den chemischen Stoffen der Flechten

  • Autres noms : Asahinea Asahina
  • Dédicace :
  • Référence : Brittonia 17: 183. 1965

Ascania Crantz 1766 (Boraginaceae) Peter Ascanius (1723 - 1803) norwegisch-dänischer Naturforscher (Zoologe), ab 1759 Professor für Zoologie und Mineralogie in Kopenhagen, arbeitete 1776 - 88 im Oberbergamt in Norwegen, stellte das an Norwegens Küsten gesammelte Material in 'Icones rerum naturalium' dar (1767 - 1805), das letzte Heft wurde von Jens Rathke (→ Rathkea) herausgegeben, da der beauftragte Martin Henrichsen Vahl (→ Vahlia) verstorben war

  • Autres noms : Ascania
  • Dédicace :
  • Référence : Institutiones Rei Herbariae 2: 313. 1766

Aschersonia Endl. 1842 (Fungi) Ferdinand Moritz Ascherson (1798 - 1879) deutscher Arzt und Botaniker (Mykologe), praktizierte 1829 - 79 als Arzt in Berlin, befasste sich daneben mit Pflanzenphysiologie, schrieb 'De fungis venenatis', Vater von Paul Friedrich August Ascherson (→ Aschersoniodoxa)

  • Autres noms : Aschersonia, Aschersoniopsis F.Asch.
  • Dédicace :
  • Référence :

Aschersonia F.Muell. ex Benth. 1878 (Hydrocharitaceae) Paul Friedrich August Ascherson (1834 - 1913) deutscher Botaniker, Assistent/Kustos/Professor der Botanik am königlichen BG (ab 1860) und an der Friedrich-Wilhelm-Universität (ab 1873) in Berlin, war Spezialist für die zentraleuropäische Flora, war auch Ethnograph, Historiker und Sprachforscher, arbeitete u.a. mit Carl August Bolle (→ Bollea) zusammen, reiste an der Küste Dalmatiens und mehrmals nach Afrika u.a. mit Gerhard Friedrich Rohlfs (→ Rohlfsia) 1873 - 74 in die libysche Wüste, schrieb u.a. mit P. Graebner eine 'Synopsis der Flora von Mitteleuropa', mit Georg August Schweinfurth (→ Schweinfurthia) 'Illustration de la Flore d'Egypte', Sohn von Ferdinand Moritz Ascherson (→ Aschersonia)

  • Autres noms : Aschersonia, Aschersoniodoxa, Bisaschersonia Asch.
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Austral. 7: 183. 1878, s. auch Linnaea 35: 172. 1867
  • Commentaire : Bezug zu 'Halophila stipulacea' Asch.)

Aschersonia Mont. 1848 (Fungi) Ferdinand Moritz Ascherson (1798 - 1879) deutscher Arzt und Botaniker (Mykologe), praktizierte 1829 - 79 als Arzt in Berlin, befasste sich daneben mit Pflanzenphysiologie, schrieb 'De fungis venenatis', Vater von Paul Friedrich August Ascherson (→ Aschersoniodoxa)

  • Autres noms : Aschersonia, Aschersoniopsis F.Asch.
  • Dédicace :
  • Référence : Ann. Sci. Nat. Bot. ser. 3, 10: 121. 1848

Aschersoniodoxa Gilg & Muschl. 1909 (Brassicaceae) Paul Friedrich August Ascherson (1834 - 1913) deutscher Botaniker, Assistent/Kustos/Professor der Botanik am königlichen BG (ab 1860) und an der Friedrich-Wilhelm-Universität (ab 1873) in Berlin, war Spezialist für die zentraleuropäische Flora, war auch Ethnograph, Historiker und Sprachforscher, arbeitete u.a. mit Carl August Bolle (→ Bollea) zusammen, reiste an der Küste Dalmatiens und mehrmals nach Afrika u.a. mit Gerhard Friedrich Rohlfs (→ Rohlfsia) 1873 - 74 in die libysche Wüste, schrieb u.a. mit P. Graebner eine 'Synopsis der Flora von Mitteleuropa', mit Georg August Schweinfurth (→ Schweinfurthia) 'Illustration de la Flore d'Egypte', Sohn von Ferdinand Moritz Ascherson (→ Aschersonia)

  • Autres noms : Aschersonia, Aschersoniodoxa, Bisaschersonia Asch.
  • Dédicace :
  • Référence :

Aschersoniopsis Henn. 1902 (Fungi) Ferdinand Moritz Ascherson (1798 - 1879) deutscher Arzt und Botaniker (Mykologe), praktizierte 1829 - 79 als Arzt in Berlin, befasste sich daneben mit Pflanzenphysiologie, schrieb 'De fungis venenatis', Vater von Paul Friedrich August Ascherson (→ Aschersoniodoxa)

  • Autres noms : Aschersonia, Aschersoniopsis F.Asch.
  • Dédicace :
  • Référence : * Asclepias L. 1753 (Apocynaceae, Asclepiadaceae) Asklepios (deutsch Äsculap, römisch Aesculapius) nach der griechischen Mythologie der Gott der Heilkunde, Sohn des Apollon (→ Apollonias), Schüler von Cheiron (→ Chironia), seine Söhne Machaon (→ Machaonia) und Podaleirios (→ Podalyria) waren heilkundige Ärzte im trojanischen Krieg, seine Tochter Hygieia (→ Hygaea) ist die Personifikation der Gesundheit (Hygiene !)
  • Autres noms : Asclepias
  • Dédicace : 'Aesculapius princeps medicorum'
  • Référence : Critica Botanica 76. 1737

Ashtonia Airy Shaw 1968 (Phyllanthaceae, Euphorbiaceae) Peter Shaw Ashton (1934 - x) britischer Botaniker, Professor für Forstwirtschaft an der Harvard Universität und 1978 - 87 Direktor des Arnold Arboretums, befasste sich mit den tropischen Regenwäldern Asiens und war auch im Forest Department in Sarawak, arbeitete bei den Euphorbiaceae von Borneo mit, schrieb u.a. 'The quaternary era in Malesia'

  • Autres noms : Ashtonia P.S.Ashton
  • Dédicace :
  • Référence : Kew Bull. 21(3): 357. 1968

Askellia W.A.Weber 1984 (Asteraceae) Áskell Löve (1916 - 1994) isländischer Botaniker, Arktis-Spezialist, Direktor des Instituts für Botanik an der Universität in Reykjavik 1945 - 51, später an Universitäten in Kanada (Manitoba, Montreal), dann 1964 - 74 Professor der Biologie an der Universität von Colorado in Boulder/USA, befasste sich u.a. mit Chromosomenzahlen von Pflanzen, war verheiratet mit seiner Studienkollegin Doris Löve geb. Wahlén

  • Autres noms : Askellia Á.Löve
  • Dédicace :
  • Référence : Phytologia 55: 6. 1984

Askenasya K.Möbius 1887 (Algae) Eugen Askenasy (1845 - 1903) (russisch-)deutscher Botaniker (Algologe), Professor der Botanik an der Universität in Heidelberg ab 1881, befasste sich mit der Physiologie des Wachstums sowie mit Algen, bearbeitete Beiträge zur 'Forschungsreise S.M.S. Gazelle', schrieb u.a. 'Beiträge zur Kenntnis des Chlorophylls ...'

  • Autres noms : Askenasya, Askenasyella Askenasy
  • Dédicace :
  • Référence : Ber. Deutsch. Bot. Ges. 5: 56. 1887

Askenasyella Schmidle 1902 (Algae) Eugen Askenasy (1845 - 1903) (russisch-)deutscher Botaniker (Algologe), Professor der Botanik an der Universität in Heidelberg ab 1881, befasste sich mit der Physiologie des Wachstums sowie mit Algen, bearbeitete Beiträge zur 'Forschungsreise S.M.S. Gazelle', schrieb u.a. 'Beiträge zur Kenntnis des Chlorophylls ...'

  • Autres noms : Askenasya, Askenasyella Askenasy
  • Dédicace :
  • Référence :

Aspasia E.Mey. ex Pfeiff. 1873 (Lamiaceae) Aspasia (ca. 470 BC - ca. 420 BC) 2. Frau des Perikles (→ Periclesia), dem grossen Staatsmann in Athen, war hochgebildet und sehr hübsch, eine Philosophin mit Gesprächspartnern wie Sokrates (→ Socratesia), stammte aus Milet in Kleinasien und wurde daher als Hetäre bezeichnet (ausgerechnet ein von Perikles früher eingebrachtes Gesetz liess nur rein attische Ehen als gültig zu und beide hatten den Sohn Perikles d.J.), (sie !) wurde so wegen Gottlosigkeit und Kuppelei angeklagt und nur mit Mühe freigesprochen

  • Autres noms : Aspasia; *fossil: Aspasia
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Commentaire : nur Auflistung) Aspasia Lindl. 1832 (Orchidaceae) Aspasia (ca. 470 BC - ca. 420 BC) 2. Frau des Perikles (→ Periclesia), dem grossen Staatsmann in Athen, war hochgebildet und sehr hübsch, eine Philosophin mit Gesprächspartnern wie Sokrates (→ Socratesia), stammte aus Milet in Kleinasien und wurde daher als Hetäre bezeichnet (ausgerechnet ein von Perikles früher eingebrachtes Gesetz liess nur rein attische Ehen als gültig zu und beide hatten den Sohn Perikles d.J.), (sie !) wurde so wegen Gottlosigkeit und Kuppelei angeklagt und nur mit Mühe freigesprochen
  • Autres noms : Aspasia; *fossil: Aspasia
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Commentaire : John Lindley (→ Lindleya) verwendete gerne (antike) Frauennamen für seine Orchideenbenennungen, passt auch botanisch wegen lat. für 'Umarmung' zur Pflanze)

Aspasia Salisb. 1866 (Liliaceae, Hyacinthaceae) Aspasia (ca. 470 BC - ca. 420 BC) 2. Frau des Perikles (→ Periclesia), dem grossen Staatsmann in Athen, war hochgebildet und sehr hübsch, eine Philosophin mit Gesprächspartnern wie Sokrates (→ Socratesia), stammte aus Milet in Kleinasien und wurde daher als Hetäre bezeichnet (ausgerechnet ein von Perikles früher eingebrachtes Gesetz liess nur rein attische Ehen als gültig zu und beide hatten den Sohn Perikles d.J.), (sie !) wurde so wegen Gottlosigkeit und Kuppelei angeklagt und nur mit Mühe freigesprochen

  • Autres noms : Aspasia; *fossil: Aspasia
  • Dédicace :
  • Référence :

Aspasia Stefani 1901 (*Fossil) Aspasia (ca. 470 BC - ca. 420 BC) 2. Frau des Perikles (→ Periclesia), dem grossen Staatsmann in Athen, war hochgebildet und sehr hübsch, eine Philosophin mit Gesprächspartnern wie Sokrates (→ Socratesia), stammte aus Milet in Kleinasien und wurde daher als Hetäre bezeichnet (ausgerechnet ein von Perikles früher eingebrachtes Gesetz liess nur rein attische Ehen als gültig zu und beide hatten den Sohn Perikles d.J.), (sie !) wurde so wegen Gottlosigkeit und Kuppelei angeklagt und nur mit Mühe freigesprochen

  • Autres noms : Aspasia; *fossil: Aspasia
  • Dédicace :
  • Référence :

Aspegrenia Poepp. & Endl. 1836 (Orchidaceae) Georg Kasten Aspegren (1791 - 1828) schwedischer Naturforscher und Botaniker, lebte in Karlskrona, sammelte und schuf sich ein eigenes naturhistorisches Museum, legte auch eigenen BG an und schrieb 'Växtriket familjeträd' (erschien posthum)

  • Autres noms : Aspegrenia Aspegren
  • Dédicace :
  • Référence :

Aspelina Cass. 1826 (Asteraceae) Elias Aspelin (1721 - 1795) schwedischer Geistlicher und Botaniker, war ab 1754 Prediger, später ab 1783 Probst in Bereich Kalmar/Gotland, studierte bei Linné und schrieb (auf schwedisch) 'Flora oeconomica' u.a. über wildwachsende medizinische Kräuter, wurde von Linné ins Lateinische übersetzt und zum Teil in 'Flora Svecica' verwendet

  • Autres noms : Aspelina
  • Dédicace :
  • Référence : Dict. Sci. Nat. ed. 2 (F. Cuvier), 41: 166. 1826

Asplundia Harling 1954 (Cyclanthaceae) Erik Asplund (1888 - 1974) schwedischer Botaniker, war 1920 - 27 Dozent an der Universität, ab 1927 Assistent, 1933 - 53 Kurator und ab 1957 Professor am Naturkundemuseum in Uppsala, reiste in Skandinavien, auf Spitzbergen, in Bolivien, Venezuela, Panama, Ecuador, Kolumbien, Chile und Brasilien, wurde Spezialist für nordeuropäische und südamerikanische Flora, schrieb dazu u.a. 'Stockholmstraktens växter'

  • Autres noms : Asplundia, Asplundianthus Aspl.
  • Dédicace :
  • Référence : Acta Horti Berg. 17: 41. 1954

Asplundianthus R.M.King & H.Rob. 1975 (Asteraceae) Erik Asplund (1888 - 1974) schwedischer Botaniker, war 1920 - 27 Dozent an der Universität, ab 1927 Assistent, 1933 - 53 Kurator und ab 1957 Professor am Naturkundemuseum in Uppsala, reiste in Skandinavien, auf Spitzbergen, in Bolivien, Venezuela, Panama, Ecuador, Kolumbien, Chile und Brasilien, wurde Spezialist für nordeuropäische und südamerikanische Flora, schrieb dazu u.a. 'Stockholmstraktens växter'

  • Autres noms : Asplundia, Asplundianthus Aspl.
  • Dédicace :
  • Référence : Phytologia 30: 223. 1975
  • Assaracus Haw. 1831 (Amaryllidaceae) Assarakos (römisch Assaracus), nach der griechischen Mythologie der Sohn des Königs Tros (→ Tros) und der Kallirrhoë, Bruder von Ganymed (→ Ganymedes) und Ilos/Illus (→ Illus)
  • Autres noms : Assaracus
  • Dédicace :
  • Référence : Monogr. Narciss. 4. 1831

Assidora A.Chev. 1948 (Rubiaceae) Laurent Aké Assi (1931 - 2014) ivorischer Botaniker, war zunächst Feldassistent und Dolmetscher von Georges Marie Mangenot (→ Mangenotia), studierte dann in Paris Botanik, 1964 - 84 Professor der Botanik an der Universität in Abidjan/Elfenbeinküste, gründete dort den BG (an der Universität in Cocody) und das Herbar, schrieb 'Flore de la Côte d'Ivoire', Sohn von Aké Anga

  • Autres noms : Akeassia, Assidora Aké Assi
  • Dédicace :
  • Référence : Compt. Rend. Hebd. Séances Acad. Sci. 226: 1116. 1948

Assonia Cav. 1786 (Malvaceae, Sterculiaceae) Ignacio Jordán Claudio de Asso y del Río, Pseudonym Melchor de Azagra (1742 - 1814) spanischer Jurist, Diplomat und Naturforscher (Botaniker, Zoologe, Geologe), Professor der Chemie und Botanik und Direktor des BG in Zaragoza 1797 - 1802, war als Diplomat der spanischen Krone 1776 - 87 in Amsterdam, danach bis 1791 in Bordeaux, übersetzte zahlreiche Werke anderer aus dem Spanischen oder ins Spanische, befasste sich mit den Naturwissenschaften, benutzte als einer der ersten Spanier das Linnésche System, schrieb mit Antonio Palau y Verdera (→ Palaua) 'Flora Aragonesa'

  • Autres noms : Assonia Asso
  • Dédicace :
  • Référence : Diss. 2, 46, App. [v]. 1786
  • Astartea DC. 1828 (Myrtaceae) Astarte, nach der antiken semitischen Mythologie die Göttin des Himmels und der (körperlichen) Liebe, mitunter auch Meeresgöttin oder Göttin der Seefahrer, entspricht der ägyptischen Isis (→ Isis), griechischen Aphrodite, Demeter oder Hera (→ Heracantha), der römischen Juno (→ Juno)
  • Autres noms : Astartea
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Aster L. 1753 (Asteraceae) Astraea, nach der griechischen und römischen Mythologie die Tochter des Zeus und der Themis, sie wird mit der Dike (eine der Horen und die Personifikation der Gerechtigkeit) gleichgesetzt, verlässt wegen der Schlechtigkeit der Menschen die Erde und wird an den Sternenhimmel versetzt (als Sternbild der Jungfrau, 'Sternenjungfrau') oder Asteria, Nymphe, Tochter des Titanen Koios und der Titanin Phoibe (→ Phoebe), Frau des Perseus (→ Persea), Mutter von Hekate (→ Hecatea)
  • Autres noms : Aster
  • Dédicace :
  • Référence :

Asterolibertia G.Arnaud 1918 (Fungi) Marie-Anne Libert (1782 - 1865) belgische Botanikerin (Mykologin), entwickelte schon von klein auf naturwissenschaftliches Interesse, erlernte eigenständig dafür Latein, botanisierte in den Ardennen, sammelte und bestimmte selbstgesammelte Pflanzen, bearbeitete Kryptogame von Alexandre Louis Simon Lejeune (→ Lejeunea Lib.) in seiner 'Flore de Spa' und klärte die Ursache der Kartoffelkrankheit (Pilzbefall durch 'Botrytis vastatrix', heute als 'Phytophthora infestans' bezeichnet), beschäftigte sich auch mit Mineralogie, Sprachforschung und Archäologie, sammelte auch Münzen und Perlen von Flussmuscheln aus ihrer Umgebung, kümmerte sich zusammen mit ihren Geschwistern (von 9 waren nur drei verheiratet, die anderen lebten zusammen im elterlichen Haus) um die Erhaltung und Vergrösserung der von den Eltern geerbten Gerberei, hatte Kontakt zu Alexander von Humboldt (→ Humboltia) und wurde für ihre Verdienste vom preussischen König mit der 'Goldenen Medaille' geehrt, nachdem Malmédy 1815 Preussen zugeschlagen worden war (gegen diesen Nationalitätswechsel protestierte Libert jedoch heftig: 'Je suis Belge, moi; je suis née Belge et je mourrai Belge')

  • Autres noms : Asterolibertia, Libertella, Libertia, Libertiella, Libertina, Myxolibertella Lib.
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Astraea Klotzsch 1841 (Euphorbiaceae) Astraea, nach der griechischen und römischen Mythologie die Tochter des Zeus und der Themis, sie wird mit der Dike (eine der Horen und die Personifikation der Gerechtigkeit) und auch mit der Justicia gleichgesetzt, verlässt wegen der Schlechtigkeit der Menschen die Erde und wird an den Sternenhimmel versetzt (als Sternbild der Jungfrau, 'Sternenjungfrau')
  • Autres noms : Astraea
  • Dédicace :
  • Référence : Arch. Naturgesch. (Berlin) 7(1): 194. 1841
  • Astraea Schauer 1843 (Myrtaceae) Astraea, nach der griechischen und römischen Mythologie die Tochter des Zeus und der Themis, sie wird mit der Dike (eine der Horen und die Personifikation der Gerechtigkeit) und auch mit der Justicia gleichgesetzt, verlässt wegen der Schlechtigkeit der Menschen die Erde und wird an den Sternenhimmel versetzt (als Sternbild der Jungfrau, 'Sternenjungfrau')
  • Autres noms : Astraea
  • Dédicace :
  • Référence :

Astridia Dinter 1926 (Aizoaceae) Astrid Elise Schwantes geb. Wilberg (1887 - 1960) Frau von Martin Heinrich Gustav Schwantes (→ Schwantesia)

  • Autres noms : Astridia
  • Dédicace :
  • Référence : Zeitschr. Sukkulentenk. 3: 16. 1927 * Astydamia DC. 1829 (Apiaceae) Astydameia, Tochter des Okeanos (Oceanus)
  • Autres noms : Astydamia
  • Dédicace :
  • Référence : Coll. Mem. 5: 53. 1829
  • Atalanta (Nutt.) Raf. 1838 (Capparaceae) Atalante, nach der griechischen Mythologie eine amazonenhafte jungfräuliche Jägerin und je nach Überlieferung u.a. die Tochter der Klymene (→ Clymenia) und des Jason (→ Jasonia)
  • Autres noms : Atalanta, Atalantia
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Atalantia Corrêa 1805 (Rutaceae) Atalante, nach der griechischen Mythologie eine amazonenhafte jungfräuliche Jägerin und je nach Überlieferung u.a. die Tochter der Klymene (→ Clymenia) und des Jason (→ Jasonia)
  • Autres noms : Atalanta, Atalantia
  • Dédicace :
  • Référence : J. Arn. Arb. 20: 251. 1939 (Sekundär-Literatur)
  • Ate Lindl. 1835 (Orchidaceae) Ate, nach der griechischen Mythologie die Göttin der Verblendung, Tochter des Zeus und der Eris (der Göttin der Zwietracht), stürzte Menschen und Götter ins Unheil, Enkelin der Nyx
  • Autres noms : Ate
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Commentaire : John Lindley (→ Lindleya) verwendete gerne (antike) Frauennamen für seine Orchideenbenennungen)

Atestia Trevis. 1861 (Lichenes) Francesco V. (Franciscus V. Atestius), Herzog von Modena und Reggio, Erzherzog von Österreich-Este (1819 - 1875) regierte das Herzogtum absolutistisch und wurde 1848 durch Unruhen nach Österreich vertrieben, nach kurzer Rückkehr fiel das Herzogtum durch Napoleon III. an das Königreich Sardinien-Piemont, lebte dann auf seinen Gütern in Böhmen, förderte in Modena den BG und das Herbar

  • Autres noms : Atestia
  • Dédicace :
  • Référence : Flora 44: 49. 1861
  • Athamanta L. 1753 (Apiaceae) Helle, auch Athamantis, nach der griechischen Mythologie die Tochter des Königs Athamas von Böotien, flieht mit ihrem Bruder Phrixos vor dem Hass ihrer Stiefmutter Ino über die Dardanellen, wobei sie ins Wasser fällt und stirbt (das ist heute der Hellespont), ihr Bruder erreicht das Ziel Colchis und übergibt dem König Aietes das Goldene Vlies
  • Autres noms : Athamanta, Elleanthus
  • Dédicace :
  • Référence : Critica Botanica 76. 1737
  • Commentaire : 'Athamantis inventum', nämlich diese Pflanze als Heilmittel)
  • Athenaea Adans. 1763 (Asteraceae) Athene (Athena, Athenaie), nach der griechischen Mythologie die Göttin der Weisheit, Kunst und Wissenschaft, Tochter des Zeus und der Metis, ihr Heiligtum ist der Parthenon in Athen, daher auch ihr Beiname Athena Parthenos (Jungfrau Athene), wird auch oft Pallas Athene genannt, sie half u.a. im Trojanischen Krieg den Griechen, insbesondere dem Odysseus, auch dem Perseus (→ Persea) bei der Enthauptung der Medusa (→ Medusa), ihre römische Entsprechung ist die Minerva
  • Autres noms : Athenaea
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Athenaea Schreb. 1789 (Salicaceae, Flacourtiaceae) Athene (Athena, Athenaie), nach der griechischen Mythologie die Göttin der Weisheit, Kunst und Wissenschaft, Tochter des Zeus und der Metis, ihr Heiligtum ist der Parthenon in Athen, daher auch ihr Beiname Athena Parthenos (Jungfrau Athene), wird auch oft Pallas Athene genannt, sie half u.a. im Trojanischen Krieg den Griechen, insbesondere dem Odysseus, auch dem Perseus (→ Persea) bei der Enthauptung der Medusa (→ Medusa), ihre römische Entsprechung ist die Minerva
  • Autres noms : Athenaea
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Athenaea Sendtn. 1846 (Solanaceae) Athene (Athena, Athenaie), nach der griechischen Mythologie die Göttin der Weisheit, Kunst und Wissenschaft, Tochter des Zeus und der Metis, ihr Heiligtum ist der Parthenon in Athen, daher auch ihr Beiname Athena Parthenos (Jungfrau Athene), wird auch oft Pallas Athene genannt, sie half u.a. im Trojanischen Krieg den Griechen, insbesondere dem Odysseus, auch dem Perseus (→ Persea) bei der Enthauptung der Medusa (→ Medusa), ihre römische Entsprechung ist die Minerva
  • Autres noms : Athenaea
  • Dédicace :
  • Référence :

Atherstonea Pappe 1862 (Loganiaceae) William Guybon Atherstone (1814 - 1898) (britisch-)südafrikanischer Arzt, Botaniker und auch Geologe, praktizierte mit seinem Vater als Arzt in Grahamstown/Südafrika, widmete sich in der Freizeit der Geologie und Paläontologie, reiste und sammelte weiträumig am Kap, in Namaqualand und Transvaal u.a. Fossilien und Reptilienabdrücke im Karoo (wurden dann von Richard Owen, → Owenia, beschrieben), sammelte auch Pflanzen und Samen, gab sie an William Jackson Hooker (→ Hookeria) in Kew weiter, fand Diamanten in Flüssen und bei Kimberley (identifizierte z.B. einen 21,25 Karat- Diamant), Bruder von Caroline Hutton geb. Atherstone (→ Huttonaea)

  • Autres noms : Atherstonea
  • Dédicace :
  • Référence : Silva Cap. ed. 2, 29. 1862
  • Athertonia L.A.S.Johnson & B.G.Briggs 1975 (Proteaceae)
  • Autres noms :
  • Dédicace :
  • Référence : Bot. J. Linn. Soc. 70(2): 176. 1975
  • Commentaire : Pflanze heisst nach den Atherton-Tafelbergen und ist dort endemisch, damit indirekt nach John Atherton (1837 - 1913) englisch-australischer Pionier, war Landeigentümer und Schafzüchter in Queensland und auch als Prospektor aktiv, entdeckte um 1879 Zinn- und Kupfervorkommen, nach ihm heisst auch das Atherton Tableland und die Stadt Atherton)

Atkinsia R.A.Howard 1949 (Malvaceae, Bombacaceae) 1Edwin F. Atkins (ca. 1850 - 1926) amerikanischer Zuckerrohrpflanzer, besass grosse Plantagen auf Kuba, stellte viel Geld für eine Forschungsstation der Harvard-Universität auf Kuba zur Verfügung, hatte dadurch Kontakt zu Oakes Ames (→ Amesia) und 2Katherine Atkins und die übrige 3Atkins-Familie

  • Autres noms : für alle: Atkinsia
  • Dédicace :
  • Référence : Bull. Torrey Bot. Club 76: 97, 100. 1949

Atkinsonella Diehl 1950 (Fungi) George Francis Atkinson (1854 - 1918) amerikanischer Botaniker (Mykologe) und Zoologe (Entomologe), Professor für Zoologie/Botanik an den Universitäten von North/South Carolina 1885 - 89, lehrte später an einer Agrarschule in Alabama und ab 1893 an der Cornell Universität, schrieb u.a. 'Studies of American fungi'

  • Autres noms : Atkinsonella G.F.Atk.
  • Dédicace :
  • Référence :

Atkinsonia F.Muell. 1865 (Loranthaceae) Caroline Louisa Waring Calvert geb. Atkinson (1834 - 1872) australische Schriftstellerin, Naturforscherin und Illustratorin, sammelte Pflanzen für Ferdinand von Müller (→ Sirmuellera) und William Woolls (→ Woollsia) u.a. in den Blauen Bergen, zeichnete Tiere (Vögel, Insekten, Reptilien) und Landschaften, schrieb über Fauna und Flora im 'Horticultural Magazin', Frau des Botanikers James Snowdon Calvert (ein Überlebender der Leichhardt-Expedition 1844 - 45, s. dazu auch → Leichhardtia)

  • Autres noms : Atkinsonia
  • Dédicace :
  • Référence : Fragm. (Mueller) 5: 34. 1865
  • Atlantia Kurz 1877 (Rutaceae) Atlas, nach der griechischen Mythologie ein Titan, der Träger des Himmels, Sohn des Titanen Iapetos und der Okeanide Asia (Klymene), Bruder von Prometheus (→ Prometheum), hat zahlreiche Nachkommen (die Hesperiden, Hyaden, Plejaden)
  • Autres noms : Atlantia
  • Dédicace :
  • Référence :
  • Atropa L. 1753 (Solanaceae) Atropos, nach der griechischen Mythologie eine der drei Moiren (römisch Parzen), schneidet den Lebensfaden des Menschen ab, den ihre Schwestern Klotho und Lachesis gesponnen bzw. bemessen haben, war eine Tochter des Zeus und der Themis, nach anderer Quelle eine Tochter der Nyx, entspricht der Morta in der römischen Mythologie
  • Autres noms : Atropa
  • Dédicace :
  • Référence : Critica Botanica 75. 1737

Attalea Kunth 1815 (Arecaceae) Attalus III. Philometor (171 BC - 133 BC) König von Pergamon, widmete sich kaum den Staatsgeschäften, sondern vielmehr der Landwirtschaft, dem Gartenbau und insbesondere den Medizinal- und Giftpflanzen, sein Erbe fiel an Rom mit Ausnahme einiger griechischer Städte wie vorallem Pergamon

  • Autres noms : Attalea
  • Dédicace :
  • Référence : Nov. Gen. Sp. (H.B.K.) 1: 309. 1815 (ed. qu.)

Attilaea E.Martínez & Ramos 2007 (Anacardiaceae) Attila L. Borhidi (1932 - x) ungarischer Botaniker, Pflanzentaxonom und Ökologe, war auch Politiker, Direktor am Institut für Botanik und Ökologie an der Universität in Budapest, machte wichtige Beiträge zur Flora von Mexiko und Kuba, schrieb u.a. 'Phytogeography and Vegetation Ecology of Cuba'

  • Autres noms : Attilaea Borhidi
  • Dédicace :
  • Référence : Acta Bot. Hung. 49(3-4): 353, 358. 2007
  • Commentaire : zum 75. Geburtstag)

Aubertia Bory 1804 (Rutaceae) Louis Marie Aubert du Petit-Thouars (1758 - 1831) französischer Botaniker und Reisender, wurde 1792 durch die Französische Revolution nach Madagaskar und La Réunion vertrieben, sammelte dort Pflanzen insbesondere Orchideen, reiste auch nach Französisch Polynesien und ans Kap, kehrte 1802 mit 2.000 Herbarbelegen nach Paris zurück, leitete ab 1806 eine Baumschule, schrieb über Afrika, Orchideen und La Réunion u.a. 'Histoire des végétaux recueillis dans les îles de France, de Bourbon et de Madagascar', 'Histoire particulière des plantes orchidées recueillies sur les trois îles australes d'Afrique'

  • Autres noms : Aubertia, Thouarea, Thouarsia, Thouarsiora, Thuarea Thouars
  • Dédicace :
  • Référence : Voy. Iles Afrique 1: 356. 1804

Aubertia Chapel. ex Baill. 1861 (Euphorbiaceae) Louis Marie Aubert du Petit-Thouars (1758 - 1831) französischer Botaniker und Reisender, wurde 1792 durch die Französische Revolution nach Madagaskar und La Réunion vertrieben, sammelte dort Pflanzen insbesondere Orchideen, reiste auch nach Französisch Polynesien und ans Kap, kehrte 1802 mit 2.000 Herbarbelegen nach Paris zurück, leitete ab 1806 eine Baumschule, schrieb über Afrika, Orchideen und La Réunion u.a. 'Histoire des végétaux recueillis dans les îles de France, de Bourbon et de Madagascar', 'Histoire particulière des plantes orchidées recueillies sur les trois îles australes d'Afrique'

  • Autres noms : Aubertia, Thouarea, Thouarsia, Thouarsiora, Thuarea Thouars
  • Dédicace :
  • Référence :

Aubletella Pierre 1891 (Sapotaceae, incertae sedis) Jean Baptiste Christophore Fusée Aublet (1720 - 1778) französischer Botaniker, Apotheker und Forscher, richtete 1752 für die französische Ostindien-Kompanie auf der Ile de France/Mauritius eine medizinische Versorgung (Apotheke, BG) ein, bereiste 1762 dann Französisch Guyana, sammelte und schrieb über die Pflanzen dort 'Histoire des plantes de la Guiane française', geriet mit Pierre Poivre (→ Poivrea) über die Kultivierung von Pflanzen (Muskatnuss) am BG von Pamplemousse in Konflikt

  • Autres noms : Aubletella, Aubletia, Aubletiana, Obletia Aubl.
  • Dédicace :
  • Référence : Notes Bot. Sapot. 2: 47. 1891

Aubletia Gaertn. 1788 (Rhizophoraceae, Sonneratiaceae, Lythraceae) Jean Baptiste Christophore Fusée Aublet (1720 - 1778) französischer Botaniker, Apotheker und Forscher, richtete 1752 für die französische Ostindien-Kompanie auf der Ile de France/Mauritius eine medizinische Versorgung (Apotheke, BG) ein, bereiste 1762 dann Französisch Guyana, sammelte und schrieb über die Pflanzen dort 'Histoire des plantes de la Guiane française', geriet mit Pierre Poivre (→ Poivrea) über die Kultivierung von Pflanzen (Muskatnuss) am BG von Pamplemousse in Konflikt

  • Autres noms : Aubletella, Aubletia, Aubletiana, Obletia Aubl.
  • Dédicace :
  • Référence :

Aubletia Le Monn. ex Rozier 1771 (Verbenaceae) Jean Baptiste Christophore Fusée Aublet (1720 - 1778) französischer Botaniker, Apotheker und Forscher, richtete 1752 für die französische Ostindien-Kompanie auf der Ile de France/Mauritius eine medizinische Versorgung (Apotheke, BG) ein, bereiste 1762 dann Französisch Guyana, sammelte und schrieb über die Pflanzen dort 'Histoire des plantes de la Guiane française', geriet mit Pierre Poivre (→ Poivrea) über die Kultivierung von Pflanzen (Muskatnuss) am BG von Pamplemousse in Konflikt

  • Autres noms : Aubletella, Aubletia, Aubletiana, Obletia Aubl.
  • Dédicace :
  • Référence : Intr. Obs. Phys. 1: 367. 1777
  • Commentaire : Pflanze und Geehrter wurden von Rozier mit 'o' statt 'au' (ist im Französischen phonetisch gleich) geschrieben, s. auch Obletia)

Aubletia Lour. 1790 (Rhamnaceae) Jean Baptiste Christophore Fusée Aublet (1720 - 1778) französischer Botaniker, Apotheker und Forscher, richtete 1752 für die französische Ostindien-Kompanie auf der Ile de France/Mauritius eine medizinische Versorgung (Apotheke, BG) ein, bereiste 1762 dann Französisch Guyana, sammelte und schrieb über die Pflanzen dort 'Histoire des plantes de la Guiane française', geriet mit Pierre Poivre (→ Poivrea) über die Kultivierung von Pflanzen (Muskatnuss) am BG von Pamplemousse in Konflikt

  • Autres noms : Aubletella, Aubletia, Aubletiana, Obletia Aubl.
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Cochinch. 1: 283. 1790

Aubletia Neck. 1790 (Acanthaceae) Jean Baptiste Christophore Fusée Aublet (1720 - 1778) französischer Botaniker, Apotheker und Forscher, richtete 1752 für die französische Ostindien-Kompanie auf der Ile de France/Mauritius eine medizinische Versorgung (Apotheke, BG) ein, bereiste 1762 dann Französisch Guyana, sammelte und schrieb über die Pflanzen dort 'Histoire des plantes de la Guiane française', geriet mit Pierre Poivre (→ Poivrea) über die Kultivierung von Pflanzen (Muskatnuss) am BG von Pamplemousse in Konflikt

  • Autres noms : Aubletella, Aubletia, Aubletiana, Obletia Aubl.
  • Dédicace :
  • Référence :

Aubletia Pers. 1807 (Rutaceae) Jean Baptiste Christophore Fusée Aublet (1720 - 1778) französischer Botaniker, Apotheker und Forscher, richtete 1752 für die französische Ostindien-Kompanie auf der Ile de France/Mauritius eine medizinische Versorgung (Apotheke, BG) ein, bereiste 1762 dann Französisch Guyana, sammelte und schrieb über die Pflanzen dort 'Histoire des plantes de la Guiane française', geriet mit Pierre Poivre (→ Poivrea) über die Kultivierung von Pflanzen (Muskatnuss) am BG von Pamplemousse in Konflikt

  • Autres noms : Aubletella, Aubletia, Aubletiana, Obletia Aubl.
  • Dédicace :
  • Référence : Syn. Pl. (Persoon) 2: 638. 1807
  • Commentaire : verweist auf ein Werk Aublets über Guiana)

Aubletia Rich. 1807 (Rutaceae) Jean Baptiste Christophore Fusée Aublet (1720 - 1778) französischer Botaniker, Apotheker und Forscher, richtete 1752 für die französische Ostindien-Kompanie auf der Ile de France/Mauritius eine medizinische Versorgung (Apotheke, BG) ein, bereiste 1762 dann Französisch Guyana, sammelte und schrieb über die Pflanzen dort 'Histoire des plantes de la Guiane française', geriet mit Pierre Poivre (→ Poivrea) über die Kultivierung von Pflanzen (Muskatnuss) am BG von Pamplemousse in Konflikt

  • Autres noms : Aubletella, Aubletia, Aubletiana, Obletia Aubl.
  • Dédicace :
  • Référence : Syn. Pl. (Persoon) 2: 638. 1807
  • Commentaire : nur bei ipni mit Autor Rich., s. Aubletia Pers.)

Aubletia Schreb. 1789 (Malvaceae, Tiliaceae) Jean Baptiste Christophore Fusée Aublet (1720 - 1778) französischer Botaniker, Apotheker und Forscher, richtete 1752 für die französische Ostindien-Kompanie auf der Ile de France/Mauritius eine medizinische Versorgung (Apotheke, BG) ein, bereiste 1762 dann Französisch Guyana, sammelte und schrieb über die Pflanzen dort 'Histoire des plantes de la Guiane française', geriet mit Pierre Poivre (→ Poivrea) über die Kultivierung von Pflanzen (Muskatnuss) am BG von Pamplemousse in Konflikt

  • Autres noms : Aubletella, Aubletia, Aubletiana, Obletia Aubl.
  • Dédicace :
  • Référence : Gen. Pl. ed. 8a, 1: 353. 1789
  • Commentaire : entstanden aus Apeiba Aubl.)

Aubletiana J.Murillo 2000 (Euphorbiaceae) Jean Baptiste Christophore Fusée Aublet (1720 - 1778) französischer Botaniker, Apotheker und Forscher, richtete 1752 für die französische Ostindien-Kompanie auf der Ile de France/Mauritius eine medizinische Versorgung (Apotheke, BG) ein, bereiste 1762 dann Französisch Guyana, sammelte und schrieb über die Pflanzen dort 'Histoire des plantes de la Guiane française', geriet mit Pierre Poivre (→ Poivrea) über die Kultivierung von Pflanzen (Muskatnuss) am BG von Pamplemousse in Konflikt

  • Autres noms : Aubletella, Aubletia, Aubletiana, Obletia Aubl.
  • Dédicace : 'M. F. Aublet, Botaniker'
  • Référence : Revista Acad. Colomb. Ci. Exact. 24(92): 360. 2000
  • Commentaire : 'M. F. Aublet, Botaniker' (steht wohl für Monsieur Fusée Aublet), Neueinordnung von einigen Arten der Gattung Conceveiba Aubl.)

Aubregrinia Heine 1960 (Sapotaceae) ÅAndré Aubréville (1897 - 1982) französischer Botaniker, Präsident der Société botanique de France, befasste sich mit der Flora und den Wäldern von Westafrika, schrieb u.a. 'Le Flore forestière de la Côte d'Ivoire', arbeitete mit François Pellegrin und ÇFrançois Pellegrin (1881 - 1965) französischer Botaniker, war ab 1912 als Taxonom am Muséum national d'Histoire naturelle in Paris, arbeitete mit André Aubréville

  • Autres noms : ÅAndré Aubréville: Aubregrinia, Aubrevillea / ÇFrançois Pellegrin: Aubregrinia, Pellegrinia, Pellegriniodendron ÅAubrév. / ÇPellegr.
  • Dédicace :
  • Référence : Kew Bull. 14(2): 301. 1960
  • Commentaire : Pflanzenname aus Aubréville, Pellegrin)

Aubrevillea Pellegr. 1933 (Fabaceae, Mimosaceae) André Aubréville (1897 - 1982) französischer Botaniker, Präsident der Société botanique de France, befasste sich mit der Flora und den Wäldern von Westafrika (Elfenbeinküste 1925 - 37), 1939 - 55 Generalinspektor der Wälder in den französischen Überseegebieten, war dann bis 1980 am Muséum national d'Histoire naturelle in Paris, schrieb u.a. 'Le Flore forestière de la Côte d'Ivoire', arbeitete mit François Pellegrin (→ Pellegrinia)

  • Autres noms : Aubregrinia, Aubrevillea Aubrév.
  • Dédicace :
  • Référence : Bull. Bot. Soc. France 80: 463, 466. 1933

Aubrieta Adans. 1763 (Brassicaceae) Claude Aubriet (1651 - 1742) französischer Botaniker und Zeichner (Hofmaler), arbeitete am Jardin du Roi, fertigte sehr gefragte und präzise Abbildungen (verwendete auch Lupe und Mikroskop), arbeitete u.a. für René-Antoine Ferchault Réaumur (→ Reaumuria), Antoine de Jussieu (→ Jussiaea), Henri Louis Duhamel du Monceau (→ Hamelia), Herman Boerhaave (→ Boerhavia), begleitete Joseph Pitton de Tournefort (→ Tournefortia) und Andreas von Gundelsheimer (→ Gundelsheimera) 1700 - 02 in die Levante, fertigte hunderte Skizzen von Pflanzen, Tiere, Stadtansichten, aber auch von römischen Altertümer und Trachten an

  • Autres noms : Aubrieta Aubriet
  • Dédicace :
  • Référence : Fam. Pl. (Adanson) 2: 420. 1763, s. auch Fam. Pl. (Adanson) 1: 12. 1763 (Verzeichnis der Autoren)

Auchera DC. 1838 (Asteraceae) Pierre Martin Rémi Aucher-Éloy (1792 - 1838) französischer Botaniker, Apotheker und Naturforscher, nahm 1817 Eloy, den Familiennamen seiner Frau, hinzu, hatte Buchladen und Druckerei in Blois und Paris, lebte ab 1830 in Istanbul und sammelte im Orient auf ausgedehnten Reisen (Kleinasien, Türkei, Zypern, Syrien, Ägypten, Oman, Persien) 1830 - 38 Pflanzen, verkaufte diese an das Muséum national d'Histoire naturelle in Paris, reiste auch mit Antoine François Ernest Coquebert de Montbret (→ Montbretia), sein Buch 'Relations de voyages en Orient de 1830 à 1838' wurde 1843 posthum veröffentlicht

  • Autres noms : Auchera Aucher
  • Dédicace :
  • Référence : Prodr. (DC.) 6: 557. 1838

Aucklandia Falc. 1841 (Asteraceae) George Eden, 1. Earl of Auckland (1784 - 1849) britischer Jurist und Politiker, war im britischen Unter- und Oberhaus, auch einige Zeit 1. Lord der Admiralität, dann 1835 - 42 Generalgouverneur von Ostindien, war in den Anglo-Afghanischen-Krieg verwickelt und wurde daraufhin abberufen, ist verdient um die dortige Flora, nach ihm sind u.a. die Städte Auckland/Neuseeland und Eden/New South Wales benannt

  • Autres noms : Aucklandia
  • Dédicace :
  • Référence : Ann. Mag. Nat. Hist. 6: 475. 1941, s. auch Trans. Linn. Soc. London 19: 23, 25. 1845

Audibertia Benth. 1829 (Lamiaceae) Urbain Audibert (1789 - 1846) französischer Gärtner und Botaniker, Handelsgärtner in Tarascon, sammelte in seiner Umgebung und legte ein Herbar an, war u.a. mit Esprit Requien (→ Requienia) auf Korsika und mit George Bentham (→ Benthamia) in den Pyrenäen, beschrieb selbst nur wenige Pflanzen

  • Autres noms : Audibertia, Audibertiella Audib.
  • Dédicace :
  • Référence : Edwards's Bot. Reg. 15: ad t 1282. 1829 Audibertia Benth. 1832 (Lamiaceae) Urbain Audibert (1789 - 1846) französischer Gärtner und Botaniker, Handelsgärtner in Tarascon, sammelte in seiner Umgebung und legte ein Herbar an, war u.a. mit Esprit Requien (→ Requienia) auf Korsika und mit George Bentham (→ Benthamia) in den Pyrenäen, beschrieb selbst nur wenige Pflanzen
  • Autres noms : Audibertia, Audibertiella Audib.
  • Dédicace :
  • Référence : Edwards's Bot. Reg. 17: ad t 1469. 1832
  • Commentaire : ersetzt durch Audibertiella Briq.)

Audibertiella Briq. 1894 (Lamiaceae) Urbain Audibert (1789 - 1846) französischer Gärtner und Botaniker, Handelsgärtner in Tarascon, sammelte in seiner Umgebung und legte ein Herbar an, war u.a. mit Esprit Requien (→ Requienia) auf Korsika und mit George Bentham (→ Benthamia) in den Pyrenäen, beschrieb selbst nur wenige Pflanzen

  • Autres noms : Audibertia, Audibertiella Audib.
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Edwards's Bot. Reg. 17: ad t 1469. 1832, ersetzt Audibertia Benth. 1832

Audouinella Bory 1823 (Algae) Jean Victoir Audouin (1797 - 1841) französischer Naturforscher (Entomologe, Ornithologe), Professor für Entomologie am Muséum national d'Histoire naturelle in Paris 1833 in Nachfolge von Pierre André Latreille (→ Latreillea), befasste sich mit Schadinsekten an Reben, der Meeresfauna an den französischen Küsten, gründete mit Adolphe Theodor Brongniart (→ Brongniartia) und Jean Baptiste André Dumas (→ Dumasia) die 'Annales des sciences naturelles', war mit einer Schwester des Botanikers A.T. Brongniart verheiratet, eine andere Schwester Brongniarts war mit J.B. Dumas verheiratet

  • Autres noms : Audouinella, Audouinia Audouin
  • Dédicace :
  • Référence : Dict. Class. Hist. Nat. 3: 340. 1823
  • Commentaire : veröffentlicht als 'Auduinella')

Audouinia Brongn. 1826 (Bruniaceae) Jean Victoir Audouin (1797 - 1841) französischer Naturforscher (Entomologe, Ornithologe), Professor für Entomologie am Muséum national d'Histoire naturelle in Paris 1833 in Nachfolge von Pierre André Latreille (→ Latreillea), befasste sich mit Schadinsekten an Reben, der

Meeresfauna an den französischen Küsten, gründete mit Adolphe Theodor Brongniart (→ Brongniartia) und Jean Baptiste André Dumas (→ Dumasia) die 'Annales des sciences naturelles', war mit einer Schwester des Botanikers A.T. Brongniart verheiratet, eine andere Schwester Brongniarts war mit J.B. Dumas verheiratet

  • Autres noms : Audouinella, Audouinia Audouin
  • Dédicace :
  • Référence : Ann. Sci. Nat. (Paris) 8: 384. 1826

Auerodendron Urb. 1924 (Rhamnaceae) Carl Freiherr Auer von Welsbach (1858 - 1929) österreichischer Chemiker und Unternehmer, entdeckte die chemischen Elemente Neodym, Praseodym, Ytterbium und Lutetium, erfand einen 'Glühstrumpf' für ein helleres Gaslicht, eine Metallfadenlampe aus den hochschmelzenden Metallen Osmium und Wolfram (begründete die Marke OSRAM), den 'Zündstein' aus Cer und Eisen für Feuerzeuge, gründete in Berlin die Auer-Gesellschaft zur Glühlampenherstellung

  • Autres noms : Auerodendron
  • Dédicace :
  • Référence : Symb. Antill. (Urban) 9(2): 221. 1924

Auerswaldia Rabenh. 1857 (Fungi) Bernhard Auerswald (1818 - 1870) deutscher Botaniker (Mykologe), Lehrer/Professor in Leipzig, korrespondierte und sammelte mit Heinrich Moritz Willkomm (→ Willkommia), schrieb 'Anleitung zum rationalen Botanisieren' sowie mit Emil Adolph Rossmaessler (→ Rossmaesslera) 'Botanische Unterhaltungen zum Verständnis der heimathlichen Flora'

  • Autres noms : Auerswaldia, Auerswaldiella Auersw.
  • Dédicace :
  • Référence :

Auerswaldia Sacc. 1883 (Fungi) Bernhard Auerswald (1818 - 1870) deutscher Botaniker (Mykologe), Lehrer/Professor in Leipzig, korrespondierte und sammelte mit Heinrich Moritz Willkomm (→ Willkommia), schrieb 'Anleitung zum rationalen Botanisieren' sowie mit Emil Adolph Rossmaessler (→ Rossmaesslera) 'Botanische Unterhaltungen zum Verständnis der heimathlichen Flora'

  • Autres noms : Auerswaldia, Auerswaldiella Auersw.
  • Dédicace :
  • Référence : Syll. Fung. 2: 626. 1883

Auerswaldiella Theiss. & Syd. 1914 (Fungi) Bernhard Auerswald (1818 - 1870) deutscher Botaniker (Mykologe), Lehrer/Professor in Leipzig, korrespondierte und sammelte mit Heinrich Moritz Willkomm (→ Willkommia), schrieb 'Anleitung zum rationalen Botanisieren' sowie mit Emil Adolph Rossmaessler (→ Rossmaesslera) 'Botanische Unterhaltungen zum Verständnis der heimathlichen Flora'

  • Autres noms : Auerswaldia, Auerswaldiella Auersw.
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Syll. Fung. 2: 626. 1883 durch Bezug zu Auerswaldia Sacc.

Augea Thunb. 1794 (Zygophyllaceae) Johann Andeas Auge (1711 - 1805) deutscher Gärtner und Pflanzensammler, leitete den Garten der holländischen Ostindien-Kompanie in Kapstadt, arbeitete mit Herman Boerhave (→ Boerhavia) und Ryk Tulbagh (→ Tulbaghia), begleitete Carl Peter Thunberg (→ Thunbergia) und Francis Masson (→ Massonia)

  • Autres noms : Augea
  • Dédicace :
  • Référence : Augouardia Pellegr. 1924 (Fabaceae, Caesalpiniaceae) Prosper Philippe Augouard (1852 - 1921) französischer Geistlicher, Missionar und Afrikaforscher, zunächst ab 1877 Sekretär des Bischofs von Gabun, später (ab 1890) Bischof in Brazzaville/Kongo, reiste ins Innere Afrikas, gründete Missionsstationen entlang des Kongo, kehrte 1820 aus Gesundheitsgründen nach Paris zurück
  • Autres noms : Augouardia
  • Dédicace :
  • Référence : Bull. Bot. Soc. France 71: 309. 1924
  • Commentaire : benannt auf Bitten des Sammlers Georges Marie Patrice Charles Le Testu, → Testulea)

Augusta Leandro 1821 (Asteraceae) Augustin François César Prouvençal de Saint-Hilaire (Auguste de Saint-Hilaire) (1779 - 1853) französischer Botaniker, Entomologe und Forschungsreisender, war finanziell unabhängig, erforschte 1816 - 22 Südamerika (Uruguay, Brasilien bis zum Rio de la Plata), sammelte über 20.000 Pflanzen und Tiere (u.a. 2.000 Vögel, 16.000 Insekten, auch Säugetiere), bestimmte in den Jahren danach die Ausbeute und schrieb u.a. 'Flora Brasiliae meridionalis', 'Plantes usuélles des Brésiliens', Schwager von Du Tour de Salvert (→ Salvertia), Enkel von César de Saint-Hilaire (→ Caesarea)

  • Autres noms : Augusta, Hilairanthus, Hilairella, Hilairia, Hilaria, Hilariophyton, Sanhilaria A.St.-Hil.
  • Dédicace :
  • Référence : Denkschr. Königl. Akad. Wiss. München 1819: 235. 1818-20

Augusta Pohl 1828 (Rubiaceae) Karoline Charlotte Auguste von Bayern (1792 - 1873) 4. Frau von Kaiser Franz I. (→ Franciscea) und damit Kaiserin von Österreich, war in 1. Ehe mit dem Kronprinzen Wilhelm von Württemberg verheiratet, der sich mit dieser 'Massnahme' gegen eine 'Zwangsehe' nach Napoleons Plänen (→ Napoleonaea) schützen wollte, die Ehe wurde nach Napoleons Niedergang geschieden, spielte als österreichische Kaiserin keine bedeutende Rolle und widmete sich karitativen Tätigkeiten in Wien

  • Autres noms : Augusta, Augustea
  • Dédicace :
  • Référence : Flora 12(1): 118. 1829

Augustea DC. 1830 (Rubiaceae) Karoline Charlotte Auguste von Bayern (1792 - 1873) 4. Frau von Kaiser Franz I. (→ Franciscea) und damit Kaiserin von Österreich, war in 1. Ehe mit dem Kronprinzen Wilhelm von Württemberg verheiratet, der sich mit dieser 'Massnahme' gegen eine 'Zwangsehe' nach Napoleons Plänen (→ Napoleonaea) schützen wollte, die Ehe wurde nach Napoleons Niedergang geschieden, spielte als österreichische Kaiserin keine bedeutende Rolle und widmete sich karitativen Tätigkeiten in Wien

  • Autres noms : Augusta, Augustea
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Flora 12(1): 118. 1829, = Augusta Pohl

Augustea Iamonico 2015 (Caryophyllaceae) August Heinrich Rudolf Grisebach (1814 - 1879) deutscher Arzt und Botaniker, Professor der Botanik 1841 - 75 und Direktor des BG 1875 - 79 an der Universität in Göttingen, reiste auf dem Balkan, in Kleinasien und Norwegen, schrieb u.a. über die Vegetation auf den karibischen Inseln und im tropischen Amerika, auch zu Gräser in Russland und Asien

  • Autres noms : Augustea, Grisebachia, Grisebachianthus, Grisebachiella Griseb.
  • Dédicace :
  • Référence : Phytotaxa 236(1): 72. 2015

Augustia Klotzsch 1854 (Begoniaceae) Ernst Ferdinand August (1795 - 1870) deutscher Lehrer und Naturwissenschaftler (Physiker, Mathematiker), unterrichtete ab 1821 als Mathematiklehrer am Joachimsthaler Gymnasium in Berlin, ab 1827 bis zum seinem Tode am neuen Cöllnischen Realgymnasium, befasste sich mit Hygrometrie, entwickelte ein Gerät zur Messung der Luftfeuchtigkeit und stellte auch andere meteorologische Geräte her, ermittelte eine Dampfdruckformel für den Wasserdampf ('August-Gleichung')

  • Autres noms : Augustia
  • Dédicace :
  • Référence : Abh. Königl. Preuss. Akad. Wiss. Berlin 1854: 200. 1855

Augustinea A.St.-Hil. & Naudin 1844 (Melastomataceae) Augustinus (von Hippo) (354 - 430) lateinischer Kirchenlehrer, Philosoph und Rhetor, war um 384 Rhetoriklehrer in Mailand, ging um 391 nach Hippo (heute Annaba in Nordost-Algerien) um ein Kloster zu gründen, war dort Bischof, prägte das Denken in der Spätantike und des Abendlandes, verfasste zahlreiche theologische Schriften u.a. 'De civitate Dei'

  • Autres noms : Augustinea
  • Dédicace :
  • Référence : Ann. Sci. Nat. Bot. ser. 3, 2: 145. 1844

Augustinea H.Karst. 1857 (Arecaceae) Augustin (19. Jahrh.) deutscher Jurist (Landesgerichtsrat), besass viele Pflanzenhäuser und grosse Palmensammlung, Zeitgenosse von Gustav Karl Wilhelm Hermann Karsten (1817 - 1908)

  • Autres noms : Augustinea
  • Dédicace :
  • Référence : Linnaea 28: 394-395. 1857

Aulaya Harv. 1838 (Orobanchaceae, Scrophulariaceae) M. McAulay, irische Botanikerin und botanische Zeichnerin, war aus/in Elmfield, Freundin von William Henry Harvey (→ Harveya), zeichnete und sammelte für ihn

  • Autres noms : Aulaya
  • Dédicace :
  • Référence : Gen. S. Afr. Pl. 249. 1838

Aurelia Cass. 1815 (Asteraceae)

  • Autres noms :
  • Dédicace :
  • Référence : Aurelia J.Gay 1858 (Amaryllidaceae) Aurélie Favre (1840 - 1903) französische Botanikerin und botanische Aquarell-Künstlerin, Frau von Jacques-Louis Hénon (→ Henonia)
  • Autres noms : Aurelia
  • Dédicace :
  • Référence : Ann. Sci. Nat. Bot. ser. 4, 10: 95. 1858 * Aurota Raf. 1837 (Amaryllidaceae, Hypoxidaceae) Aurota, Nymphe
  • Autres noms : Aurota
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Tellur. 3: 61. 1837

Austinella R.S.Williams 1911 (Dicranaceae) Coe Finch Austin (1831 - 1880) amerikanischer Lehrer und Botaniker (Bryologe), unterrichtete an verschiedenen Schule und Orten, befasste sich mit (Leber-)Moosen und Flechten, war 1861 - 63 Kurator des Herbars am Columbia College, schrieb 'Musci appalachiani'

  • Autres noms : Austinella, Austinia Austin
  • Dédicace :
  • Référence : Bryologist 14: 70. 1911, s. auch Bull. Torrey Bot. Club 6: 74. 1876

Austinia Buril & A.R.Simões 2014 (Convolvulaceae) Daniel Frank Austin (1943 - 2015) amerikanischer Botaniker, arbeitete an verschiedenen Institutionen u.a. an der Universität von Arizona, am Arizona-Sonora Desert Museum und Fairchild Tropical Garden, war zuletzt Professor an der Florida Atlantic-Universität, befasste sich mit Convolvulaceae (insbesondere mit Ipomoea), Ethnobotanik, Evolutionsbiologie, schrieb u.a. 'Florida Ethnobotany'

  • Autres noms : Austinia D.F.Austin
  • Dédicace :
  • Référence : Phytotaxa 186(5): 255. 2014

Austinia Müll.Hal. 1875 (Fabroniaceae) Coe Finch Austin (1831 - 1880) amerikanischer Lehrer und Botaniker (Bryologe), unterrichtete an verschiedenen Schule und Orten, befasste sich mit (Leber-)Moosen und Flechten, war 1861 - 63 Kurator des Herbars am Columbia College, schrieb 'Musci appalachiani'

  • Autres noms : Austinella, Austinia Austin
  • Dédicace :
  • Référence : Linnaea 39: 438-439. 1875

Austrobaileya C.T.White 1933 (Austrobaileyaceae) ÅFrederick Manson Bailey (1827 - 1915) (britisch-)australischer Botaniker, lebte 1859 - 61 in Neuseeland, eröffnete dann eine Samenhandlung in Brisbane und sammelte Pflanzen in Queensland für Institutionen in Übersee, war ab 1881 Kolonialbotaniker, auch kurzzeitig Kurator des Queensland Museum, schrieb zahlreich zur Flora von Queensland u.a. zu Farnen und Gräsern, Vater von John Frederick Bailey (1866 - 1938, Direktor am BG in Adelaide), Grossvater von Cyril Tenison White (→ Whiteochloa) und ÇIrving Widmer Bailey (1884 - 1967) amerikanischer (Forst-)Botaniker, unterrichtete zur Forstwirtschaft an Institutionen der Harvard-Universität in Cambridge/Massachusetts, war auch am Gray Herbar und Arnold Arboretum, befasste sich mit der Pflanzenanatomie, schrieb u.a. über die Holzstruktur von Pineae und andere forstwirtschaftliche Themen sowie Holzkonservierung

  • Autres noms : ÅFrederick Manson Bailey: Austrobaileya / ÇIrving Widmer Bailey: Austrobaileya, Baileyoxylon, Irvingbaileya ÅF.M.Bailey / ÇI.W.Bailey
  • Dédicace :
  • Référence : Austrobaileya 1(1): Foreword. 1977
Austrobrickellia R.M.King & H.Rob. 1972 (Asteraceae) John Brickell (1748 - 1809) (irisch-)amerikanischer Arzt und Botaniker, liess sich in Georgia nieder, schrieb 'The Natural History of North Carolina' 
  • Autres noms : Austrobrickellia, Brickellia, Brickelliastrum Brickell
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Sketch Bot. S. Carolina (Elliott) 2: 290. 1823 durch Bezug zu Brickellia Elliott
Austrocritonia R.M.King & H.Rob. 1975 (Asteraceae) Criton von Herakleia (römisch Titus Statilius Crito) (2. Jahrh.) griechischer Arzt, u.a. auch Arzt beim römischen Kaiser Trajan, befasste sich mit medizinisch-kosmetischen Themen, seine Schriften wurden von Galenos von Pergamon (→ Galenia) bewahrt und später auch von Aëtius von Amida (→ Aetia) und Paulus von Aegina (→ Aeginetia) aufgegriffen 
  • Autres noms : Austrocritonia, Critonia, Critoniadelphus, Critoniella, Critoniopsis
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Bezug zu Critonia P.Browne

Austrodanthonia H.P.Linder 1997 (Poaceae) Étienne Danthoine (1739 - 1794) französischer Botaniker und Agronom, war aus/in Manosque, Marseille, Spezialist für Gräser (und auch Kräuter) der Provence

  • Autres noms : Austrodanthonia, Danthonia, Danthoniastrum, Danthonidium, Danthoniopsis, Thonandia Danthoine
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Fl. Franç. ed. 3, 3: 32. 1805 durch Bezug zu Danthonia DC.

Austroeupatorium R.M.King & H.Rob. 1970 (Asteraceae) Mithridates VI., gen. Eupator Dionysos (132 BC - 63 BC) König von Pontus, unterwarf in lange andauernden Kriegen Gebiete am Schwarzen Meer und in Kleinasien und kam daher in Konflikt mit dem römischen Reich, wurde schliesslich von Pompeius geschlagen (Mithridatische Kriege, 89 BC - 63 BC), soll Kenner von Heilpflanzen und Giften (sogar giftfest) gewesen sein und darüber geschrieben haben, in der Medizin wird die Giftfestigkeit 'Mithridatismus' genannt, seine Vielsprachigkeit veranlasste spätere Autoren ihre sprachvergleichenden Werke 'Mithridates' zu nennen (so z.B. bei Conrad Gesner, → Gesneria), und Wolfgang Amadeus Mozart (→ Mozartia) komponierte die Oper 'Mitridate re di Ponto', seine Frau war Monime (→ Monimia), sein Sohn Pharnaces II. (→ Pharnaceum) war dann sein Nachfolger

  • Autres noms : Austroeupatorium, Eupatoriastrum, Eupatorina, Eupatoriopsis, Eupatorium, Mithridatea, Mithridatium
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Critica Botanica 76. 1737, s. auch Pinax Theatri Bot. (C. Bauhin) 320. 1623 durch Bezug zu Eupatorium L.

Austrometzgeria Kuwah. 1966 (Metzgeriaceae) Johannes Baptist Metzger, italienisch Giovanni Battista Metzger (1771 - 1844) deutscher Kupferstecher aus dem badischen Staufen, war ab 1801 Restaurator und Kunsthändler in Florenz, trug durch seine Vermittlung italienischer Kunstwerke nach Bayern zum Aufbau der Alten Pinakothek in München bei, wurde von Giuseppe Raddi (→ Raddia) freundschaftlich geschätzt

  • Autres noms : Apometzgeria, Austrometzgeria, Metzgeria, Metzgeriopsis; *fossil: Metzgeriites
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Jungermanniografia Etrusca 21. 1841 (Nachdruck Nees) durch Bezug zu Metzgeria Raddi

Austromuellera C.T.White 1930 (Proteaceae) Ferdinand Jacob Heinrich Baron von Mueller (1825 - 1896) deutsch-australischer Apotheker und Botaniker, wanderte 1847 aus Gesundheitsgründen nach Australien aus, arbeitete zunächst als Apotheker in Adelaide, wurde 1853 dann Staatsbotaniker und 1857 - 73 Direktor des BG in Melbourne, sammelte und benannte viele australische Pflanzen, nahm 1855 - 56 an der Expedition von A.C. Gregory (i.A. von Henry Pelham Fiennes Pelham-Clinton 5. Duke of Newcastle, → Newcastelia) teil, sandte später selbst Expeditionen aus, wurde 1873 durch William Robert Guilfoyl (→ Guilfoylia) abgelöst, schrieb sehr umfangreich u.a. 'Fragmenta phytographiae Australiae', 'Plants indigenous to the Colony of Victoria' und mit George Bentham (→ Benthamia) 'Flora Australis', erhielt den Titel Baron 1871 durch den König von Württemberg

  • Autres noms : Austromuellera, Muelleranthus, Muellerella, Muellerena, Muellerina, Muellerolimon, Muellerothamnus, Sirmuellera; *fossil: Muelleriella, Muelleriopsis F.Muell.
  • Dédicace :
  • Référence : Bull. Misc. Inform. Kew 1930: 234. 1930

Austrophilibertiella Ochyra 1996 (Ditrichaceae) Henri Philibert (1822 - 1901) französischer Botaniker (Bryologe) und Lehrer, unterrichtete u.a. in Südfrankreich (Avignon, Grenoble, Montpellier) und 1843 - 67 in Angoulème, war dann bis 1882 Philosophie-Dozent in Aix-en-Provence und 1878 - 1901 Mitherausgeber der 'Revue bryologique'

  • Autres noms : Austrophilibertiella, Philibertiella H.Philib.
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Rev. Bryol. Lichenol. 41: 37. 1914, ersetzt Philibertiella Cardot

Austroplenckia Lundell 1939 (Celastraceae) Joseph Jacob von Plenck (1735 - 1807) österreichischer (Militär-)Arzt und Botaniker, Regimentsarzt im Siebenjährigen Krieg, war ab 1770 in Tyrnau und Budapest, später (ab 1785) Professor für Chemie und Botanik an der militärmedizinischen Akademie in Wien (Josephinum), schrieb über den medizinischen Gebrauch von Kräuterpflanzen 'Icones plantarum medicinalium', gilt als Begründer der Dermatologie

  • Autres noms : Austroplenckia, Plenckia Plenck
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Fl. Bras. (Martius) 11(1): 29. 1861, ersetzt Plenckia Reissek

Austrosteenisia R.Geesink 1984 (Fabaceae) Cornelis Gijsbert Gerrit Jan van Steenis (1901 - 1986) niederländischer Botaniker, war zunächst 1927 - 46 am Herbar des BG Buitenzorg/Bogor, danach ab 1950 Professor für tropische Botanik an der Universität in Amsterdam, schlieslich ab 1952 Professor und Direktor des Reichsherbars in Leiden, Spezialist für die tropische Botanik, schrieb u.a. 'On the origin of the Malaysian mountain flora', 'The Bignoniaceae of the Netherlands Indies', gab auch die 'Flora malesiana' heraus, heiratete 1927 Maria Johanna van Steenis-Kruseman (→ Steenisioblechnum)

  • Autres noms : Austrosteenisia, Steenisia, Steenisioblechnum Steenis
  • Dédicace :
  • Référence : Leiden Bot. Series 8: 78. 1984
  • Autonoe (Webb & Berthel.) Speta 1998 (Asperagaceae, Hyacinthaceae) Autonoë, nach der griechischen Mythologie die Tochter von Kadmos (des Gründers von Theben) und der Harmonia, Schwester der Semele (→ Semele) und Agaue (→ Agave), Frau des Aristaeus (→ Aristea), hatte mit ihm den Sohn Actaeon (→ Actaea)
  • Autres noms : Autonoe
  • Dédicace :
  • Référence : Phyton (Horn) 38: 93. 1998

Autranella A.Chev. 1917 (Sapotaceae) Victor Marius François Autran (1860 - 1927) französischer Verwalter der Kolonien in Äquatorial-Afrika, hat viel im Kongo und Gabun gesammelt und darüber geschrieben, sandte seine Sammlung an Edouard Marie Heckel (→ Heckeldora)

  • Autres noms : Autranella
  • Dédicace :
  • Référence : Vég. Util. Afrique Trop. Franç. 9: 271. 1916
  • Commentaire : Pflanze wächst im Kongo)

Autrania C.Winkl. & Barbey 1892 (Asteraceae) Eugène John Benjamin Autran (1855 - 1912) schweizer Botaniker, Kurator des Boissier-Herbars ab 1888, dann 1901 - 12 Kurator am BG in Buenos Aires, schrieb 'Hortus boissierianus', gab das 'Bulletin de l'Herbier Boissier' heraus

  • Autres noms : Autrania Autran
  • Dédicace :
  • Référence : Pl. Postianae (Post) 3: 11. 1892

Avellinia Parl. 1842 (Poaceae) Giulio Avellino (fl. 1840 - 43) italienischer Botaniker in Neapel, Kollege und Co-Autor mit Giuseppe Antonio Pasquale von 'Flora medica della Provincia di Napoli'

  • Autres noms : Avellinia
  • Dédicace : 'Equiti Josepho Avellino, botanices cultori, viro erudito, et animi nobilissimi, in gratitudinis signum genus hoc dicavi'
  • Référence : Pl. Nov. 59. 1842

Averrhoa L. 1753 (Oxalidaceae) Averroës (Ibn Ruschd) (1126 - 1198) arabischer Philosoph, Richter (Kadi) und Arzt in Sevilla und Córdoba, auch Leibarzt der Dynastie der Almohaden in Al-Andalus, versuchte die aristotelische Erkenntnis mit dem Islam zu verbinden, schrieb u.a. kritische Abhandlungen über die Religion, musste 1195 Al-Andalus verlassen und lebte dann in Marrakesch

  • Autres noms : Averrhoa, Averrhoidium
  • Dédicace :
  • Référence : Critica Botanica 91. 1737

Averrhoidium Baill. 1874 (Sapindaceae) Averroës (Ibn Ruschd) (1126 - 1198) arabischer Philosoph, Richter (Kadi) und Arzt in Sevilla und Córdoba, auch Leibarzt der Dynastie der Almohaden in Al-Andalus, versuchte die aristotelische Erkenntnis mit dem Islam zu verbinden, schrieb u.a. kritische Abhandlungen über die Religion, musste 1195 Al-Andalus verlassen und lebte dann in Marrakesch

  • Autres noms : Averrhoa, Averrhoidium
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Critica Botanica 91. 1737 durch Bezug zu Averrhoa L.

Avicennia L. 1753 (Acanthaceae, Avicenniaceae, Verbenaceae) Avicenna, eigentlich 'Abu' Alij al-Husain Ibn Sina (ca. 980 - 1037) persischer Arzt, Philosoph und Universalgelehrter, machte 1005 - 24 grosse Reisen 'nach Westen', war Leibarzt bei vielen Herrschern, hielt Vorlesungen, befasste sich in seinen vielen Werken mit allen Gebieten des Wissens u.a. auch mit Galenos (→ Galenia) und Hippocrates (→ Hippocratea), eine umfangreiche medizinische Enzyklopädie war sein 'Qanun' (Kanon der Heilkunde) mit Einzelheiten über 650 Pflanzen, die in 760 verschiedenen Arzneien verwendet wurden, mit Angaben zu Menge und Wirksamkeit (wurde im 12. Jahrhundert ins Lateinische übersetzt und war bis ins 16. Jahrhundert ein Standardwerk der Medizin)

  • Autres noms : Avicennia
  • Dédicace :
  • Référence : Critica Botanica 91. 1737

Avrainvillea Decne. 1842 (Algae) Monieur d'Avrainville (fl. 1842), gab viele Meerespflanzen von den Antillen an das Muséum national d'Histoire naturelle in Paris

  • Autres noms : Avrainvillea
  • Dédicace :
  • Référence : Ann. Sci. Nat. Bot. ser. 2, 18: 108. 1842

Awasthia Essl. 1978 (Lichenes) Dharani Dhar Awasthi (1922 - 2011) indischer Botaniker (Lichenologe) und Hochschullehrer an der Universität in Lucknow (Hauptstadt von Uttar Pradesh/Indien)

  • Autres noms : Awasthia, Awasthiella D.D.Awasthi
  • Dédicace :
  • Référence : Bryologist 81: 445. 1978

Awasthiella Kr.P.Singh 1980 (Lichenes) Dharani Dhar Awasthi (1922 - 2011) indischer Botaniker (Lichenologe) und Hochschullehrer an der Universität in Lucknow (Hauptstadt von Uttar Pradesh/Indien)

  • Autres noms : Awasthia, Awasthiella D.D.Awasthi
  • Dédicace :
  • Référence : Norw. J. Bot. 27: 34. 1980

Axenfeldia Baill. 1858 (Euphorbiaceae) Auguste Axenfeld (1825 - 1876) (ukrainisch-)französischer Arzt, Professor der Medizin an der Faculté de Medicine (Sorbonne) in Paris, auch Chefarzt an einem Krankenhaus, Spezialist für Nervenkrankheiten, Freund von Henri Ernest Baillon (→ Baillonia)

  • Autres noms : Axenfeldia
  • Dédicace :
  • Référence : Etude Euphorb. 419. 1858

Ayenia Griseb. 1859 (Sterculiaceae) Louis de Noailles, Duc d'Ayen, 4. Duc de Noailles (1713 - 1793) französischer Adliger und Militär, nahm an mehreren Feldzügen in Flandern und Deutschland teil und wurde zum Marschall von Frankreich ernannt, teilte die Leidenschaft von Louis XV. für die Botanik (Erweiterung der Trianon-Gärten), seine Mutter war eine Nichte der Madame de Maintenon, eine Enkelin war mit Gilbert du Motier, Marquis de Lafayette verheiratet

  • Autres noms : Ayenia, Dayena, Dayenia
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Kongl. Svenska Vetensk. Acad. Handl. 17: 23. 1756 durch Bezug zu Ayenia L.

Ayenia L. 1756 (Malvaceae, Sterculiaceae) Louis de Noailles, Duc d'Ayen, 4. Duc de Noailles (1713 - 1793) französischer Adliger und Militär, nahm an mehreren Feldzügen in Flandern und Deutschland teil und wurde zum Marschall von Frankreich ernannt, teilte die Leidenschaft von Louis XV. für die Botanik (Erweiterung der Trianon-Gärten), seine Mutter war eine Nichte der Madame de Maintenon, eine Enkelin war mit Gilbert du Motier, Marquis de Lafayette verheiratet

  • Autres noms : Ayenia, Dayena, Dayenia
  • Dédicace :
  • Référence : Kongl. Svenska Vetensk. Acad. Handl. 17: 23. 1756

Ayenia Loefl. 1758 (Sterculiaceae) Louis de Noailles, Duc d'Ayen, 4. Duc de Noailles (1713 - 1793) französischer Adliger und Militär, nahm an mehreren Feldzügen in Flandern und Deutschland teil und wurde zum Marschall von Frankreich ernannt, teilte die Leidenschaft von Louis XV. für die Botanik (Erweiterung der Trianon-Gärten), seine Mutter war eine Nichte der Madame de Maintenon, eine Enkelin war mit Gilbert du Motier, Marquis de Lafayette verheiratet

  • Autres noms : Ayenia, Dayena, Dayenia
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Gard. Dict. ed. 8, 1768, s. auch Kongl. Svenska Vetensk. Acad. Handl. 17: 23. 1756 durch Bezug zu Dayenia Mill., = Ayenia L.

Ayensua L.B.Sm. 1969 (Bromeliaceae) Edward Solomon Ayensu (1935 - x) ghanaischer Botaniker, auch Ökonom, Taxonom und Spezialist für Velloziaceae, war u.a. Direktor am Smithsonian Institute und im Aufsichtgremium der Weltbank, später Professor an der Universität von Botswana, arbeitete mit Lyman Bradford Smith an den Velloziaceae, schrieb u.a. 'Vegetative Anatomy and Taxonomy of the Dioscoreaceae', 'Ashanti Gold'

  • Autres noms : Ayensua Ayensu
  • Dédicace :
  • Référence : Mem. New York Bot. Gard. 18(2): 29. 1969

Aylmeria Mart. 1826 (Caryophyllaceae) Aylmer Bourke Lambert (1761 - 1842) englischer Botaniker, war finanziell unabhängig, sammelte und besass sehr umfangreiches Herbar (ca. 30.000 Belege), auch Herbarien von Johann Reinhold Forster (→ Forstera), Archibald Menzies (→ Menziesia), Henry de Ponthieu (→ Ponthieva), sowie Zeichnungen und eine grosse Bibliothek, die anderen Botanikern offen stand, war Gründungsmitglied und fast 50 Jahre lang Vizepräsident der Linnean Society in London, veröffentlichte 'A description of the genus Cinchona', mit seinem Privatsekretär David Don (→ Donia) 'A description of the genus Pinus'

  • Autres noms : Aylmeria, Lambertia Lamb.
  • Dédicace :
  • Référence : Nova Acta Phys.-Med. Acad. Caes. Leop.-Carol. Nat. Cur. 13(1): 276. 1826

Aylthonia N.L.Menezes 1971 (Velloziaceae) Aylthon Brandão Joly (1924 - 1975) brasilianischer Botaniker (Algologe), Dozent/Professor der Botanik an der Universität in São Paulo ab 1957, befasste sich mit brasilianischen Meeres- und Süsswasseralgen, schrieb u.a. 'Botânica: introdução à taxonomia vegetal ...'

  • Autres noms : Aylthonia A.B.Joly
  • Dédicace :
  • Référence : Ci. & Cult. 23(3): 421. 1971

Aytonia J.R.Forst. & G.Forst. 1776 (Aytoniaceae) William Aiton (1731 - 1793) englisch-schottischer Gärtner und Botaniker, war zunächst Assistent bei Philip Miller (→ Milleria), Intendant des Chelsea Physik Garden, dann ab 1759 bis zu seinem Tod Direktor des neu geschaffenen BG in Kew und Königlicher Hortolanus bei der Princess of Wales Augusta von Sachsen-Gotha und ihrem Sohn König George III. (→ Georgia), arbeitete mit John Stewart 3. Earl of Bute (→ Stewartia), Joseph Banks (→ Banksia) und schickte Francis Masson (→ Massonia) zum Pflanzensammeln nach Südafrika, beschrieb in 'Hortus Kewensis' 5.600 Arten aus dem Garten, sein Sohn William Townsend Aiton (1766 - 1849) war ebenfalls königlicher Gärtner, wurde sein Nachfolger in Kew und war Gründungsmitglied der späteren Royal Horticultural Society

  • Autres noms : Aitonia, Aytonia Aiton
  • Dédicace :
  • Référence : Char. Gen. Pl. 148. 1776
  • Commentaire : Carl Ernst Otto Kuntze (→ Kuntzeomyces) und William Carruthers (→ Carruthia) klärten die Widersprüche in anderen Gattungen mit Namen 'Aytonia' auf: weder lautete der Vorname 'John' noch der Nachname 'Ayton' wie sie in Widmungen bei den Forsters und Linné filius auftauchten, es gab in Kew nur William Aiton als 'hortulanus primarius', s. dazu Revis. Gen. Pl. 1: 141. 1891, s. dort unter 'Carruthia')

Aytonia Lam. 1783 (Meliaceae) William Aiton (1731 - 1793) englisch-schottischer Gärtner und Botaniker, war zunächst Assistent bei Philip Miller (→ Milleria), Intendant des Chelsea Physik Garden, dann ab 1759 bis zu seinem Tod Direktor des neu geschaffenen BG in Kew und Königlicher Hortolanus bei der Princess of Wales Augusta von Sachsen-Gotha und ihrem Sohn König George III. (→ Georgia), arbeitete mit John Stewart 3. Earl of Bute (→ Stewartia), Joseph Banks (→ Banksia) und schickte Francis Masson (→ Massonia) zum Pflanzensammeln nach Südafrika, beschrieb in 'Hortus Kewensis' 5.600 Arten aus dem Garten, sein Sohn William Townsend Aiton (1766 - 1849) war ebenfalls königlicher Gärtner, wurde sein Nachfolger in Kew und war Gründungsmitglied der späteren Royal Horticultural Society

  • Autres noms : Aitonia, Aytonia Aiton
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Nov. Gen. Pl. 1-2: 255. 1781-82 als orth. var. zu Aitonia Thunb.
  • Commentaire : Carl Ernst Otto Kuntze (→ Kuntzeomyces) und William Carruthers (→ Carruthia) klärten die Widersprüche in anderen Gattungen mit Namen 'Aytonia' auf: weder lautete der Vorname 'John' noch der Nachname 'Ayton' wie sie in Widmungen bei den Forsters und Linné filius auftauchten, es gab in Kew nur William Aiton als 'hortulanus primarius', s. dazu Revis. Gen. Pl. 1: 141. 1891, s. dort unter 'Carruthia')

Aytonia L.f. 1781 (Meliaceae) William Aiton (1731 - 1793) englisch-schottischer Gärtner und Botaniker, war zunächst Assistent bei Philip Miller (→ Milleria), Intendant des Chelsea Physik Garden, dann ab 1759 bis zu seinem Tod Direktor des neu geschaffenen BG in Kew und Königlicher Hortolanus bei der Princess of Wales Augusta von Sachsen-Gotha und ihrem Sohn König George III. (→ Georgia), arbeitete mit John Stewart 3. Earl of Bute (→ Stewartia), Joseph Banks (→ Banksia) und schickte Francis Masson (→ Massonia) zum Pflanzensammeln nach Südafrika, beschrieb in 'Hortus Kewensis' 5.600 Arten aus dem Garten, sein Sohn William Townsend Aiton (1766 - 1849) war ebenfalls königlicher Gärtner, wurde sein Nachfolger in Kew und war Gründungsmitglied der späteren Royal Horticultural Society

  • Autres noms : Aitonia, Aytonia Aiton
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Nov. Gen. Pl. 1-2: 255. 1781-82 als orth. var. zu Aitonia Thunb.
  • Commentaire : Carl Ernst Otto Kuntze (→ Kuntzeomyces) und William Carruthers (→ Carruthia) klärten die Widersprüche in anderen Gattungen mit Namen 'Aytonia' auf: weder lautete der Vorname 'John' noch der Nachname 'Ayton' wie sie in Widmungen bei den Forsters und Linné filius auftauchten, es gab in Kew nur William Aiton als 'hortulanus primarius', s. dazu Revis. Gen. Pl. 1: 141. 1891, s. dort unter 'Carruthia')

Azadehdelia Braem 1988 (Orchidaceae) Henry Azadehdel (20. - 21. Jahrh.) armenisch-englischer Orchideenspezialist, sammelte vorallem im asiatischen Raum für Institutionen wie Kew Gardens und für Orchideenzüchter, sass wegen 'unerlaubter' Orchideeneinfuhr im Gefängnis und musste eine Geldstrafe zahlen

  • Autres noms : Azadehdelia
  • Dédicace :
  • Référence : Schlechteriana 1(2): 34. 1988

Azanza Alef. 1861 (Malvaceae, Bombacaceae) Miguel José de Azanza (1745 - 1826) spanischer Politiker, Diplomat, Minister, Militär, 1796 Vizekönig von Neu- Spanien (heute Mexiko), begleitete José Bernardo de Gálvez y Gallardo (→ Galvezia) als Sekretär, war Diplomat in Berlin und St. Petersburg, Kriegsminister unter Manuel de Godoy (→ Godoya), Justizminister unter Joseph Bonaparte, musste nach der Niederlage Napoleons (→ Napoleonaea) ins französische Exil, starb dort verarmt, heiratete 1800 seine Cousine Josepha Alegria Yoldi (→ Alegria)

  • Autres noms : Azanza
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Anales Jard. Bot. Madrid 54: 586. 1996 (Sekundär-Literatur) durch (Namens-)Bezug zu Azanza Moc. & Sessé

Azanza Moc. & Sessé ex DC. 1824 (Malvaceae) Miguel José de Azanza (1745 - 1826) spanischer Politiker, Diplomat, Minister, Militär, 1796 Vizekönig von Neu Spanien (heute Mexiko), begleitete José Bernardo de Gálvez y Gallardo (→ Galvezia) als Sekretär, war Diplomat in Berlin und St. Petersburg, Kriegsminister unter Manuel de Godoy (→ Godoya), Justizminister unter Joseph Bonaparte, musste nach der Niederlage Napoleons (→ Napoleonaea) ins französische Exil, starb dort verarmt, heiratete 1800 seine Cousine Josepha Alegria Yoldi (→ Alegria)

  • Autres noms : Azanza
  • Dédicace :
  • Référence : Anales Jard. Bot. Madrid 54: 586. 1996 (Sekundär-Literatur)

Azaola Blanco 1837 (Sapotaceae) Iñigo Gonzales y Azaola (fl. 1845) spanischer Pflanzer in Laguna de Bay auf Luzon, Pflanzensammler auf den Philippinen u.a. für seinen Freund Francisco Manuel Blanco (→ Blancoa), stieg mit Alexander von Humboldt (→ Humboldtia) in Mexiko auf Vulkan

  • Autres noms : Azaola Azaola
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Filip. 402. 1837

Azara Ruiz & Pav. 1794 (Salicaceae, Flacourtiaceae) José Nicolás de Azara (1730 - 1804) spanischer Jurist und Diplomat, Kunstsammler und Mäzen, war über 30 Jahre in Rom tätig u.a. 1785 - 98 am Vatikan (Verbot der Jesuiten) und als spanischer Botschafter (Abtretung bzw. Teilung von Louisiana), besass Bibliothek mit 20.000 Büchern, viele seiner gesammelten Kunstwerke sind heute im Prado, half dem in Spanien lebenden, aus Irland stammenden Naturwissenschaftler William Bowles (→ Bowlesia) bei der Übersetzung von 'An Introduction to the Natural History and Physical Geography of Spain', sein Bruder Félix Manuel de Azara (1742 - 1821) war in der naturkundlichen Erschliessung Südamerikas bedeutend

  • Autres noms : Azara, Azaraea
  • Dédicace :
  • Référence : Fl. Peruv. Prodr. 79. 1794

Azaraea T.Post & Kuntze 1903 (Salicaceae, Flacourtiaceae) José Nicolás de Azara (1730 - 1804) spanischer Jurist und Diplomat, Kunstsammler und Mäzen, war über 30 Jahre in Rom tätig u.a. 1785 - 98 am Vatikan (Verbot der Jesuiten) und als spanischer Botschafter (Abtretung bzw. Teilung von Louisiana), besass Bibliothek mit 20.000 Büchern, viele seiner gesammelten Kunstwerke sind heute im Prado, half dem in Spanien lebenden, aus Irland stammenden Naturwissenschaftler William Bowles (→ Bowlesia) bei der Übersetzung von 'An Introduction to the Natural History and Physical Geography of Spain', sein Bruder Félix Manuel de Azara (1742 - 1821) war in der naturkundlichen Erschliessung Südamerikas bedeutend

  • Autres noms : Azara, Azaraea
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Fl. Peruv. Prodr. 79. 1794 als orth. var. zu Azara Ruiz & Pav.

Azpeitia

Azpeitia Perag. 1912 (Algae) Florentino Azpeitia y Morós (1859 - 1934) spanischer Naturforscher (Diatomologe, Malakologe), Professor für Geologie und Paläontologie an der Escuela de Ingenieros de Minas in Madrid, war mit der Taxonomie, Nomenklatur und Identifikation von Fossilien befasst, schrieb 'La diatomologia española'

Azymohansenula

Azymohansenula E.K.Novák & Zsolt 1961 (Fungi) Emil Christian Hansen (1842 - 1909) dänischer Botaniker (Mikrobiologe, Mykologe), war am Carlsberg- Laboratorium in Kopenhagen, befasste sich mit (Reinzucht-)Hefen, Essigsäurebakterien und hygienischen Labsorten zur Käseherstellung

  • Autres noms : Hansenia, Hanseniaspora, Hansenula, Zygohansenula
  • Dédicace : indirekt
  • Référence : Ann. Mycol. 17: 44. 1919 durch Bezug zu Hansenula Syd. & P.Syd.